STAND
AUTOR/IN

Im SWR3-Ticker halten wir euch auf dem Laufenden in Sachen Coronavirus. Hier kannst du zurückblicken auf die Ereignisse vom 16.8. bis 31.8.2021.

In den Clubs in BW fällt bald die Maskenpflicht

31.8.2021, 19:00 Uhr – In den Clubs in Baden-Württemberg kann man bald wieder ohne Maske auf die Tanzfläche – vorausgesetzt, die Corona-Lage vor Ort lässt es zu. Wie der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga mitteilte, sei dies durch ein mit dem Gesundheitsministerium ausgearbeitetes und am Montag beschlossenes Muster-Hygienekonzept möglich. Allerdings brauchen alle Clubs für das maskenlose Tanzen eine Genehmigung des jeweiligen Gesundheitsamtes. Ein genaues Datum für die Lockerung könne man daher nicht nennen, sagte ein Sprecher des Verbands. „Aber wir gehen davon aus, dass das zügig funktioniert, weil die Regeln jetzt klar sind.“

Baden-Württemberg

Corona-Konzept beschlossen Tanzen ohne Maske in Clubs in Baden-Württemberg bald wieder möglich

Seit Wochen warten Club-Betreiber und -Gäste auf die Entscheidung - jetzt soll es tatsächlich möglich werden: Tanzen in Clubs ohne Maske. Doch es gibt noch weitere Hürden.  mehr...

Ermittlungen gegen Karlsruher Arzt

31.8.2021, 16:35 Uhr – In Karlsruhe ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen einen Arzt, der gefälschte Impfbescheinigungen ausgestellt haben soll. Offenbar stellte er die Zertifikate aus, ohne wirklich zu impfen. Die Polizei führte am Morgen deshalb Durchsuchungen durch. Zeugen hatten den Mediziner angezeigt. In einem Fall hat ein Mann das Gespräch mit dem Arzt mitgeschnitten und der Polizei zur Verfügung gestellt.

Kabinett beschließt: Inzidenz nicht mehr wichtigstes Kriterium für Einschränkungen

31.8.2021, 15:20 Uhr – Das Bundeskabinett hat die geplante Umstellung zur Bewertung der Corona-Lage auf den Weg gebracht. Künftig soll nicht mehr die Inzidenz, sondern die der Krankenhauseinweisungen, die sogenannte Hospitalisierungsrate, entscheidend sein. Das Kabinett billigte eine Vorlage aus dem Gesundheitsministerium, die noch vom Bundestag beschlossen werden muss.

Weitere Indikatoren sollen der Vorlage zufolge auch künftig noch die nach Altersgruppen aufgeschlüsselten Neuinfektionen sein, die verfügbaren Intensivbetten und die Zahl der Geimpften.

Bayern öffnet Clubs und Discos ab Oktober wieder

31.8.2021, 14:10 Uhr – Bayern öffnet Clubs und Discos wieder ab Oktober. Dabei gelte die 3G-Regel, sagt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU). Allerdings reichten hier keine Schnelltests, sondern es seien wie in Baden-Württemberg PCR-Tests nötig.

Neue Corona-Variante beschäftigt Wissenschaftler

31.8.2021, 13:00 Uhr – Eine neue Corona-Variante mit einer ungewöhnlich hohen Mutationsrate beschäftigt derzeit Wissenschaftler in Südafrika. Die Variante C.1.2 sei inzwischen in allen neun südafrikanischen Provinzen nachgewiesen, erklärte das Institut für Infektionskrankheiten. Auch in China, Mauritius, Neuseeland und Großbritannien sei sie bereits festgestellt worden. Die Verbreitung sei aber nach wie vor sehr gering. Ob die vorhandenen Impfstoffe auch gegen diese Variante wirkten, sei noch unklar. Man sei aber zuversichtlich, dass sie weiterhin vor schweren Verläufen schützen würden.

