STAND
AUTOR/IN

Nachts im Winter auf einen Hochofen zu klettern ist keine gute Idee. Und wenn dann alles schiefläuft, müssen 45 Rettungskräfte, Höhenhelfer und ein Trennschleifer dich retten.

Es ist wie eine Szene aus einem schlechten Film: Passanten sehen einen Mann in 45 Metern Höhe und erkennen den Ernst der Lage. Irgendwas stimmt da nicht, sie alarmieren die Feuerwehr. Bis die Retter den Mann befreien können, vergehen in der Nacht zum Samstag bei Kälte mehrere Stunden.

Diese lange Zeit muss der Eingeklemmte in schwindelerregender Höhe auf einem Hochofen im Industriemuseum Hattingen in Nordrhein-Westfalen ausharren. Er war mit seinem Bein zwischen die Außenbrüstung und ein Rohr geraten. Das Bein klemmte fest, es gab kein Vor und Zurück mehr. Dabei habe er sich laut Feuerwehr Hattingen auch Verletzungen am Bein zugezogen.

FW-E: Verunfallte Person aus 45m Höhe gerettet https://t.co/7ttdzXflNY

Höhenrettung mit Trennschleifern im Einsatz

Über eine Treppenanlage seien die Helfer nach oben zu dem Mann gelangt und dort hätte ihn ein Notarzt versorgt. Zeitgleich hätten Einsatzkräfte elektrisches Schneidgerät auf den Hochofen gebracht. Mit einem Trennschleifer sei ein Teil der Brüstung entfernt worden, um das verletzte Bein des Mannes zu befreien.

Feuerwehrmann hängt an dem Hochofen in Kletterausrüstung.   (Foto: Feuerwehr Hattingen, Jens Herkströter)
Auch für die Helfer ein gefährlicher Einsatz – mitten in der Nacht und bei Eiseskälte. Dieses Foto wurde von der Feuerwehr Hattingen zur Verfügung gestellt. Feuerwehr Hattingen, Jens Herkströter

Um ihn so schonend wie möglich zu Boden zu transportieren, sei auch die Höhenrettung der Feuerwehr Essen alarmiert worden. Diese Spezialisten hätten alles für einen sicheren Transport des Verletzten vorbereitet. In einem speziellen Tragekorb sei der Mann dann außen am Hochofen in Begleitung eines Höhenretters gut gesichert abgeseilt worden. Dann sei er in eine Bochumer Spezialklinik gebracht worden. Insgesamt waren 45 Feuerwehrmänner und Rettungskräfte im Einsatz.

Warum kommt man auf so eine Idee?

Warum der Mann in der Nacht auf dem Hochofen war, konnte ein Feuerwehrsprecher nicht beantworten. Auch das genaue Alter des Mannes war unbekannt. Zum Zeitpunkt des Einsatzes betrug die Temperatur um die sieben Grad.

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 29. Januar, 4:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Toxische Beziehung erkennen Selbsttest: Ist meine Beziehung toxisch?

    Wir zeigen dir typische Anzeichen einer toxischen Beziehung oder Freundschaft und geben Tipps, wie es gelingen kann, sich davon zu befreien.  mehr...

  2. Neuer Corona-Impfstoff Novavax in Deutschland: Hier gibt es Impftermine

    In Rheinland-Pfalz kann man sich bereits für einen Impftermin mit Novavax registrieren. Wir sagen euch, wie das geht und was ihr über den Impfstoff wissen solltet.  mehr...

  3. SWR3 Quarantäne-Rechner Wer muss wie lange in Quarantäne? Hier kannst du es berechnen!

    Die Quarantäne wurde verkürzt. Für Kinder, manche Berufsgruppen und Geimpfte gibt es Ausnahmen. Hier kannst du die Dauer nach den aktuellen Corona-Regeln berechnen.  mehr...

  4. Wegen Streit um Partei-Ausrichtung Parteichef Meuthen tritt aus AfD aus

    Der langjährige AfD-Parteichef Meuthen verlässt seine Partei. Er spricht von Machtkämpfen über die Ausrichtung der Partei. Gleichzeitig droht ihm wegen einer Spendenaffäre die Aufhebung seiner Immunität als EU-Abgeordneter.  mehr...

  5. Baden-Württemberg

    Zuschauer beim Sport und 2G im Restaurant Corona-Regeln: Das gilt jetzt in Baden-Württemberg

    In Baden-Württemberg gilt wieder das sogenannte Stufenmodell und damit die Alarmstufe 1 – das bringt Lockerungen mit sich.  mehr...

  6. Mainz

    Neue Corona-Verordnung Rheinland-Pfalz: keine Kontaktdaten mehr in der Gastronomie

    Rheinland-Pfalz ändert die Corona-Verordnung. Ab Montag entfällt die Kontaktdatenerfassung in einigen Bereichen. Auch bei der Nachverfolgung gibt es Änderungen.  mehr...