STAND
AUTOR/IN
Franziska Thees
Franziska Thees (Foto: SWR3)

Nachts im Winter auf einen Hochofen zu klettern ist keine gute Idee. Und wenn dann alles schiefläuft, müssen 45 Rettungskräfte, Höhenhelfer und ein Trennschleifer dich retten.

Es ist wie eine Szene aus einem schlechten Film: Passanten sehen einen Mann in 45 Metern Höhe und erkennen den Ernst der Lage. Irgendwas stimmt da nicht, sie alarmieren die Feuerwehr. Bis die Retter den Mann befreien können, vergehen in der Nacht zum Samstag bei Kälte mehrere Stunden.

Diese lange Zeit muss der Eingeklemmte in schwindelerregender Höhe auf einem Hochofen im Industriemuseum Hattingen in Nordrhein-Westfalen ausharren. Er war mit seinem Bein zwischen die Außenbrüstung und ein Rohr geraten. Das Bein klemmte fest, es gab kein Vor und Zurück mehr. Dabei habe er sich laut Feuerwehr Hattingen auch Verletzungen am Bein zugezogen.

FW-E: Verunfallte Person aus 45m Höhe gerettet https://t.co/7ttdzXflNY

Höhenrettung mit Trennschleifern im Einsatz

Über eine Treppenanlage seien die Helfer nach oben zu dem Mann gelangt und dort hätte ihn ein Notarzt versorgt. Zeitgleich hätten Einsatzkräfte elektrisches Schneidgerät auf den Hochofen gebracht. Mit einem Trennschleifer sei ein Teil der Brüstung entfernt worden, um das verletzte Bein des Mannes zu befreien.

Feuerwehrmann hängt an dem Hochofen in Kletterausrüstung.   (Foto: Feuerwehr Hattingen, Jens Herkströter)
Auch für die Helfer ein gefährlicher Einsatz – mitten in der Nacht und bei Eiseskälte. Dieses Foto wurde von der Feuerwehr Hattingen zur Verfügung gestellt. Feuerwehr Hattingen, Jens Herkströter

Um ihn so schonend wie möglich zu Boden zu transportieren, sei auch die Höhenrettung der Feuerwehr Essen alarmiert worden. Diese Spezialisten hätten alles für einen sicheren Transport des Verletzten vorbereitet. In einem speziellen Tragekorb sei der Mann dann außen am Hochofen in Begleitung eines Höhenretters gut gesichert abgeseilt worden. Dann sei er in eine Bochumer Spezialklinik gebracht worden. Insgesamt waren 45 Feuerwehrmänner und Rettungskräfte im Einsatz.

Warum kommt man auf so eine Idee?

Warum der Mann in der Nacht auf dem Hochofen war, konnte ein Feuerwehrsprecher nicht beantworten. Auch das genaue Alter des Mannes war unbekannt. Zum Zeitpunkt des Einsatzes betrug die Temperatur um die sieben Grad.

STAND
AUTOR/IN
Franziska Thees
Franziska Thees (Foto: SWR3)
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 9. August, 21:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Estland und Finnland fordern Reiseverbot für russische Touristen in der EU

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  2. Influencer beteiligen sich Tobias Dreiseitel vermisst: Große Suche über Instagram und TikTok

    Ein 25-Jähriger aus Bayern wird vermisst. Seine Partnerin und eine Freundin erreichen über Instagram und TikTok Millionen mögliche Unterstützer. Hilft das der Polizei bei der Suche?  mehr...

  3. Top-Act für 2023 steht fest Wacken 2022: Warum der Schweigefuchs trendet

    Kaum ist Wacken vorbei, googeln viele wieder nach dem Metal-Festival. Doch warum explodieren Suchanfragen nach dem „Schweigefuchs“? Ursache dafür ist eine bekannte Website.  mehr...

  4. Klotten

    Achterbahn bleibt geschlossen Freizeitpark Klotten öffnet wieder nach Todessturz aus Achterbahn

    Am Samstag war eine 57-Jährige Frau aus der Achterbahn des Tier-und Freizeitparks Klotten in Rheinland-Pfalz gestürzt. Das Unternehmen teilte nun mit, dass die Ermittlungen vor Ort abgeschlossen seien.  mehr...

  5. FAQ zum Haarausfall Das TGF-beta Protein: Die Lösung gegen Haarausfall?

    Im Juni dieses Jahres sind Forschende auf das Protein TGF-beta gestoßen. Könnte man dieses Protein blockieren, um dem Haarausfall entgegenzuwirken? Wir haben das geprüft.  mehr...

  6. Lake Mead

    Gruselige Funde am Lake Mead See bei Las Vegas: Dürre bringt immer mehr Leichen zutage

    Seit Mai werden immer mehr menschliche Überreste im Lake Mead freigelegt. Der sinkende Wasserpegel könnte dazu beitragen, jahrzehntealte Verbrechen aufzuklären.  mehr...