Intensivmediziner warnen vor Überlastung

31.8.2021, 10:35 Uhr – Intensivmediziner warnen vor einer Überlastung des Personals auf Intensivstationen durch steigende Covid-Patientenzahlen. Die Leute seien erschöpft, sagt der Präsident der Deutschen Notfallmediziner, Gernot Marx, der Funke Mediengruppe. Das Personal stehe nach wie vor unter Dauerbelastung. Die Kliniken hätten nach den ersten drei Wellen keine Pause gemacht, sondern über den Sommer viele verschobene Operationen nachgeholt. Die aktuelle Entwicklung auf den Intensivstationen nannte Marx besorgniserregend. Innerhalb eines Monats habe sich die Zahl der schwerstkranken Covid-Patienten fast verdreifacht.

RKI: Inzidenz sinkt leicht

31.8.2021, 4:23 Uhr – Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ist erstmals nach mehr als einem Monat wieder gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt den Wert aktuell mit 74,8 an – nach 75,8 gestern. Bundesweit meldeten die Gesundheitsämter 5.747 Neuinfektionen binnen eines Tages. 60 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus.

Lauterbach will einheitliche Hospitalisierungsraten

31.8.2021, 1:30 Uhr – Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fordert für ganz Deutschland die gleichen Richtwerte bei den Klinik-Einlieferungen von Corona-Patienten. Er sei dafür, bundesweit einheitliche Hospitalisierungsraten festzulegen. Sonst drohe ein Flickenteppich, sagte Lauterbach den Funke-Zeitungen. Die Belegung von Krankenhausbetten soll künftig eine entscheidende Rolle bei der Frage spielen, ab wann Corona-Maßnahmen verschärft werden.

Schülervertreter: Impfangebote und mehr Geld für Luftfilter

31.8.2021, 0:35 Uhr – Schülervertreter verlangen vom Bund mehr Engagement, um trotz Corona-Pandemie einen geregelten Unterricht sicherzustellen. So fordert die Bundesschülerkonferenz eine Milliarde Euro zusätzlich für Luftfilter und flächendeckende Impfangebote in den Schulen. Deren Generalsekretär sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, der Bund habe bislang ein Hilfspaket von 200 Millionen Euro für Luftfilter verabschiedet. Diese Rechnung gehe bei Weitem nicht auf. Nötig seien außerdem unkomplizierte Impfangebote.

BW: Jede vierte Corona-Infektion bei Kindern

30.8.2021, 22:31 Uhr – Jede vierte Corona-Infektion in den vergangenen sieben Tagen ist in Baden-Württemberg bei einem Kind oder Jugendlichen registriert worden. Das teilte das Landesgesundheitsamt in Stuttgart mit. Der Anteil der Infizierten im Alter über 60 Jahren liegt bei sieben Prozent. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz im Land ist gestiegen. Sie liegt aktuell bei 2,37 – vor einer Woche bei 1,31. Die Hospitalisierung soll inzwischen stärkeres Gewicht bei der Beurteilung der Corona-Situation haben als die Inzidenz.

Neue Corona-Variante beschäftigt Wissenschaftler in Südafrika

30.8.2021, 21:48 Uhr – Eine neue Corona-Variante mit einer ungewöhnlich hohen Mutationsrate beschäftigt derzeit Wissenschaftler in Südafrika. Die Verbreitung der als C.1.2 bezeichneten Variante habe in den vergangenen Monaten leicht zugenommen, erklärte das südafrikanische Institut für Infektionskrankheiten (NICD). C.1.2 wurde demnach in allen neun südafrikanischen Provinzen nachgewiesen. Auch in China, Mauritius, Neuseeland und Großbritannien wurde die Variante bereits festgestellt.

