STAND
REDAKTEUR/IN

Ein Mann und eine Frau haben am Mittwochmorgen unter anderem Polizisten mit Messern bedroht. Laut Behörden waren sie zuvor aus der Psychiatrie geflüchtet.

In Bad Schussenried im baden-württembergischen Landkreis Biberach ist ein 29 Jahre alter Mann durch Polizeischüsse getötet worden. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft vom Mittwoch war er zuvor mit einer 43 Jahre alten Frau aus der Psychiatrie in der oberschwäbischen Stadt Bad Schussenried geflohen.

Polizisten mit Messern bedroht

Auch die Frau wurde bei dem Einsatz angeschossen und verletzt. Beide sollen die alarmierten Polizisten mit Messern bedroht haben:

Die Klinik für forensische Psychiatrie in Bad Schussenried hatte die Polizei am Mittwochmorgen verständigt, weil der Mann und die Frau sich unerlaubt aus dem offenen Maßregelvollzug entfernt hatten. Beide waren dort seit mehreren Jahren nach gerichtlicher Anordnung untergebracht.

Im sogenannten Maßregelvollzug - der forensischen Psychiatrie - werden unter hohen Sicherheitsmaßnahmen psychisch kranke und suchtkranke Straftäter untergebracht. Juristisch gelten sie als schuldunfähig oder vermindert schuldfähig. 

Geschäftsinhaberin bedroht, Polizisten mit Messer verfolgt

Kurz vor 9 Uhr ging dann der nächste Notruf in Bad Schussenried ein: Eine Geschäftsinhaberin war wohl mit einem Messer bedroht worden. Zwei Polizeibeamte trafen die beiden Getürmten dann in der Bad Schussenrieder Innenstadt an. Ihren Angaben zufolge trugen beide Psychiatrie-Patienten jeweils ein Messer mit sich.

Der 29-Jährige soll dann einen der beiden Polizisten damit verfolgt haben. Den Angaben nach legte er es trotz Aufforderung nicht ab, woraufhin der Polizist
wohl die Waffe zog und schoss. Der Schuss traf den 29-Jährigen im Hüftbereich und verletzte ihn schwer. Kurz darauf starb er in einem Krankenhaus.

Auch die 43-Jährige wurde angeschossen

Auch seine 43-jährige Komplizin soll ihr Messer entgegen mehrmaliger Aufforderung nicht aus der Hand gelegt und sich dem zweiten der beiden Polizisten damit genähert haben. Auch dieser schoss daraufhin und traf die Frau am Oberschenkel. Sie kam ebenfalls verletzt in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestand den Angaben vom Mittwoch nach nicht.

Wie die beiden Psychiatrie-Patienten an die Messer kamen und aus der
Klinik fliehen konnten, war zunächst unklar. Die Ermittlungen hat die Polizei Ravensburg von der eigentlich zuständigen Polizei Ulm übernommen. Das sei üblich bei Fällen, in denen die Polizei Schüsse abgibt, so der Sprecher.

STAND
REDAKTEUR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 28. Juli, 02:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Rhauderfehn

    Zigtausende Biker folgen Twitter-Aufruf Todkranker Kilian (6) hat einen letzten Wunsch: viele Motorräder, viel Lärm

    Kilian ist sechs Jahre alt und hat nicht mehr viel Zeit. Doch Kilian steht auf Motorräder und liebt den Krach, den sie machen. Jetzt haben sich tausende Biker zusammengetan, um ihm den vielleicht letzten Wunsch zu erfüllen.  mehr...

  2. Leverkusen

    Explosion in Sonderabfallverbrennungsanlage Chempark Leverkusen: Zweites Todesopfer geborgen

    Eine Explosion im Chempark Leverkusen hat am Dienstagmorgen die ganze Stadt erschüttert. Es gibt bislang mindestens zwei Tote, fünf Vermisste und 31 Verletzte.  mehr...

  3. Großostheim

    Wohl tragischer Unfall bei Aschaffenburg Junge Frau bleibt in Altkleidercontainer stecken und stirbt

    Es klingt kurios: Menschen bleiben in Altkleidercontainern stecken und sterben. Doch das passiert leider immer wieder. So wie jetzt beim tragischen Unfall einer 25-Jährigen in der Nähe von Aschaffenburg.  mehr...

  4. Deutschland

    Spenden & helfen SWR3Land hilft – digitale Pinnwand für Hochwasser-Nothilfe

    Die Überschwemmungen haben viele hart getroffen – manche haben sogar alles verloren, was sie hatten. Aber SWR3Land hält zusammen! Viele wollen helfen – das könnt ihr tun.  mehr...

  5. News-Ticker zum Coronavirus Söder: Testpflicht bei Einreise schon ab 1. August

    Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen steigt weiter leicht an. Im Moment gibt es aber noch überall weitreichende Lockerungen. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es im Corona-Ticker.  mehr...

  6. Tokio

    Olympia 2021 in Tokio Ausrastende Trainer & Heiratsanträge: Skurrile Geschichten bei Olympia

    Der wilde Jubel des australischen Schwimmcoachs oder emotionale Momente, wie die zwei Heiratsanträge – bei Olympia passieren abgesehen vom Sport noch so viele andere coole Geschichten. Hier findet ihr sie.  mehr...