STAND
AUTOR/IN
Björn Widmann
Björn Widmann (Foto: SWR3)

Das James-Webb-Weltraumteleskop hat die „Säulen der Schöpfung“ im Adlernebel fotografiert – und stellt damit eine Hubble-Aufnahme in den Schatten.

Der Adlernebel im Sternbild Schlange hat es in sich. Mitten im Space-Knäuel aus Gas und Staub wachsen gigantische Säulen aus dem Nebel – die Säulen der Schöpfung. Das Hubble-Teleskop hat sie am 1. April 1995 fotografiert – und die Bilder zur Erde gefunkt.

Jetzt – fast 28 Jahre danach – hat das James-Webb-Weltraum-Teleskop die Pillars Of Creation noch einmal unter die Lupe genommen. Dabei ist ein Bild entstanden, dass die Säulen so detailliert und sternreich zeigt, wie noch nie zuvor.

📷 This latest image from the NASA/ESA/CSA James #Webb Space Telescope shows an unprecedented view of the iconic Pillars of Creation – where new stars are forming within dense clouds of gas and dust. 👉 https://t.co/1EIiLMEszQ https://t.co/xngOAw2PU7

Säulen der Schöpfung sind Kinderstube der Sterne

Vergleicht man die Original-Aufnahme vom Hubble-Teleskop mit der Neuauflage des Webb-Teleskops, fällt ein gravierender Unterschied sofort ins Auge: Auf dem neuen Bild sind tausende Sterne zu sehen. Das liegt an der moderneren Ausstattung des Teleskops.

Eine Sache fällt aber auf beiden Bildern auf und gibt den Säulen der Schöpfung ihren Beinamen als Kinderstube der Sterne. Es sind die leuchtend roten Punkte, die überall in den Säulen zu sehen sind. Das sind Sterne, die gerade entstehen.

Die „Säulen der Schöpfung“ (Foto: SWR, NASA)
„Säulen der Schöpfung“: Links die Aufnahme des Hubble-Teleskops von 1995, rechts das neue Bild vom Webb-Teleskop aus dem Jahr 2022. NASA

Die Säulen bestehen aus Gas und Staub – vor allem aus Wasserstoff, Schwefel und Sauerstoff. In ihnen verschmelzen die verschiedenen Bestandteile zu Knoten. Wenn sie genügend Masse gebildet haben, beginnen sie unter ihrer eigenen Schwerkraft zu kollabieren. Dann erwärmen sie sich langsam und fangen schließlich an, hell zu leuchten.

Die US-Weltraumbehörde Nasa hat ein Video von den Säulen der Schöpfung gemacht. In dem wird genau erklärt, was auf dem Webb-Teleskop-Foto zu sehen ist.

Kinderstube der Sterne ist gigantisch groß

Die Säulen der Schöpfung sind an ihrer höchsten Stelle etwa vier Lichtjahre lang – das ist eine gigantische Strecke von 37.000.000.000.000 Kilometern – also 37 Billionen Kilometer. Das ist noch nichts im Vergleich zu der Strecke, die zwischen der Erde und dem Adlernebel liegen: 6.500 Lichtjahre. Das sind etwa 61,5 Billiarden Kilometer.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

STAND
AUTOR/IN
Björn Widmann
Björn Widmann (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Einmalig und ganz besonders Erlebt das SWR3-Weihnachtskonzert 2022 mit Mark Forster

    Wir versüßen euch die schönste Zeit des Jahres: Mit dem SWR3-Weihnachtskonzert mit Mark Forster. Hier gibt’s alle Infos, wie ihr dabei sein könnt!

  2. Test für den Katastrophenfall So laut war die bundesweite Warnung auf dem Handy

    Im Katastrophenfall entscheiden Sekunden. Um die Alarmstrukturen in Deutschland zu testen, wurden am 8. Dezember um 11 Uhr Warn-SMS auf alle Handys verschick – ohrenbetäubend und laut.

    Die Morningshow SWR3

  3. Heidelberg

    Hauptbahnhof betroffen Bombenentschärfung in Heidelberg: Tausende müssen Häuser verlassen

    Im Heidelberger Stadtteil Bahnstadt ist eine Weltkriegsbombe gefunden worden. Ab dem frühen Morgen wird das Gebiet für die Entschärfung evakuiert.

    SOUNDS SWR3

  4. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Rückkehr russischer Olympia-Sportler? Innenministerin Faeser ist dagegen

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.

  5. Anti-Terror-Einsatz gegen „Reichsbürger“ „Brandgefährlich“: Kommt bald die zweite Festnahme-Welle?

    Am Mittwochmorgen hatte die Polizei mit mehr als 3.000 Leuten gegen die sogenannten „Reichsbürger“ zugeschlagen. Der ersten Aktion könnten weitere folgen.

    Die Morningshow SWR3

  6. Berüchtigter Waffenhändler kommt frei Russen tauschen US-Basketballerin gegen "Händler des Todes" aus

    US-Basketballstar Brittney Griner ist wieder frei. Im Gegenzug musste Washington einen Russen laufen lassen, dessen Handelsware für den Tod zahlloser Menschen verantwortlich ist.

    PUSH SWR3