Die NICD-Wissenschaftlerin Penny Moore betonte, dass die Verbreitung von C.1.2 nach wie vor „sehr gering“ sei. Vorhersagen dazu, ob die bestehenden Corona-Impfstoffe auch gegen diese Variante wirkten, könnten deshalb noch nicht getroffen werden. Sie sei jedoch „zuversichtlich, dass die in Südafrika verwendeten Vakzine uns weiterhin gegen schwere Erkrankungen und Tod schützen werden“. 

Erneut taucht eine potentiell sehr gefährliche SarsCoV2 Variante C.1.2. in Südafrika auf. Sie hat 59 Mutationen post Wuhan Variante. Verbreitet sich schnell. Ob sie aber gefährlicher als Delta ist noch unklar. Zeigt aber: wir müssen Afrika Impfstoff geben https://t.co/wjnOQ24qsJ

WHO und UNICEF: Schulen sollen offen bleiben

30.8.2021, 18:34 Uhr – Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Kinderhilfsorganisation UNICEF fordern angesichts der steigenden Corona-Zahlen, die Schulen so lange wie möglich offen zu halten. Es müssten andere Maßnahmen getroffen werden, um die Übertragung der hochansteckenden Delta-Variante des Virus zu verhindern. Geeignet sei zum Beispiel das gezielte Impfen von Lehrkräften und Kindern ab zwölf Jahren mit Vorerkrankungen. Ebenfalls wichtig seien eine bessere Belüftung von Klassenzimmern, möglichst kleinere Klassen und regelmäßige Tests. Neben dem Lernen sei der Schulbetrieb wichtig für die psychische Gesundheit und die sozialen Fähigkeiten von Minderjährigen. Heute hat in Rheinland-Pfalz das neue Schuljahr begonnen. In Baden-Württemberg startet es in zwei Wochen.

Urteile zu FFP2-Maskenbestellungen: Bund soll Millionen zahlen

30.8.2021, 18:27 Uhr – Im Streit über die Bestellung von FFP2-Masken soll der Bund etwa 26 Millionen Euro an die Lieferanten bezahlen. Das hat das Bonner Landgericht entschieden. In mehreren Prozessen geht es um FFP2-Masken, die der Bund zu Beginn der Corona-Pandemie zwar bestellt, aber nicht bezahlt hat. Als Grund gab er mangelnde Qualität an. Das Gericht hält die vom Bund vorgelegten Gutachten aber für nicht aussagekräftig. Seit dem vergangenen Jahr waren beim Bonner Landgericht mehr als 100 Klagen eingegangen, um den Bund zur Bezahlung von Masken zu zwingen. Einige der Gerichtsentscheidungen zu den FFP2-Masken sind noch nicht endgültig.

Kanzlerin Merkel hält 3G-Regel in Fernzügen weiter für sinnvoll

30.8.2021, 16:01 Uhr – Ungeachtet von Widerständen vor allem in der Union hält Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) an der möglichen Einführung einer 3G-Regel in Fernverkehrszügen fest. Die Kanzlerin sei weiterhin der Meinung, „dass 3G in Fernzügen und Inlandsflügen eine mögliche und sinnvolle Maßnahmen sein kann“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Er räumte allerdings ein, dass es auch „offensichtlich Gegenargumente gibt“.

Mallorca-Urlaub: Corona-Regeln werden gelockert

30.8.2021, 15:47 Uhr – Die Regionalregierung der Balearen kündigte eine weitere Lockerung der pandemiebedingten Einschränkungen an. Erst am Sonntag hatte Deutschland bereits ganz Spanien und damit auch Mallorca von der Liste der Hochrisikogebiete gestrichen. Damit entfällt bei Rückkehr in die Heimat die Quarantänepflicht, die es bisher für Mallorca-Besucher gab, die weder vollständig geimpft noch von einer Covid-19-Erkrankung genesen waren.

