STAND
AUTOR/IN

In der texanischen Hauptstadt Austin sind in der Nacht zum Samstag mehrere Menschen durch Schüsse verletzt und eine Person getötet worden. Einer von zwei Verdächtigen konnte gefasst werden.

Austin ist nicht nur für texanische, sondern auch für US-amerikanische Verhältnisse eine sehr aufgeschlossene Stadt. Es geht hier eher lässig zu, studentisch, die Stadt wird durch ihre lebhafte Livemusik-Szene geprägt.

Schüsse in Barviertel

In der Nacht auf Samstag kam es nun ausgerechnet im Ausgehviertel in der Innenstadt zu einem traurigen Zwischenfall. Die Straßen waren mit Menschen gefüllt, als gegen 1.30 Uhr Schüsse fielen.

APD Officers working shooting downtown. Multiple victims with injuries. Media staging location will be E 9th street and IH 35 SVRD South bound (Valero gas station). Please stay away from 6th street. Will update with briefing time.

holy shit… just escaped a mass shooting in Austin. at least 16 people shot right in front of me. can’t even explain in words what I’m feeling right now having to run away from an active shooter

Mindestens 14 Menschen wurden dabei verwundet. Ein Mann erlag in der Nacht zu Sonntag im Krankenhaus seinen Verletzungen, so die Polizei. Die Ermittler nehmen an, dass es sich bei „fast allen“ Verletzten um unbeteiligte Dritte handle.

Hat ein Streit zwischen zwei Gruppen zu der Schießerei in Austin geführt?

Wer geschossen hat und wieso, liegt noch im Dunkeln. Die Polizei konnte in der Nacht zu Sonntag einen von zwei verdächtigen Männern festnehmen. Die Ermittler gingen davon aus, dass ein Streit zwischen zwei Gruppen zu den Schüssen geführt habe, sagte der amtierende Polizeichef Joseph Chacon. Darüber, ob beide Verdächtige geschossen haben, wollte er nichts sagen.

Interim Chief Chacon provides update on Downtown Austin shooting incident.Posted by Austin Police Department on Saturday, June 12, 2021

Die Ermittler werten weiter das Material von Überwachungskameras in der Gegend aus, so die Polizei. Auch polizeiliche Körperkameras wolle man sich ansehen.

SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 24. Mai, 4:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Ratgeber Fahrrad-Navis „Jetzt geradeaus fahren“ – direkt in den Abgrund?

    Fahrrad-Navis müssen viel mehr können als Auto-Navis. Da stellt sich die Frage, welche unterwegs wirklich am besten funktioniert. Wir geben Tipps und welche Klippen man besser umfährt.  mehr...

  2. Nachweis der Corona-Impfung Das Impfzertifikat läuft ab? Was ihr jetzt tun müsst

    Immer mehr Geimpfte bekommen derzeit die Warnung, dass ihre Impfzertifikate ablaufen. Vor allem für Urlaubsreisen braucht man aber eine Aktualisierung.  mehr...

  3. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Ukraine-Krieg: Das ist heute passiert

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  4. Regionales Monatsticket Verkauf von 9-Euro-Ticket startet! Hier gibt's die besten Strecken

    Von Freiburg nach Kiel für 9 Euro fahren? Geht eigentlich! Mit ein bisschen Planung und dem neuen 9-Euro-Ticket. Hier gibt's die besten Strecken.  mehr...

  5. Ortenaukreis

    Was bisher über das Virus bekannt ist Affenpocken: Erster Fall in Baden-Württemberg nachgewiesen

    Gerade gehen die Corona-Inzidenzen runter, da hören wir vom Affenpockenvirus – jetzt sogar in Baden-Württemberg. Der Bundesgesundheitsminister bereitet Eindämmungsmaßnahmen vor.  mehr...

  6. SWR3 Tatort-Kritik Letzter Tatort mit Meret Becker: „Das Mädchen, das allein nach Haus' geht“

    Der letzte Tatort für Meret Becker: Sie spielt Nina Rubin im Berliner Team – zusammen mit Robert Karow. In ihrem letzten Fall bekommt sie es mit der russischen Mafia zu tun und das ist ziemlich spektakulär.  mehr...