Stand
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt (Foto: SWR3)

Es ist ein heftiges Video: Menschen sitzen in einem Flugzeug, völlig geschockt – und die Tür ist offen. Was passiert ist, erfährst du hier!

Die Notausgang-Tür in einer Maschine der Asiana Airlines ging etwa 250 Meter über dem Boden auf. Das Flugzeug war gerade dabei, nach einem Inlandsflug in der südkoreanischen Stadt Daegu zu landen.

Südkorea: Mann öffnet 250 Meter über dem Boden die Tür

Auf Videos sieht man, wie kräftig der Wind den Passagieren in der Maschine um die Ohren bläst. Es ist unheimlich laut in dem Flugzeug. Einige Leute krallen sich in Panik an den Lehnen ihrer Sitze fest.

Man arrested after opening door as plane prepared to land in South Korea, 9 people taken to hospital - Yonhap pic.twitter.com/2cCmwV27Yg

Wer hat die Flugzeugtür geöffnet?

Ein Augenzeuge berichtete, dass die Tür mit einem lauten Knall aufgegangen sei. Flugbegleiter hätten um Hilfe gerufen. Ein Mann soll die Tür mit Absicht geöffnet haben. Der 33-jährige Verdächtige wurde von der Polizei festgenommen. Ihm droht jetzt eine Gefängnisstrafe von bis zu zehn Jahren.

Zum Glück: Kaum etwas passiert!

Die Maschine konnte trotz der offenen Tür ohne Probleme landen. Allerdings mussten einige der rund 190 Menschen im Flugzeug ins Krankenhaus gebracht werden. Sie hatten Atemprobleme.

Es gibt noch ein zweites Video aus dem Flugzeug:

An Asiana Airlines plane landed safely in South Korea after a passenger opened its door mid-flight. Video footage filmed by a person on the flight showed wind rushing in from the open door https://t.co/eTtVOhMjtn pic.twitter.com/KRNSU2WF18

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Reuters ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, AFP, AP und SID.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Meistgelesen

  1. Kiel

    Tatort-Kritik aus Kiel: „Borowski und der Wiedergänger“ Check hier, ob der Tatort am Sonntag was für dich ist!

    Kommissar Borowski und seine junge Kollegin ermitteln bei einer schwerreichen Unternehmer-Familie, weil der Ehemann der Firmenchefin verschwunden ist.

  2. Storys der SWR3-Community Taxifahrer mit Herz – das sind eure schönsten Geschichten 💕

    Die Geschichte von Taxifahrer Maschid und dem 14-jährigen Lenny hat uns alle berührt. Fast noch besser sind eure eigenen Taxi-Storys – danke für eure tollen Kommentare!

  3. Wird Essen gehen jetzt teurer? Mehrwertsteuer-Erhöhung: Wie geht es den Gastronomen damit?

    Nach vielen Diskussionen wurde die Mehrwertsteuer in der Gastronomie zum 1. Januar 2024 wieder auf 19 Prozent angehoben. Wie geht es den Gastronomen damit? Bleiben die Kunden aus?