Nächtliche Versammlungen von Personen, die nicht im selben Haushalt leben, sind auf Mallorca ab sofort nur noch zwischen 2.00 und 6.00 Uhr untersagt. In den Innenräumen der Restaurants, Bars und Cafés sind wieder acht statt nur vier Personen pro Tisch erlaubt, in den Außenbereichen sind es ab sofort zwölf pro Tisch statt bislang acht.

Bundeswahlleiter: Keine 3G-Regel in Wahllokalen

30.8.2021, 15:41 Uhr – Die sogenannte 3G-Regel wird bei der anstehenden Bundestagswahl in Wahllokalen nicht gelten. Der Bundeswahlleiter teilt per Twitter mit, „nach gegenwärtigem Stand“ könnten auch ungeimpfte und nicht getestete Personen ihre Stimme vor Ort abgeben. Eine Maskenpflicht könne je nach Land gelten. Zudem verweist der Bundeswahlleiter auf die Möglichkeit der Briefwahl.

Aufgrund aktueller Diskussionen: Die 3G-Regel wird nach gegenwärtigem Stand in Wahllokalen nicht gelten, d.h. auch ungeimpfte und ungetestete Personen können im Wahllokal wählen. Es kann je nach Land eine Maskenpflicht gelten. Zudem besteht die Möglichkeit zur Briefwahl. #btw21

WHO befürchtet weitere 236.000 Corona-Todesfälle in Europa

30.8.2021, 12:33 Uhr – Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) befürchtet im Zeitraum bis zum 1. Dezember 236.000 neue Corona-Todesfälle in Europa. In der vergangenen Woche sei die Zahl der Covid-19-Toten in der Region um elf Prozent gestiegen, berichtete WHO-Europadirektor Hans Kluge. Eine glaubwürdige Hochrechnung käme auf 236.000 Todesfälle von jetzt bis zum 1. Dezember, so Kluge. Bisher starben in Europa 1,3 Millionen Menschen an den Folgen einer Corona-Erkrankung.

Mehr als 60 Prozent in Deutschland doppelt geimpft

30.8.2021, 11:28 Uhr – Mehr als 60 Prozent der Menschen in Deutschland sind vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Das geht aus Zahlen des Robert Koch-Instituts vom Montag hervor. Demnach wurden am Sonntag 79.103 Impfdosen verabreicht. Etwas mehr als 54 Millionen Menschen (65 Prozent) haben mindestens eine Impfung bekommen, 50,1 Millionen (60,3 Prozent) sind vollständig geimpft.

Lernbrücken-Programm in Baden-Württemberg gestartet

30.8.2021, 9:50 Uhr – In Baden-Württemberg ist heute das Programm Lernbrücken gestartet. Mit dem Förderprogramm sollen in den letzten beiden Ferienwochen benachteiligte Schülerinnen und Schüler auf das neue Schuljahr vorbereitet werden.

Baden-Württemberg

Für benachteiligte Schülerinnen und Schüler Nachholbedarf wegen Corona: Lernbrücken in BW gestartet - Zweifel an Wirkung

Seit Montag können Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg dank der Lernbrücken versäumten Stoff nachholen. Doch erreichen die Schulen auch die, die Förderung am nötigsten haben?  mehr...

Schulstart in Rheinland-Pfalz

30.8.2021, 8:52 Uhr – Für mehr als 410.000 Mädchen und Jungen in Rheinland-Pfalz beginnt nach den Sommerferien heute wieder die Schule – zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen. Wegen der steigenden Infektionszahlen gelten in den ersten Wochen noch besondere Vorsichtsmaßnahmen: So müssen alle Schüler und Lehrer in den ersten beiden Wochen, sowohl im Schulgebäude als auch im Unterricht eine Maske tragen.

Viele Schulen sind auf eine vierte Welle nicht genügend vorbereitet, kritisiert der Präsident des Deutschen...Posted by SWR3 on Sunday, August 29, 2021

RKI registriert 4.559 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 75,8

30.8.2021, 4:48 Uhr – Die Sieben-Tage-Inzidenz ist erneut angestiegen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Montagmorgen lag sie bei 75,8 – am Vortag hatte der Wert 74,1 betragen, vor einer Woche 56,4.

