STAND
AUTOR/IN

Eine 32-Jährige Polizistin aus Neunkirchen im Saarland wurde Freitag vom Dienst suspendiert. Hat sie gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten gefälschte Impfausweise verkauft?

Der Vorwurf ist schwerwiegend – jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft Saarbrücken. Bei einer Durchsuchung der Wohnung und Diensträume der 32-Jährigen seien Blanko-Impfpässe, ein gefälschter Impfpass sowie elektronische Geräte sichergestellt worden. Gefälschte Pässe soll das Paar zu einem Einzelpreis von 100 Euro verkauft haben. Um wieviele Pässe es sich handelt, dazu wollte die Staatsanwaltschaft noch keine Auskunft geben. Die Polizistin sei bereits am Freitag vom Dienst suspendiert worden, wie die Landespolizei des Saarlands mitteilte

Baden-Württemberg

Impfausweise sind nicht fälschungssicher Falsche Corona-Impfpässe: Mehr als 100 Täuschungsversuche in Baden-Württemberg

Mehr Freiheiten - ohne Impfung. Immer wieder versuchen Menschen, sich digitale Impfzertifikate in Apotheken zu erschleichen. Das Problem: Die Pässe lassen sich schwer überprüfen.  mehr...

Polizist aus Merzig ohne Maske

Auch gegen einen Polizeioberkommissar aus dem Saarland würden "beamten- und disziplinarrechtliche Maßnahmen" geprüft, hieß es. Der 52-Jährige aus Merzig soll im November in Uniform eine Bäckerei betreten haben, ohne einen Mundschutz zu tragen. Auf Nachfrage der Verkäuferin habe er angegeben, dass er sich getestet habe und deshalb keine Maske tragen müsse. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Er wurde für die Dauer der Prüfung des Vorfalls in den Innendienst versetzt.

Polizeipräsident zeigt sich schockiert

Der Landespolizeipräsident Norberg Rupp sagte zu den Vorfällen: „Es schockiert mich, wenn einzelne Vertreter:innen unseres Berufsstandes das Vertrauen der Gesellschaft dermaßen schädigen. Wir werden für eine lückenlose Aufklärung aller Sachverhalte sorgen.

Auch Innenminister Klaus Bouillon kritisiert den Vorfall:

Solche Vorfälle werfen ein schlechtes Licht auf die Polizei.

Das Verhalten einzelner schade allen Polizistinnen und Polizisten des Saarlandes, die seit Beginn der Pandemie für die Einhaltung der Corona-Regeln sorgten und täglich engagiert und korrekt ihren Dienst verrichten würden, so Bouillon.

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 4. Juli, 6:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. 23-Jähriger hat zweimal Riesen-Glück Betrunkener in Karlsruhe stürzt 20 Meter tief – und überlebt

    Betrunkene und Babys landen weich, heißt es. Dieser Mann in Karlsruhe hatte auch noch Glück: Zwischen ihm und dem Boden gab es zwei hilfreiche Hindernisse.  mehr...

  2. Magdeburg

    Polizeiruf-Kritik: Brutal spannend „90 Minuten, bis zum Zerreißen gespannt.“

    Das ist harter Tobak: Im Polizeiruf Magdeburg gehts um die nackte Manipulation von Menschen, um Machtspielchen und verdrängte Erlebnisse. Auf der Couch einschlafen ist da nicht drin.  mehr...

  3. Kopenhagen

    Kopenhagen Mindestens drei Tote nach Schüssen in Einkaufszentrum

    In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen sind mindestens drei Menschen erschossen worden. Ein Verdächtiger wurde festgenommen.  mehr...

  4. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Ukrainische Armee verkündet Rückzug aus Lyssytschansk

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  5. Spanien, Italien, Kroatien, Griechenland... Trinkgeld im Urlaub: So machst du es richtig!

    Trinkgeld geben funktioniert überall gleich? Leider nein! Wir sagen euch, wie viel ihr in den beliebtesten Urlaubszielen bezahlen solltet und warum das so ist.  mehr...

  6. Landkreis Ludwigsburg

    Insgesamt vier Verletzte bei Ludwigsburg Ethanol-Ofen explodiert: Brüder erleiden schwere Brandverletzungen

    Bei einer Explosion an einem Ofen haben sich im Kreis Ludwigsburg zwei Männer schwere Brandverletzungen zugezogen. Einer musste mit dem Hubschrauber in eine Klinik gebracht werden.  mehr...