STAND
AUTOR/IN
Björn Widmann
Björn Widmann (Foto: SWR3)

Am Abend vor der Pride-Parade sind in einem bei Queeren beliebten Nachtclub zwei Menschen erschossen worden. Was steckt hinter der Tat?

Nach den tödlichen Schüssen in einem Nachtclub in der norwegischen Hauptstadt Oslo hat das Land die nationale Terrorwarnstufe auf die höchste Stufe angehoben. Die Gefahr einer terroristischen Bedrohung sei „außergewöhnlich“ hoch, teilte der norwegische Geheimdienst PST mit. Behördenchef Roger Berg sagte, man betrachte die Tat als islamistisch motivierten Terroranschlag. Nun gilt Terrorwarnstufe fünf. Bisher war es Stufe drei.

Zwei Menschen wurden in der Nacht auf Samstag getötet und mindestens 21 verletzt, zehn davon schwer. Kurz nach der Tat nahm die Polizei einen Verdächtigen in der Nähe des Tatorts fest. Die Ermittler gehen dem Sender NRK zufolge von einem Einzeltäter aus. Er sei der Polizei schon bekannt.

Schüsse vor Nachtclub in Oslo

Der Zeitung Aftenposten zufolge befindet sich der Nachtclub Londoner Pub, in dem die Schüsse fielen, in einer beliebten Straße im Zentrum von Oslo. Der Club ist vor allem bei Queeren sehr beliebt und einer der größten LGBTIQ+-Clubs in Norwegen. Zivilisten hätten bei der Festnahme des Verdächtigen geholfen, meldete die Zeitung unter Berufung auf die Polizei. Er soll an insgesamt drei Orten in der Hautstadt um sich geschossen haben.

Oslos Polizeichef Christian Hatlo sagte bei einer Pressekonferenz am Samstagmorgen, der mutmaßliche Schütze sei ein iranischstämmiger Norweger, der dem auch für Terrorabwehr zuständigen Inlandsgeheimdienst bekannt sei.

Auch bei der Polizei war er demnach wegen kleinerer Vergehen wie dem Tragen eines Messers und Drogenbesitzes bekannt. Die Polizei teilte mit, sie behandle den „Fall als terroristischen Angriff“.

Pride-Parade in Oslo abgesagt

Für den Samstagnachmittag war in Oslo ein Pride-Marsch geplant. Die Organisatoren sagten ihn jedoch auf Anraten der Polizei ab. Auch alle anderen Veranstaltungen im Zusammenhang mit der Parade seien vorsorglich abgesagt worden, teilten sie auf Facebook mit.

(English below) Oslo Pride har fått tydelig råd og anbefaling fra politiet om at paraden, Pride park og andre...Posted by Oslo Pride on Friday, June 24, 2022

STAND
AUTOR/IN
Björn Widmann
Björn Widmann (Foto: SWR3)
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 17. August, 11:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Tipps und Hintergrundinfos Das bedeutet die Gasumlage jetzt für Verbraucher

    Während wir gerade den Schlag der hohen Nebenkostenabrechnung für das vergangene Jahr verdauen, kündigt sich für Oktober schon der nächste Hammer an. Mit welchen Kosten müssen wir rechnen? Hier gibt's alle Infos zum Thema.  mehr...

  2. Landkreis Biberach

    Bad Schussenried: Drama auf Bahnübergang Betrunkener verursacht Riesen-Crash mit Zug – und kommt heil raus

    Sterngranatenvoll fährt sich ein Autofahrer auf einem Bahnübergang fest, auf den gerade ein Zug zurast. Die Bilanz: Großer Sachschaden, keine Verletzten.  mehr...

  3. Kurzer Blick ins Gehirn des Tesla-Chefs Musk sagt, wo er politisch steht – und macht komischen Scherz über ManUtd

    Elon Musk hat mal wieder eine seiner berüchtigten Twitter-Kaskaden vom Stapel gelassen. Wenigstens wissen wir jetzt, wo er sich politisch einordnet.  mehr...

  4. Landkreis Reutlingen

    Kettenreaktion im Landkreis Reutlingen Horrorunfall auf der B28: Ein Mann stirbt, mehrere Schwerverletzte

    Ein Mann ist am Montag bei Römerstein mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten. Die Folgen sind erschütternd. Wurde der Unfall durch ein autonom fahrendes Auto verursacht?  mehr...

  5. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Briten: Russland wegen Krim wohl zunehmend besorgt

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  6. Rekord bei Tiefstand im Rhein Zum ersten Mal Pegelstand unter null im Rhein gemessen

    Der Rhein-Pegel sinkt und sinkt. Auf dem Oberrhein geht für die Schifffahrt fast nichts mehr. An der niederländischen Grenze ist erstmals ein Pegelstand unter null gemessen worden.  mehr...