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 4.559 Corona-Neuinfektionen. Vor einer Woche hatte der Wert für Deutschland bei 3.668 Ansteckungen gelegen. Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden zehn Todesfälle verzeichnet.

GEW fordert weiterhin Maskenpflicht in Schulen

30.8.2021, 4:31 Uhr – Angesichts der steigenden Corona-Neuinfektionszahlen fordert die Bildungsgewerkschaft GEW, dass in Schulen weiterhin Maskenpflicht gelten soll. „Die Beibehaltung der Maskenpflicht ist das Gebot der Stunde“, sagte die GEW-Landesvorsitzende von Nordrhein-Westfalen, Ayla Çelik auf Anfrage. „Wir brauchen ein Mehr an Sicherheit - nicht weniger.“

Weil kann sich 2G-Zwangsverordnung vorstellen

30.8.2021, 2:38 Uhr – Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil kann sich eine Zwangsverordnung von 2G vorstellen - also, dass nur Geimpfte und Genesene Zutritt zu bestimmten Einrichtungen haben. „Das kann ich nicht ausschließen, weil wir die Infektionslage noch nicht überblicken können, die uns im Herbst und Winter erwartet. Ab einem bestimmten Punkt wäre 2G für sehr viele Bereiche denkbar“, sagte der SPD-Politiker der Rheinischen Post.

VBE warnt vor Durchseuchung an Schulen

30.8.2021, 0:43 Uhr – Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) warnt vor einer Corona-Durchseuchung in den Schulen und pocht darauf, Schutzmaßnahmen für Schüler je nach Höhe der Inzidenz auszubauen. „Statt Infektionen hinzunehmen oder zu verharmlosen, müssen bei stärkerem Infektionsgeschehen unter Kindern und Jugendlichen auch mehr Schutzmaßnahmen ergriffen werden“, sagt VBE-Chef Udo Beckmann dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Montag).

„Wer da jetzt wegschaut, nimmt die Durchseuchung der Ungeimpften in Kauf.“ Bereits Ende vergangener Woche hatten mehrere Experten vor einer Durchseuchung der Schulen gewarnt:

Corona nach den Schulferien Alle Kinder zurück in die Schule? Experten warnen

In vielen Ländern gehen die Ferien zu Ende, die Schulen starten mit Präsenzunterricht – so wie am Montag in Rheinland-Pfalz. Immer mehr Experten warnen vor einer Durchseuchung mit dem Coronavirus.  mehr...

3G-Pläne in Zügen stehen vor dem Aus

29.8.2021, 0:00 Uhr – Die umstrittenen Pläne zur Einführung von 3G in Zügen der Deutschen Bahn stehen einem Medienbericht zufolge vor dem Aus. Das berichtet Bild. Demnach laute das Ergebnis des von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) geführten Prüfverfahrens, die Maßnahmen sei „nicht umsetzbar“. Das Blatt hatte zuvor berichtet, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die sogenannte 3G-Regel in Fernzügen durchsetzen wollte. In diesem Fall hätten nicht mehr alle, sondern nur noch Geimpfte, Genesene und Getestete Bahn fahren dürfen.

29.8.2021, 23:18 Uhr – In den USA sind bislang 173,5 Millionen Menschen vollständig geimpft und damit rund 53 Prozent der Bevölkerung, wie die Seuchenbehörde CDC mitteilt. Insgesamt seien fast 369 Millionen Dosen verabreicht worden. Mehr als 204 Millionen Menschen seien mindestens einmal geimpft worden. In den USA leben rund 328 Millionen Menschen.

