STAND
AUTOR/IN
Amelie Heß
Amelie Heß (Foto: SWR)

Aus dem fahrenden Auto heraus ist bei einer Trauerfeier in London auf mehrere Menschen geschossen worden. Eine Siebenjährige schwebt in Lebensgefahr.

Die Trauergemeinde wollte gerade Tauben in den Himmel steigen lassen, als die Schüsse fielen. Vier Frauen und zwei Mädchen im Alter von sieben und zwölf Jahren sind durch die Schüsse verletzt worden. Das siebenjährige Mädchen schwebt in Lebensgefahr. Wie die Polizei mitteilte, fielen die Schüsse am Samstag vor einer katholischen Kirche in der Nähe des Bahnhofs Euston.

Schüsse in London aus dem fahrenden Auto

Erste Untersuchungen deuten daraufhin, dass die Schüsse aus einem fahrenden Auto heraus abgefeuert wurden“, erklärte die Metropolitan Police. Das Auto entfernte sich danach vom Tatort. Jaouida Ifghallal, die an dem Gottesdienst teilnahm, beschreibt in einem Interview mit MyLondon, wie die Insassen eines schwarzen Autos das Feuer auf die Menschen eröffneten.

Wir kamen alle aus der Kirche, waren weiß gekleidet und wollten Tauben steigen lassen. Als wir darauf warteten, fielen die Schüsse.

Die vier Frauen, die bei dem Vorfall verletzt worden sind, sind den Angaben zufolge 21, 41, 48 und 54 Jahre alt. Sie befinden sich im Krankenhaus, ihre Verletzungen seien aber nicht lebensbedrohlich. Allerdings seien die Verletzungen für die 48-Jährige „lebensverändernd“.

UPDATE: We have now confirmed that six people were injured in a shooting in Phoenix Road, NW1 earlier this afternoon. Among them is a seven-year-old girl who is in a life-threatening condition in hospital. An urgent investigation is under way. https://t.co/s7hlgDQ4dE

Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. Die Polizei teilte mit, dass sie mit Hochdruck daran arbeite, die „Verantwortlichen zu ermitteln und vor Gericht zu stellen“. „Jede Schießerei ist inakzeptabel, aber dass mehrere Menschen, darunter zwei Kinder, mitten am Samstagnachmittag durch eine Schießerei verletzt werden, ist schockierend“, sagte Polizeivertreter Ed Wells.

Schüsse auf Trauerfeier „zutiefst“ schockierend

Der Labour-Vorsitzende Keir Starmer, der auch Abgeordneter für die Region ist, zeigte sich auf Twitter „zutiefst schockiert“. Er dankte den Einsatzkräften für ihre Hilfe.

I am deeply shocked by the shooting in Euston and want to thank the emergency services for their response. My thoughts are with the victims. Anyone with information should call 101, giving the reference 3357/14JAN or call Crimestoppers, anonymously, on 0800 555 111.

Londons Bürgermeister Sadiq Khan bezeichnete den Vorfall als „zutiefst erschütternd“. Er sprach den Verletzten und ihren Angehörigen seine Unterstützung aus.

Trauerfeier für eine Mutter und ihre Tochter

Der Priester, der den Trauergottesdienst abhielt, sagte der Nachrichtenagentur PA, die Feier sei für die 20-jährige Sara Sanchez und ihre Mutter gewesen. Sie seien beide im November kurz hintereinander gestorben. Sanchez starb den Berichten zufolge an Leukämie, ihre Mutter an einem Blutgerinnsel, nachdem sie mit dem Flugzeug aus Kolumbien nach London gekommen war.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Twitter ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Auch Unternehmen und Vereine sind auf Twitter aktiv. Sie schreiben Tweets mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Tweet kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Tweet echt sind. Seit Elon Musk Twitter gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir aktuell sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über Twitter verbreitet werden.

STAND
AUTOR/IN
Amelie Heß
Amelie Heß (Foto: SWR)

Meistgelesen

  1. Frankfurt an der Oder

    SWR3-Polizeiruf-Check „Wieso geht einer wie SIE eigentlich zur Polizei?“

    Ein ungleiches Paar: Kommissar Ross muss auch nach dem Abschied von Raczek nicht alleine ermitteln. Sein Übergangskollege geht einigen allerdings gehörig auf die Nerven.

  2. Beim allerersten Mal Jackpot in Kanada: 18-Jährige wird über Nacht Multimillionärin

    Auf einmal Multimillionärin und das mit gerade einmal 18 Jahren. Aber für Juliette Lamour kein Grund größenwahnsinnig zu werden. Ganz im Gegenteil, sie hat überaus vernünftige Pläne.

  3. Er zieht fast überall blank Dieser Mann läuft nackt durch Valencia

    Alejandro Colomar zieht gerne blank. Ob auf dem Fahrrad oder beim Spaziergang durch die Straßen von Valencia. Nun hat sogar ein Gericht bestätigt, dass er das darf.

  4. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine EU-Boykott: Kein Öl mehr aus Russland

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.

  5. Remshalden Lenningen

    Seit gut einer Woche vermisst Polizei bestätigt: Tote Frau im Wald ist Julia aus Remshalden

    Tagelang haben Einsatzteams nach Julia aus Remshalden gesucht. Am Donnerstag fanden die Ermittler bei Lenningen eine Leiche. Jetzt ist klar: Es ist die 16-jährige Julia.

  6. News-Ticker zum Coronavirus Menschengerichtshof fordert Stellungnahme zu Schulschließungen

    Wir sind im dritten Winter der Corona-Pandemie. Wie gut ist Deutschland gerüstet? Alle Infos dazu hier!