STAND
AUTOR/IN

In Nördlingen haben Archäologen das komplette Skelett eines Jungen aus der Zeit der Kelten gefunden. Der ungewöhnliche Fund kam bei Bauarbeiten zum Vorschein.

Die Archäologen sind bei Bauarbeiten im schwäbischen Nördlingen auf ihren außergewöhnlichen Fund gestoßen. Der Junge — dessen Skelett jetzt gefunden wurde — war etwa neun bis zwölf Jahre alt und hat im im Zeitraum zwischen 480 und 100 vor Christus gelebt. Das hat das bayerische Landesamt für Denkmalpflege mitgeteilt.

Junge kam wohl aus niedriger sozialer Schicht

Das Skelett wurde ohne Beigaben auf einer Schicht aus Siedlungsmüll gefunden. Deswegen gehen die Forscher davon aus, dass der Junge aus einer niedrigen sozialen Schicht stammte. Die Knochen deuten darauf hin, dass er schwere körperliche Arbeit verrichtete. Zudem fanden die Forscher Spuren einer Kopfverletzung.

Das Landesamt für Denkmalpflege hat mehrere mögliche Erklärungen dafür, warum ein komplett erhaltenes Skelett gefunden werden konnte: Ein kriegerischer Überfall auf die keltische Siedlung, eine unkomplizierte Bestattung des Jungen als „bereits kranke Arbeitskraft“ oder einen für die Zeit der Kelten ungewöhnlichen Umgang mit Leichenteilen.

Ähnlicher Fund zuletzt 2006

Einen ähnlichen Fund gab es nach Angaben des Denkmalamts zuletzt 2006 bei einer Ausgrabung in Unterpleichfeld (Landkreis Würzburg). Dort wurden in einem als Müllgrube benutzten Erdspeicher drei Leichen aus der Zeit der Kelten entdeckt.

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Ticker zum Coronavirus Verfassungsschutz: Corona-Skeptiker radikalisieren sich

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. In Deutschland wurden 410 Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden gemeldet. Das ist ein neuer Höchstwert. Auch die Neuinfektionen steigen auf 18.633 Fälle an. Alle aktuellen Entwicklungen im Ticker.  mehr...

  2. Mit Protest-Botschaften auf den Türen Auto fährt ins Tor des Bundeskanzleramts

    Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der mit einem Auto in das Tor des Bundeskanzleramtes gefahren ist. Jetzt wird in alle Richtungen ermittelt.  mehr...

  3. Regeln gelten länger und werden strenger Bund-Länder-Treffen: Das sind die Ergebnisse

    Bund und Länder haben sich auf eine Verlängerung und Verschärfung der Corona-Regeln geeinigt. Wir erklären, was bis zum 20. Dezember gilt und welche Ausnahmen es für Weihnachten und Silvester geben soll. Und eine Psychologin gibt Tipps, wie man trotz weiterer Einschränkungen gut durch den Winter kommt.  mehr...

  4. Kunstwerk, Außerirdische oder Corona-Reset-Knopf? Geheimnisvolle Metallsäule mitten in der Wüste in den USA entdeckt

    Eigentlich wollte die Hubschrauber-Crew aus der Luft in einer abgelegenen Gegend nach Schafen Ausschau halten. Doch statt der Tiere entdeckten sie einen mysteriösen Monolithen - der jetzt für viel Aufregung sorgt.  mehr...

  5. Skandal in Uniform Zwei Polizisten in Rom haben Sex im Dienstwagen und die Kollegen hören per Funk mit

    Diese Geschichte hört sich an, als wäre es ein schlechtes Drehbuch eines Pornos: Zwei Polizisten aus Rom haben während ihres Dienstes Sex. Dabei kommen sie scheinbar auf das Service-Radio und lassen aus Versehen ihre Kollegen mithören.  mehr...

  6. Nicht nachmachen Junge schließt sich wegen Internetvideo in Paket-Schließfach ein

    In Bad Mergentheim hat sich ein Junge wegen eines Internetvideos in eine Paketstation eingeschlossen. Eine schlechte Idee, denn am Ende musste er von der Feuerwehr gerettet werden.  mehr...