US-Experte Fauci unterstützt Impfpflicht für Schulkinder

29.8.2021, 19:55 Uhr – Der oberste Corona-Experte der US-Regierung, Anthony Fauci, unterstützt angesichts der steigenden Corona-Neuinfektionen den Vorschlag einer Impfpflicht für Schulkinder. Das sei eine gute Idee, sagt Fauci dem Sender CNN. Die USA hätten das bereits seit Jahrzehnten bei Polio, Masern, Mumps, Röteln und Hepatitis so gehandhabt. Bislang können Kinder unter zwölf Jahren keine Impfung erhalten.

Zahl der Covid-19-Patienten auf Intensivstation wieder über 1.000

29.8.2021, 13:50 Uhr – Die Zahl der bundesweit auf Intensivstationen behandelten Covid-19-Patienten ist in der vierten Corona-Welle erstmals wieder über 1.000 gestiegen. Im Divi-Register-Tagesreport vom Sonntag wurden 1.008 Covid-19-Patienten auf Intensivstation gemeldet, 485 davon mussten beatmet werden. Zuletzt war ein Wert von über 1.000 im Tagesreport vom 18. Juni erfasst worden (1.011). Der Tiefstand vor dem Aufflammen der vierten Welle hatte bei 354 im Report vom 22. Juli gelegen, seither nimmt die Belegung wieder zu.

Viele junge Menschen sind jetzt krank

Am 29. August vergangenen Jahres hatte die Zahl bei gerade einmal 241 gelegen (134 beatmet), erst zu Ende Oktober hin war sie im Zuge der zweiten Welle auf über 1.000 gestiegen. Anders als im Vorjahr sind zudem inzwischen längst nicht mehr vor allem Senioren betroffen: Knapp jeder zehnte derzeit auf Intensivstation behandelte Covid-19-Patient ist den Daten des Divi-Registers zufolge 30 bis 39 Jahre alt, knapp jeder fünfte 40 bis 49 Jahre (Stand 26.08., Aktualisierung jeweils donnerstags). Die 50- bis 59-Jährigen stellen gut ein Viertel der Patienten, die 60- bis 69-Jährigen gut ein Fünftel. Zumeist sind von schweren Verläufen und Todesfällen Ungeimpfte betroffen.

Umfrage: Fast zwei Drittel wollen 3-G-Regeln in Fernzügen

29.8.2021, 13:20 Uhr – Eine Handelsblatt-Umfrage zeigt, dass fast zwei Drittel der Befragten dafür sind, nur noch Geimpfte, Getestete oder Genesene in Fernzüge zu lassen. Regierungssprecher Steffen Seibert hatte am Freitag schon gesagt, dass so eine 3-G-Regel für Fernzüge gerade geprüft wird. Vor allem bei Kindern bis 14 Jahren stecken sich gerade viele mit Corona an – deswegen könnte laut Seibert so eine Regel helfen. In Deutschland gilt das bisher nur bei Auslandsflügen und zum Beispiel in Restaurants.

Baerbock will mehr Freiheiten für Geimpfte und Genesene

29.8.2021, 12:50 Uhr – Geimpfte und Genesene sollen nach Ansicht von Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock mehr Freiheiten erhalten als Ungeimpfte. Wenn jemand nicht solidarisch mit etwa Kindern oder chronisch Kranken sei, „dann kann er oder sie nicht erwarten, dass alle anderen auf ihre Freiheit verzichten“, sagte Baerbock den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Sie halte es deswegen für richtig, Geimpften oder Genesenen wieder mehr Freiheiten zu geben, „so wie Hamburg das jetzt macht“. In Hamburg gilt seit dem Wochenende ein bislang bundesweit einmaliges 2G-Optionsmodell. Damit erhöhe man auch den Anreiz, sich impfen zu lassen, sagte Baerbock. Man dürfe nun in der Impfkampagne nicht nachlassen, „gerade auch, um Kinder zu schützen“. Es brauche mobile Impfteams, eine intensive Ansprache und Informationen in vielen Sprachen. Eine allgemeine Impfpflicht sei rein rechtlich nicht durchsetzbar.

