STAND
AUTOR/IN

Salpetersäure, Plastik, Schweröl – alles Dinge, die im Meer nichts zu suchen haben. Alles auch an Bord eines beschädigten Containerschiffs. Die Folgen für die Umwelt sind jetzt schon massiv.

13 Tage lang brannte die „X-Press Pearl“ vor Sri Lanka. Am Dienstag konnte das Containerschiff endlich gelöscht werden. Trotzdem ist das kein Grund zum Aufatmen: Der Frachter hat begonnen zu sinken.

Situation Update: Latest videos of the "X-PRESS PEARL" vessel. Footage was captured by the SLAF Bell 212 a short while ago (02 June 2021). #MVXPressPearl https://t.co/4GznxCTuXy

Außerdem sind bereits Teile der Ladung ins Meer gelangt. Und die ist brisant: Das Schiff hat unter anderem 25 Tonnen Salpetersäure und andere Chemikalien sowie 28 Container mit Plastikgranulat zur Herstellung von Kosmetika an Bord. Dazu kommen 278 Tonnen Schweröl und 50 Tonnen spezieller Kraftstoff für Schiffe.

Schlimmste Verschmutzung in der Geschichte Sri Lankas

Mehrere Container stürzten von dem brennenden Schiff ins Meer. Hunderte tote Fische, einige tote Schildkröten, Trümmer und vor allem die Mikroplastikgranulate sind an die Strände des Inselstaats gespült worden. Das teilten Fischereivereinigungen in verschiedenen Teilen des Landes im Indischen Ozean am Montag mit. Die örtliche Meeresschutzbehörde spricht von der schlimmsten Verschmutzung in der Geschichte des Landes.

Further particle modelling by Prof Charitha Pattiaratchi and Dr Sarath Wijeratne of the University of Western Australia Oceans Institute, give us a sense of where else these plastic pellets could go in the coming days. 1/ https://t.co/MyKPe9jwtJ

Ein vor Sri Lanka verendeter Fisch mit Plastikgranulat in den Kiemen (Foto: IMAGO, imago images/Pacific Press Agency)
Keine Chance zu atmen: Dieser Fisch hat lauter kleine Plastikkügelchen aus der Fracht des Schiffs in seinen Kiemen. imago images/Pacific Press Agency

Soldaten und Seeleute versuchen, die Strände von den Plastikkügelchen zu befreien. An Teilen der Küste ist das Fischen bis auf Weiteres verboten, wovon mehr als 6.000 Fischer betroffen seien, hieß es vom Fischerei-Verband.

Arbeiter versuchen, den Strand auf Sri Lanka von Trümmern und Plastik aus dem Containerschiff zu befreien (Foto: Reuters, REUTERS/Dinuka Liyanawatte)
Arbeiter versuchen, den Strand auf Sri Lanka von Trümmern und Plastik aus dem Containerschiff zu befreien. REUTERS/Dinuka Liyanawatte

Brand wegen ausgetretener Chemikalie

Die „X-Press Pearl“ war von Indien nach Singapur unterwegs. Während eines Sturms sei eine Chemikalie aus einem Container ausgetreten, was eine chemische Reaktion ausgelöst und zum Feuer geführt habe, sagte ein Marinesprecher. Das passierte kurz vor der Einfahrt in den Hafen von Colombo, der Hauptstadt Sri Lankas.

Nachdem Experten auf Geheiß von Sri Lankas Präsident Gotabaya Rajapaksa versucht hatten, das Wrack weg von der Küste zu schleppen, hat es am Mittwochmorgen angefangen zu sinken. Wasser überschwemmte das Achterdeck des Frachters.

Ein an den Strand gespülter beschädigter Container vom Frachter X-Press Pearl vor Sri Lanka (Foto: Reuters, REUTERS/Dinuka Liyanawatte)
Dieser Container wurde an den Strand gespült. In ihm befanden sich offenbar säckeweise Plastikgranulat. REUTERS/Dinuka Liyanawatte

Wusste der Kapitän von dem Leck im Salpetersäure-Fass?

Sri Lankas Polizei ermittelt nun gegen die Reederei und die Schiffsbesatzung und fordert eine Entschädigung von der Versicherung des Frachters. Am Montag wurde mit der Befragung der 25 Crewmitglieder begonnen. Die Ermittler vermuten, dass das Feuer durch ein Leck in einem Salpetersäure-Fass verursacht wurde, von dem der Kapitän schon Tage zuvor wusste.

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 4. Juli, 1:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. 23-Jähriger hat zweimal Riesen-Glück Betrunkener in Karlsruhe stürzt 20 Meter tief – und überlebt

    Betrunkene und Babys landen weich, heißt es. Dieser Mann in Karlsruhe hatte auch noch Glück: Zwischen ihm und dem Boden gab es zwei hilfreiche Hindernisse.  mehr...

  2. Magdeburg

    Polizeiruf-Kritik: Brutal spannend „90 Minuten, bis zum Zerreißen gespannt.“

    Das ist harter Tobak: Im Polizeiruf Magdeburg gehts um die nackte Manipulation von Menschen, um Machtspielchen und verdrängte Erlebnisse. Auf der Couch einschlafen ist da nicht drin.  mehr...

  3. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Ukrainische Armee verkündet Rückzug aus Lyssytschansk

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  4. Hunderte Stunden nähen und Putin anstarren Tief im Regime-Knast: So wehrt sich Nawalny gegen die Psycho-Folter

    Putin-Gegner Alexej Nawalny wird in seinem russischen Gefängnis schikaniert und gedemütigt, sagen er und seine Anhänger. Auf Facebook beschreibt er, wie er überlebt.  mehr...

  5. Positiver Corona-Test 7 Fakten zum CT-Wert bei Omikron

    Bin ich mit einem CT-Wert von über 30 besonders ansteckend? Wie hängen Quarantäne und Isolation damit zusammen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum CT-Wert bei der Omikron-Variante.  mehr...

  6. Mannheim

    Mann tötet erst Vater, dann Radfahrerin Polizei sicher: Mann hat Radfahrer in Mannheim absichtlich angefahren

    Ein Mann, der zuvor in Rheinland-Pfalz seinen Vater getötet haben soll, hat in Mannheim vier Fahrradfahrer mit einem Auto angefahren. Eine Frau starb dabei.  mehr...