STAND
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)

Schock in Siegburg: An einer Realschule wurde am Mittwochmorgen Amokalarm ausgelöst. An einem Berufskolleg wurde zudem ein verdächtiger Gegenstand gefunden. Was war da los?

Nach Zeugenaussagen soll ein Unbekannter mit einer Langwaffe in die Luft geschossen haben. Beamte haben auf dem Gelände der Alexander-von-Humboldt-Realschule Reste von Feuerwerkskörpern und Munition gefunden. Um kurz vor 15 Uhr waren die Durchsuchungsmaßnahmen an der Schule nach Polizeiangaben abgeschlossen. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz.

Aktueller #Einsatz #Siegburg #Gefahrenlage Der Polizei liegen Informationen vor, dass im Bereich der Alexander-von-Humboldt-Realschule angeblich eine Person mit einer Schusswaffe gesehen worden sein soll. Angeblich habe es auch Knallgeräusche gegeben. https://t.co/YFTgxvUX52

Die Polizei hat zwei Verdächtige gestellt, auf die die Personenbeschreibung der Zeugen passe. Von einer Festnahme könne man noch nicht sprechen.

Es wurden mehrere Personen angetroffen, auf die die Täterbeschreibung passt. Sie werden zurzeit von uns überprüft.

Fahrzeuge und Einsatzkräfte der Polizei stehen vor einer Realschule in Siegburg.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Henning Kaiser)
Das ist die Schule, an der der Amokalarm ausgelöst worden war. picture alliance/dpa | Henning Kaiser

Bahnhof Siegburg geräumt, Zugverkehr eingestellt

Später war im Bereich eines Berufskollegs, das etwa zwei Kilometer entfernt von der Realschule liegt, unter einem Fahrzeug ein verdächtiger Gegenstand gefunden worden. Das twitterte die Polizei am frühen Nachmittag. Der Bereich rund 400 Meter um den Fundort wurde abgesperrt. Ein Entschärfer des LKA untersuchte das Objekt, einen Rucksack. „Die Untersuchung des verdächtigen Gegenstandes verlief negativ. Die polizeilichen Absperrungen werden schrittweise aufgehoben“, hieß es von der Kölner Polizei am frühen Abend. Der Bahnhof Siegburg war stundenlang gesperrt und der Zugverkehr eingestellt worden.

Polizeiliche Ermittlung in #Siegburg/Bonn. Der Bahnhof ist gesperrt. Fernzüge auf der Schnellfahrstrecke #Köln – #Frankfurt müssen weiträumig umgeleitet werden. Die Halte #Siegburg/Bonn, #Montabaur und #LimburgSüd entfallen. Es kommt zu Verspätungen.

Johannes Duchrow berichtete über die Polizeieinsätze an Siegburger Schulen:

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten Mehrere Polizeieinsätze an Siegburger Schulen

Dauer

Johannes Duchrow berichtet.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine sind auf Twitter aktiv. Sie schreiben Tweets mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Tweet kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Tweet echt sind. Ein Haken neben dem Profil bedeutet, dass es durch Twitter auf seine Echtheit geprüft wurde. Twitter ist ein in den USA gegründetes soziales Netzwerk und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt.

STAND
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Einmalig und ganz besonders Erlebt das SWR3-Weihnachtskonzert 2022 mit Mark Forster

    Wir versüßen euch die schönste Zeit des Jahres: Mit dem SWR3-Weihnachtskonzert mit Mark Forster. Hier gibt’s alle Infos, wie ihr dabei sein könnt!

  2. Heidelberg

    Hauptbahnhof betroffen Bombenentschärfung in Heidelberg: Tausende müssen Häuser verlassen

    Im Heidelberger Stadtteil Bahnstadt ist eine Weltkriegsbombe gefunden worden. Ab dem frühen Morgen wird das Gebiet für die Entschärfung evakuiert.

    SOUNDS SWR3

  3. Test für den Katastrophenfall So laut war die bundesweite Warnung auf dem Handy

    Im Katastrophenfall entscheiden Sekunden. Um die Alarmstrukturen in Deutschland zu testen, wurden am 8. Dezember um 11 Uhr Warn-SMS auf alle Handys verschick – ohrenbetäubend und laut.

    Die Morningshow SWR3

  4. Berüchtigter Waffenhändler kommt frei Russen tauschen US-Basketballerin gegen "Händler des Todes" aus

    US-Basketballstar Brittney Griner ist wieder frei. Im Gegenzug musste Washington einen Russen laufen lassen, dessen Handelsware für den Tod zahlloser Menschen verantwortlich ist.

    PUSH SWR3

  5. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Rückkehr russischer Olympia-Sportler? Innenministerin Faeser ist dagegen

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.

  6. Anti-Terror-Einsatz gegen „Reichsbürger“ „Brandgefährlich“: Kommt bald die zweite Festnahme-Welle?

    Am Mittwochmorgen hatte die Polizei mit mehr als 3.000 Leuten gegen die sogenannten „Reichsbürger“ zugeschlagen. Der ersten Aktion könnten weitere folgen.

    Die Morningshow SWR3