STAND
AUTOR/IN
Franziska Thees
Franziska Thees (Foto: SWR3)

Ein Alptraum für alle Beteiligten: Am Montagabend hat ein Zug ein Pferd erfasst und getötet. Die Frau, die mit dem Pferd unterwegs war, und die Reisenden im Zug mussten mit ansehen, wie sich der Unfall ereignete. So ist der Unfall passiert!

Nach Angaben der Bundespolizei Stuttgart wurde das Tier von einer Frau an der wichtigen Pendlerstrecke zwischen Stuttgart und Ulm ausgeführt. Direkt neben der Bahnstrecke, auf der Höhe von Wendlingen, entwischte das Pferd.

Es rannte auf die Bahngleise, direkt vor einen herankommender Zug aus Tübingen. Der Lokführer machte sofort eine Vollbremsung, aber der Zug erfasste das Tier. Es starb bei dem Zusammenprall. Außerdem sei ein Reisender im Zug leicht verletzt worden.

Warum hat sich das Pferd losgerissen?

Denis Sobek, Pressesprecher der Bundespolizeiinspektion Stuttgart, sagte im Interview mit SWR3, dass noch nicht klar sei, warum das Pferd sich losgerissen habe. Die Halterin habe es an einem Halfter geführt, „dann hat es sich erschreckt und ist auf die Gleise galoppiert. Ob es da einen Knall gab oder warum sich das Tier erschreckt hat, das wissen wir nicht“.

Die Halterin des Pferdes steht unter Schock, es war ein traumatisches Erlebnis für sie.

Um weitere Tiere oder Personen auf den Schienen auszuschließen, hat ein Polizeihubschrauber die Bahnstrecke abgeflogen, so Sobek weiter.

+++Aktuell+++ Aufgrund von Einsatzmaßnahmen am Bahnhof #Wendlinngen ist der Zugverkehr dort momentan eingestellt, es kommt zu Verzögerungen. *ds

Stundenlange Bergung des Pferdes mit einem Kran

Da es ein ausgewachsenes, großes Pferd war, musste ein Kran das Tier bergen, sagte Sobek. „Der Kran kam gefährlich nah an die Oberleitungen, deshalb mussten wir die Oberleitungen auch abschalten.“ Es kam zu Zugausfällen und massiven Verspätungen auf der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm.

#IRE6 #IRE200 Notarzteinsatz in #Wendlingen(Neckar). Streckensperrung zw. #Plochingen und #Nürtingen. Verspätungen und Teilausfälle. Update folgt. #DBRegio_BW

Nach fünfstündiger Sperrung konnte die Strecke in der Nacht wieder freigegeben werden, teilte die Deutsche Bahn auf Twitter mit. Während der Sperrung wurden alle ICE- und IC-Züge umgeleitet.

SWR3-Reporter Valentin Beige berichtete über den Unfall:

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten So kam es zu dem Zug-Unfall mit einem Pferd

Dauer

So kam es zu dem Zug-Unfall mit einem Pferd

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

STAND
AUTOR/IN
Franziska Thees
Franziska Thees (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Öko-Test warnt vor diesen Zahncremes „Unverantwortlich“: Mit diesen Pasten schrubben Kinder Gift in den Mund

    Was machen Kinder beim Zähneputzen, vor allem, wenn sie noch ungeübt sind? Sie schlucken kleine Mengen an Zahnpasta. Bei einigen Produkten ist das richtig riskant, sagt Öko-Test. Was ist das Problem?

  2. Wie kam die da rein? „Hallo Polizei, ich hab die falsche Frau im Bett!“ 🛌

    Kann ja mal passieren: Du kommst nach Hause und da liegt in deinem Bett eine absolut fremde Frau. Da rufst du besser die Polizei! Nicht.

  3. Saarbrücken

    SWR3 Tatort-Kritik „Die Kälte der Erde“ Der Tatort aus Saarbrücken ist absolut packend!

    Ablehnung gegenüber der Polizei. Wut, Hass, Schläge. Bei den Ermittlungen in der Hooliganszene wirken die Kommissare besonders echt. Dennoch gibt es Vertrauensprobleme.

  4. Bad Mergentheim

    Horror-Tat in Bad Mergentheim Rentnerin von Fahrrad gestoßen: 14-Jähriger wegen Mordverdacht in U-Haft

    In Bad Mergentheim ist ein Jugendlicher auf eine Rentnerin losgegangen – wohl ohne Grund. Die Frau hat den Angriff nicht überlebt.

  5. Australien: Laster verliert Nuklearkapsel Radioaktive Kapsel ist riesen Gefahr: „Nähern sie sich nicht!“

    In Australien suchen die Behörden nach einer verlorenen Nuklear-Kapsel. Sie hat einen Durchmesser von nur wenigen Millimetern, ist aber wegen ihrer Strahlung hoch gefährlich.

  6. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Scholz: „Haben die Sicherheit Deutschlands immer im Blick“

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.