STAND
AUTOR/IN

Im Bundesstaat New South Wales hat es in den vergangenen Tagen so stark geregnet, dass dort ganze Landstriche unter Wasser stehen. Der Zustand ist ernst.

Nach den tagelangen, heftigen Regenfällen und Überschwemmungen in Australien rüsten sich die Menschen in und um Sydney für die nächste Plage. Durch die Überschwemmungen rund um die Metropole flüchten unzählige Spinnen aus den Flutgebieten und nisten sich in Häusern und Wohnungen ein.

Unter den Spinnen ist auch die Sydney Trichternetzspinne – die giftigste Spinne der Welt. „Das bevorstehende warme Wetter und hohe Feuchtigkeit sind perfekte Bedingungen für einen Trichternetzspinnen-Boom in den kommenden Tagen“, sagte der Chef des Australian Reptile Park, Tim Faulkner.

Spinnen-Invasion: Es krabbelt überall

In den vergangenen Tagen hatten sich im Internet schon Fotos und Videos von tausenden Spinnen verbreitet, die auf der Flucht vor dem Wasser dicht an dicht an Zäunen und Gebäuden hochkrabbeln.

Sooooo many SPIDERS from the floods 😱😳
Kings Point/Macksville 20/3/21

“To use this video in a commercial player or in broadcasts, please email licensing@storyful.com”Posted by 'Melanie Williams on Saturday, March 20, 2021

Wassermassen reißen ganzes Haus mit

Seit Tagen sehen die Menschen im australischen Bundesstaat New South Wales nur eines, wenn sie aus dem Fenster schauen: Regen, Regen und noch mehr Regen. Mittlerweile stehen ganze Landstriche unter Wasser. Und ein Ende des Unwetters ist nicht in Sicht.

In der Gemeinde Mondrook, gut 200 Kilometer nördlich von Sydney, haben die Wassermassen ein komplettes Haus aus seinem Fundament gehoben und weggespült. Eine Anwohnerin filmte die Szene.

Behörden stufen Lage als „Naturkatastrophe“ ein

Tausende Menschen mussten aus der Gegend evakuiert werden. Die Behörden stuften die Lage als „Naturkatastrophe“ ein und ließen die Menschen sogar nachts aus den Häusern holen, um sie in Sicherheit zu bringen.

Leider erleben Teile der Küste im mittleren Norden eine Situation, wie es sie nur einmal in 100 Jahren gibt“, sagte die Regierungschefin von New South Wales, Gladys Berejiklian.

Flood lifeline for stranded, lost livestock https://t.co/yYd6HOcDrf via @portmacnews https://t.co/qrPkPLkDyW

Unwetterwarnung für 900 Kilometer langen Küstenstreifen

Pausenloser Starkregen und viel Wind sorgten dafür, dass der Wetterdienst für einen 900 Kilometer langen Küstenstreifen eine Unwetterwarnung herausgab.

Auch das Hinterland von Sydney war von dem Unwetter betroffen. Hier schwappten die Wassermassen über einen Damm, der die Wasserversorgung Sydneys sichert.

#Sydney #NSW #NSWFloods Another cow rescue. https://t.co/x53Gkt1I3N

Erstes Todesopfer durch die Wassermassen

Mittlerweile berichten australische Medien auch über ein erstes Todesopfer. Ein Mann sei im Nordwesten von Sydney in seinem Auto von den Fluten überrascht worden und tot in dem Fahrzeug entdeckt worden, teilte die Polizei mit.

NSW-Premierministerin Berejiklian sagte im Parlament, es sei „schlicht ein Wunder“, dass es zuvor angesichts der katastrophalen Lage keine Toten gegeben habe.

Hochwasser hat katastrophale Folgen

Der tagelande Dauerregen hat katastrophale Folgen für die Hochwassergebiete. Die über die Ufer getretenen Flüsse könnten auch nach dem Ende des Regens viel länger brauchen, bis das Wasser abgeflossen ist.

Der staatliche Katastrophenschutz rechnet deshalb damit, dass die Einsätze „bis weit nach Ostern“ dauern werden – Ostersonntag ist dieses Jahr am 4. April.

What our wildlife has been through..... fires one year & floods the next. 😰😰😰😰 https://t.co/nTJJf8GayF

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 22. Januar, 9:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Baden-Baden

    Keine Symptome Corona positiv – muss ich trotzdem arbeiten?

    Glück gehabt: Die Symptome sind halb so wild. Aber was darf mein Arbeitgeber von mir verlangen? Und was kann ich fordern? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.  mehr...

  2. Stuttgart

    Unfreiwillig im Netz gelandet Sexvideo bei der Polizei in Stuttgart? Das ist passiert

    Hatten zwei Menschen Sex im Polizeirevier? Ein Video sorgt für Spekulationen. Die Polizei ermittelt.  mehr...

  3. „I‘d Do Anything For Love“ Rock-Sänger Meat Loaf mit 74 Jahren gestorben

    Er war einer der erfolgreichsten Künstler der Pop-Geschichte. Der Musiker Meat Loaf tot. Er starb im Kreis seiner Familie. Sein großer Hit war I‘d Do Anything For Love (But I Won't Do That).  mehr...

  4. Haßloch

    Der Grund ist so kurios wie das Bild Auf Straße in Haßloch: Darum haben diese Hühner Warnwesten an

    Es klingt fast schon zu kurios, um wahr zu sein: Hühner in Mini-Warnwesten auf der Fahrbahn unterwegs. Der Grund, warum sie sie tragen, ist sogar noch kurioser.  mehr...

  5. SWR3 Quarantäne-Rechner Neue Regeln & Rechner: Wer muss wie lange in Quarantäne?

    Die Quarantäne wurde verkürzt. Für Kinder, manche Berufsgruppen und Geimpfte gibt es Ausnahmen. Hier kannst du die Dauer nach den neuen Corona-Regeln berechnen.  mehr...

  6. Die nächste Reise kann kommen Gewinnt mit SWR3 Wohnmobil-Urlaub

    Lust auf einen Europa-Trip im Wohnmobil? SWR3 macht es möglich und verlost Wohnmobil-Urlaube!  mehr...