STAND
AUTOR/IN

Sexuelle Vielfalt soll durch das Grundgesetz geschützt werden - das fordert der erste Queer-Beauftragte der Bundesregierung Sven Lehmann. Und er will das Familienrecht ändern.

Es gebe im Grundgesetz zwar ein Diskriminierungsverbot aufgrund des Geschlechts, aber nicht aufgrund der Sexualität. Das kritisierte Lehmann am Donnerstag im ZDF-Morgenmagazin. Homosexuelle seien die letzte von den Nationalsozialisten verfolgte Gruppe, die noch keinen Schutzstatus im Grundgesetz habe. Das will Lehmann ändern.

Wir brauchen auch sehr viele Maßnahmen in der täglichen Politik, damit alle Menschen verschieden sein können, aber gleich an Rechten und frei von Diskriminierung.

Zuerst will der Grünen-Politiker grundsätzlich prüfen, welche diskriminierenden gesetzlichen Regeln es noch gibt. Ein Beispiel dafür sei das Transsexuellengesetz, das Transmenschen dazu zwingt, sich einem psychiatrischen Gutachten zu unterziehen. Das sei „Fremdbestimmung“, kritisierte Lehmann.

Mehr als zwei Sorgeberechtigte für Kinder

Die Änderung des Familienrechts ist ein weiterer großer Schritt: Sie sieht vor, dass Kinder künftig mehr als zwei Sorgeberechtigte haben können. „Ein Kind soll bis zu vier Sorgeberechtigte haben dürfen, denn mittlerweile wächst jedes dritte Kind in einer Familiensituation auf, die nicht einer klassischen Ehe entspricht“, begründet Lehmann den Plan.

Das könnte so aussehen: Wenn sich die Eltern trennen und neue Partner haben, könnten diese dann eine „kleines Sorgerecht“ bekommen. Von solch einer Änderung würden nicht nur sogenannte Regenbogenfamilien profitieren, sondern auch „Patchworkfamilien“. Gleichzeitig seien auch die Kinder rechtlich besser geschützt, sagte Lehmann den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Ungleichheit zwischen homo- und heterosexuellen Paaren

Bislang habe ein Kind, wenn es in eine Ehe mit zwei Frauen hineingeboren wird, per Gesetz nur ein Elternteil. Werde ein Kind dagegen in eine Ehe mit Vater und Mutter hineingeboren, habe es zwei Eltern. Diese Ungleichheit will der Queer-Beauftragte abschaffen.

Was bedeutet queer?

Der aus dem Englischen stammende Begriff „queer“ bezeichnet all jene sexuellen oder geschlechtlichen Identitäten, die von der heterosexuellen Mehrheit abweichen. Darunter fallen etwa homo-, trans- oder intersexuelle Menschen.

Lehmann ist seit 2017 Abgeordneter der Grünen im Bundestag. Von 2018 bis 2021 war er Sprecher für Queerpolitik und Sozialpolitik der Grünen-Bundestagsfraktion.

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 4. Juli, 5:30 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. 23-Jähriger hat zweimal Riesen-Glück Betrunkener in Karlsruhe stürzt 20 Meter tief – und überlebt

    Betrunkene und Babys landen weich, heißt es. Dieser Mann in Karlsruhe hatte auch noch Glück: Zwischen ihm und dem Boden gab es zwei hilfreiche Hindernisse.  mehr...

  2. Magdeburg

    Polizeiruf-Kritik: Brutal spannend „90 Minuten, bis zum Zerreißen gespannt.“

    Das ist harter Tobak: Im Polizeiruf Magdeburg gehts um die nackte Manipulation von Menschen, um Machtspielchen und verdrängte Erlebnisse. Auf der Couch einschlafen ist da nicht drin.  mehr...

  3. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Ukrainische Armee verkündet Rückzug aus Lyssytschansk

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  4. Hunderte Stunden nähen und Putin anstarren Tief im Regime-Knast: So wehrt sich Nawalny gegen die Psycho-Folter

    Putin-Gegner Alexej Nawalny wird in seinem russischen Gefängnis schikaniert und gedemütigt, sagen er und seine Anhänger. Auf Facebook beschreibt er, wie er überlebt.  mehr...

  5. Spanien, Italien, Kroatien, Griechenland... Trinkgeld im Urlaub: So machst du es richtig!

    Trinkgeld geben funktioniert überall gleich? Leider nein! Wir sagen euch, wie viel ihr in den beliebtesten Urlaubszielen bezahlen solltet und warum das so ist.  mehr...

  6. Landkreis Ludwigsburg

    Insgesamt vier Verletzte bei Ludwigsburg Ethanol-Ofen explodiert: Brüder erleiden schwere Brandverletzungen

    Bei einer Explosion an einem Ofen haben sich im Kreis Ludwigsburg zwei Männer schwere Brandverletzungen zugezogen. Einer musste mit dem Hubschrauber in eine Klinik gebracht werden.  mehr...