STAND
AUTOR/IN
Björn Widmann (Foto: SWR3)

Der britische Schauspieler und Star-Wars-Darsteller Peter Mayhew ist gestorben. Mayhew verkörperte in vielen Filmen der Reihe den Wookie „Chewbacca“.

Peter Mayhew ist als Zottelwesen „Chewbacca“ in den Star-Wars-Filmen bekannt geworden. Regisseur George Lucas hatte Mayhew 1977 wegen seiner Größe ausgesucht: Er war 2,21m groß. Jetzt ist der gebürtige Brite im Alter von 74 Jahren in seinem Haus in Texas im Kreis seiner Angehörigen gestorben. Das teilte seine Familie auf Twitter mit.

The family of Peter Mayhew, with deep love and sadness, regrets to share the news that Peter has passed away. He left us the evening of April 30, 2019 with his family by his side in his North Texas home. https://t.co/YZ5VLyuK0u

Sanfter Riese 

Chewbacca (Foto: picture alliance/Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa)
Haariger „Star Wars“-Star: Chewbacca picture alliance/Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Schauspielkollege Mark Hamill, der Luke Skywalker spielte, erinnerte sich auf Twitter an seinen Kollegen: „Er war der sanfteste unter den Riesen.“ Er galt als gutherzig und machte den haarigen Wookie zu einem Liebling der Sternensaga. 

Mayhew wurde 1944 in London als Sohn eines Polizisten geboren. Er arbeitete in einem Krankenhaus, als er vom Filmproduzenten Charles Schneer entdeckt wurde. Seine erste Kinorolle spielte er 1977 im Film „Sindbad und das Auge des Tigers“, in dem er einen Minotaurus spielte. Noch im selben Jahr bekam er die die Rolle, die sein Leben prägen sollte: Für den ersten „Star Wars“-Film „Krieg der Sterne“ schlüpfte er in die Rolle des Wookiee-Kriegers, des Co-Piloten und besten Freundes des von Harrison Ford verkörperten Filmhelden Han Solo.

Aus dem Rollstuhl zurückgekämpft

Peter Mayhew (Foto: picture alliance/Jordan Strauss/Invision/AP/dpa)
Schauspieler Peter Mayhew ist im Alter von 74 Jahren gestorben. picture alliance/Jordan Strauss/Invision/AP/dpa

Auch in „Das Imperium schlägt zurück“, „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“, „Die Rache der Sith“ und letztmals 2015 in „Das Erwachen der Macht“ spielte er Chewbacca. Dann musste er aus gesundheitlichen Gründen aufhören. Für „Das Erwachen der Macht“ habe Mayhew sich „aus dem Rollstuhl zurückgekämpft“, schrieb seine Familie anlässlich seines Todes. „Für ihn bedeutete die Star-Wars-Familie so viel mehr als eine Filmrolle. Die Beziehungen, die damals begannen, wurden zu Freunden und einer Familie, die er in den folgenden Jahrzehnten geliebt hat.“

Gedenk-Veranstaltung für Fans im Dezember

Mayhew hinterlässt eine Frau und drei Kinder. Eine Trauerzeremonie soll es nach Angaben seiner Familie am 29. Juni geben. Fans können im Dezember zu einer Gedenk-Veranstaltung in Los Angeles kommen.

STAND
AUTOR/IN
Björn Widmann (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Deutschland

    Recherche von Report Mainz Gefälschte Impfpässe werden über Telegram in ganz Deutschland verkauft

    Bundesweit sollen gefälschte Impfpässe über den Messengerdienst Telegram zum Verkauf angeboten werden – das hat das ARD-Politikmagazin Report Mainz herausgefunden und mit einem der Händler gesprochen. Der sagt, er wolle seine Grundrechte zurück.  mehr...

  2. Barby Kelly stirbt mit 45 Jahren So trauert Angelo Kelly um seine Schwester Barby

    Barby Kelly starb am Dienstag nach „kurzer Krankeit“. Mehr ist zu ihrem Tod nicht bekannt – aber Barby war wegen psychischer Probleme schon lange kein aktives Mitglied mehr der Band Kelly Family. Eine geliebte Schwester war sie aber immer – und ihre Geschwister trauern.  mehr...

  3. Jendrik aus Hamburg mit seiner Ukulele Das ist unser Song für den ESC 2021 in Rotterdam

    Gute Laune soll der diesjährige deutsche Beitrag für den Eurovision Song Contest von Singer/Songwriter Jendrik versprühen. I Don't Feel Hate jetzt hier anhören!  mehr...

  4. Tausende Migranten schwimmen von Marokko nach Spanien Chaos in Ceuta - erste Migranten schon wieder abgeschoben

    Mindestens 8.000 Menschen sind in kürzester Zeit am Strand der spanischen Nordafrika-Exklave Ceuta angekommen. Die Behörden wurden von dem Ansturm völlig überwältigt und konnten nicht mehr tun, als Menschen vor dem Ertrinken zu retten. Vor Ort herrscht Chaos.  mehr...

  5. Aktionen zum Tag der Pflegenden „Walk of Care“, „Rote Karte für Spahn“ und „Der Pflege geht die Luft aus“

    Ohne sie geht nichts. Doch vor Corona wurden sie weitläufig als selbstverständlich hingenommen: Pflegerinnen und Pfleger. Damit das nach der Pandemie nicht wieder so wird, haben sie zum Tag der Pflegenden auf sich aufmerksam gemacht. Mal wieder.  mehr...

  6. Link mit Schadsoftware verschickt Vorsicht! Polizei warnt vor falscher Paket-SMS

    Per SMS werden gerade falsche Paket-Benachrichtigungen verschickt. Wer auf den Link klickt, installiert eine Schadsoftware – mit schweren Folgen.  mehr...