STAND
AUTOR/IN
Patrick Seibert (Foto: SWR3)

Mädchen und junge Frauen werden im Internet häufiger belästigt als auf der Straße. Das hat die Kinderrechtsorganisation Plan International in einer Umfrage herausgefunden.

58 Prozent der befragten Mädchen und jungen Frauen werden laut der Umfrage in den sozialen Medien beleidigt, bedroht oder diskriminiert. Deutschland schneidet im internationalen Vergleich noch schlechter ab — hier liegt der Wert bei 70 Prozent.

Die häufigsten Belästigungen hierzulande passieren dabei auf Instagram und auf Facebook — zum Beispiel beleidigende Nachrichten wie „Du siehst so dick aus“. Manche Mädchen und Frauen bekommen aber auch anstößige Fotos geschickt oder ihnen wird Geld für Sex geboten. Das hat die Geschäftsführerin der Kinderrechtsorganisation Plan International, Maike Röttger, bei SWR3 erzählt.

Wir wissen ja, wie unsicher sich Mädchen und junge Frauen auf der Straße fühlen — vor allen Dingen da, wo es schlecht beleuchtet ist. Das gleiche Gefühl haben sie, wenn sie in sozialen Netzwerken unterwegs sind.

Maike Röttger im Interview bei SWR3

Belästigung im Netz oft schlimmer als auf der Straße

Die Studie hat auch ergeben, dass die Belästigung im Netz oft noch schlimmer ist als auf der Straße. Das liege vor allem daran, dass so schwer fassbar sei, wer eigentlich dahinter steckt, sagt Maike Röttger.

Deshalb fordert sie eine gleichberechtigte Gesellschaft, in der alle Respekt voreinander haben. Nur dann könnten auch langfristig Dinge verändert werden.

Die Ergebnisse des Mädchenberichts zeigen, wie machtlos sich viele Mädchen und junge Frauen in sozialen Netzwerken fühlen und dass es viel zu wenig Mechanismen gibt, um wirksam gegen Angriffe und Schikane vorzugehen.

Maike Röttger, Geschäftsführerin Plan International

Weltweite Umfrage unter Mädchen und jungen Frauen

Für die Umfrage hat die Kinderrechtsorganisation Plan International weltweit 14.000 Mädchen und junge Frauen im Alter von 15 bis 24 Jahren befragt — 1.003 davon in Deutschland.

14.000 Mädchen & Frauen aus 22 Ländern weltweit haben uns von ihren Erfahrungen bei #SocialMedia erzählt: 58% wurden bereits online belästigt, beschimpft oder bedroht! Das muss sich ändern! Seid ihr dabei? ➡️ https://t.co/fsk5MctcRp #GirlsGetEqual #FreeToBeOnline https://t.co/BbMRCSIy5G

STAND
AUTOR/IN
Patrick Seibert (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Baden-Württemberg

    BW-Ministerpräsident: Wir sind keine Schurken Kretschmann platzt wegen Corona-Kritik im TV der Kragen

    Über die Corona-Regeln wird viel diskutiert. In einer ZDF-Sendung hat BW-Ministerpräsident Kretschmann sich jetzt dazu geäußert und die in Baden-Württemberg geplante Schul-Öffnung verteidigt.  mehr...

  2. Stuttgart, Freiburg

    Corona-Lage in Baden-Württemberg Virusmutationen in Freiburger Kindergarten – PK zur Öffnung von Kitas und Grundschulen abgesagt

    Die Pressekonferenz zur Öffnung von Kitas und Grundschulen in Baden-Württemberg wurde kurzfristig abgesagt. Grund: In einer Freiburger Kita sind mutierte Coronaviren aufgetreten.  mehr...

  3. Berlin

    Helfen Spülungen auch bei Corona? Mundspülung oder Mundwasser? Stiftung Warentest hat eine klare Empfehlung

    Was hilft wirklich, um Karies und Zahnfleischentzündungen vorzubeugen? Stiftung Warentest hat den Test gemacht und gibt auch einen Rat zum Thema Corona.  mehr...

  4. Die besten Messenger-Dienste ICQ und Telegram bleiben ein Datenschutz-Albtraum. Was tun?

    Was kaum jemand ahnt: ICQ und Telegram bringen viele eigene Daten schnell in sehr dubiose Kreise im Internet. Warum jeder neben Whatsapp trotzdem noch einen weiteren Messenger installieren sollte, erklären wir hier im großen Messenger-Special.  mehr...

  5. München

    Erster Corona-Fall in Deutschland Ärztin machte Entdeckung zum Coronavirus – und keiner wollte es hören

    Vor fast einem Jahr war die Corona-Pandemie, die uns heute immer noch so fest im Griff hat, irgendein Virus aus China. Weit weg von unserer Lebenswirklichkeit. Eine Ärztin aus München entdeckte damals den ersten offiziellen Fall in Deutschland.  mehr...

  6. Baden-Baden

    „Ein hochgradig subjektives Gefühl“ Psychologin rät: Das hilft bei Einsamkeit!

    Single, in einer Beziehung, jung, alt, beliebt – fast jeder fühlt sich mal einsam. Vor allem während der Corona-Pandemie, in der der Körperkontakt stark reduziert ist. Wir haben eine Psychologin gefragt, was gegen das Gefühl Einsamkeit hilft.  mehr...