STAND
AUTOR/IN
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

„An Corona sterben ja ohnehin nur solche Menschen, die so oder so nicht mehr lange zu leben gehabt hätten“ – eine finstere Aussage. Und falsch ist sie auch noch.

Menschen in Deutschland, die an Covid-19 gestorben sind, hätten ohne die Virus-Erkrankung – und trotz Vorerkrankungen – im Schnitt neun Jahre länger gelebt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Daten-Analyse des NDR.

Männer starben im Schnitt zehn Jahre früher

Männer sind demnach im Schnitt zehn Jahre früher gestorben, als es statistisch zu erwarten gewesen wäre, Frauen achteinhalb Jahre früher - und zwar trotz Vorerkrankungen.

Der Infektiologe Clemens Wendtner, Chefarzt der Abteilung für Infektologie an der Uniklinik in München-Schwabing, sagte dem NDR, die Annahme, das Virus raffe nur die dahin, die ohnehin bald gestorben wären, verharmlose die Situation. An vielen Begleiterkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes oder Demenz sterbe man ja nicht unbedingt früher.

Sicher ist: Die Frage, ob Menschen ausschließlich mit und nicht durch das Virus sterben, ist für Wissenschaftler schwierig zu lösen. Es handelt sich dabei immer um Modellrechnungen.

Methode hat eine Schwäche – aber nur eine kleine

Die Berechnungen des NDR orientieren sich an den Ergebnissen einer Forschergruppe von der University of Glasgow in Großbritannien, die für eine Studie den Verlust von Lebensjahren von Covid-19-Opfern auf Basis von Daten aus Italien und Großbritannien analysiert hat.

Sie errechneten dabei sogar etwas höhere Werte von 14 Jahren bei Männern und 12 Jahren bei Frauen. Die Wissenschaftler arbeiteten zusätzlich noch die Auswirkungen von Vorerkrankungen in ihr mathematisches Modell ein.

Eine Schwäche ihrer Methode benennen die Forscher offen: Sie merken an, dass sie die exakte Schwere der Vorerkrankungen nicht einberechnen können. Sie betonen aber, dass selbst wenn dies berücksichtigt würde, immer noch ein hoher Verlust an Lebensjahren bliebe.

Analyse widerspricht Palmer-Aussage frontal

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) hatte vergangene Woche die Gemüter vieler Menschen mit dieser Aussage im Sat-1-Frühstücksfernsehen erhitzt: „Ich sag es Ihnen mal ganz brutal: Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr sowieso tot wären.“

Mit dieser Argumentation ist Palmer aber nicht allein: Auch Professor Bhakdi erklärte in seinem millionenfach gesehenen Video ebenfalls mit dem Zusammenhang zu Vorerkrankungen, Menschen würden nicht durch das Virus, sondern mit dem Virus sterben.

Millionenfach gesehen Video im Faktencheck: Prof. Sucharit Bhakdi kritisiert Corona-Maßnahmen

„Die Maßnahmen sinnlos und selbstzerstörerisch“, so urteilt bereits der Titel des Videos von Professor Sucharit Bhakdis. Das Coronavirus würde völlig überschätzt. Auf Youtube wird es millionenfach geschaut. Was ist dran an seinen Thesen?  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Wien

    SWR3 Tatort-Check Tatort-Wien: Schauspieler Harald Krassnitzer verliert Job

    Mal ehrlich: Er hat als Kommissar Moritz Eisner einfach zu viele Fragen gestellt. Besonders im Tatort „Verschwörung“ geht er damit vielen Mächtigen auf den Geist – und nun soll wirklich Schluss sein?  mehr...

  2. First Dog Bo ist tot Obama trauert um seinen Hund: „Er war mehr, als wir je erwartet hatten“

    Zwölf Jahre war Bo ein treuer Begleiter der Obamas. Am Samstag starb der „First Dog“ - und Barack Obama trauert auf Twitter.  mehr...

  3. Viele Öffnungen im Monat Mai Urlaub an Pfingsten – Was geht wo? Und was nicht?

    Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern starten Ende Mai in die Pfingstferien. Wir erklären, wo Urlaub möglich ist und wie. Ein Überblick.  mehr...

  4. News-Ticker zum Coronavirus Weil es Streit gibt: EU-Kommission will Astrazeneca auslaufen lassen

    Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es in Deutschland zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen im öffentlichen Leben. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Corona-Ticker.  mehr...

  5. Tübingen

    „Der Aogo ist ein schlimmer Rassist“ Nach Äußerung über Aogo: Grüne in BW wollen Palmer rauswerfen

    Erst Lehmann, dann Aogo – jetzt steht Tübingens OB Boris Palmer (Grüne) wegen eines Zitats zu der Angelegenheit in der Kritik, das er selbst als „ironisch“ verstanden wissen will. Die Grünen im Südwesten leiteten ein Ausschlussverfahren ein.  mehr...

  6. Baden-Baden

    Impfreihenfolge in Deutschland Wann kann ich mich gegen Corona impfen lassen?

    Wann kann ich einen Impftermin ausmachen? Wann kann ich mich gegen Corona impfen lassen? Hier erfahrt ihr, wie es aktuell in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz aussieht.  mehr...