RKI: Rund 8.400 Neuinfektionen binnen eines Tages

29.8.2021, 5:02 Uhr – Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ist weiter gestiegen und liegt nun bei 74,1. Bundesweit wurden binnen 24 Stunden 8.416 Neuinfektionen registriert, wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Sonntagmorgen meldete. Vor einer Woche waren es 7.050. Gestorben sind in den vergangenen 24 Stunden zwölf Menschen.

Kommen bald härtere Regeln für Ungeimpfte?

29.8.2021, 4:39 Uhr – Für ungeimpfte Menschen könnte es bald wieder härtere Corona-Regeln geben. „Wenn es auf die Intensivstationen durchschlägt, muss man handeln. Es wäre falsch, dann alle in Mithaftung zu nehmen, auch die Geimpften – deshalb wird es für Ungeimpfte andere Regeln geben als für Geimpfte,“ sagt der CDU-Landeschef von Baden-Württemberg, Thomas Strobl, der Bild am Sonntag.

Das grün-geführte Sozialministerium des Bundeslandes habe eine Kontaktbeschränkung für ungeimpfte Erwachsene und ein Besuchsverbot von Restaurants und Konzerten vorgeschlagen. Auch der bayrische Gesundheitsminister unterstütze die Vorschläge, berichtet das Blatt. Aus SPD und FDP gebe es hingegen Kritik. Baden-Württembergs Landesregierung plant offenbar eine „Corona-Ampel“, die sich an der Zahl der Inzensivpatienten orientiert. Sollte sie auf Rot stehen, dürften Ungeimpfte nicht mehr in Restaurants, Kinos oder auf Konzerte:

Baden-Württemberg

Sorge vor Überlastung der Kliniken Corona-Lage in Baden-Württemberg verschärft sich - Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte drohen

Die Zahl der Neuinfektionen im Land steigt weiter an. Aus Sorge vor einer Überlastung der Intensivstationen bereitet die Landesregierung weitere Einschränkungen für Ungeimpfte vor.  mehr...

Baden-Würtemberg lockert Corona-Regeln für Schulen und Kitas

29.8.2021, 0:46 Uhr – Wenn Mitte September in Baden-Württemberg die Schule wieder losgeht, gelten neue Corona-Regeln. Statt Quarantäne müssen sich alle Schüler einer Klasse fünf Tage lang mindestens mit einem Schnelltest täglich testen, sollte ein Mitschüler infiziert sein.

Ausnahmen gelten nach Angaben des Kultusministeriums vom Freitag etwa für Grundschüler und Grundstufen der sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren. Hier müssen sich Kontaktpersonen nur einmal vor Wiederbetreten der Einrichtung testen lassen. Auch dürften bei einem Corona-Fall für fünf Schultage alle Schüler der betroffenen Klasse oder Gruppe nur in diesem Verbund unterrichtet werden.

Video herunterladen (3,7 MB | MP4)

Ganz Spanien kein Corona-Hochrisikogebiet mehr

29.8.2021, 0:08 Uhr – Spanien wird von der Bundesregierung nicht mehr als Corona-Hochrisikogebiet geführt. In der Nacht zum Sonntag sind damit alle Quarantänevorschriften für von dort zurückkehrende Urlauber entfallen. Bereits vor einer Woche waren die ersten spanischen Regionen von der Risikoliste gestrichen worden, darunter die Kanarischen Inseln und Katalonien mit der Touristenmetropole Barcelona. Jetzt gilt das ganze Land als „risikofrei“ - auch Mallorca, die beliebteste Urlaubsinsel der Deutschen.

Söder warnt vor Radikalisierung der Querdenker-Szene

28.8.2021, 21:00 Uhr – Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder zeigt sich alarmiert wegen Radikalisierungstendenzen unter den Impfgegnern und Corona-Leugnern in Deutschland. „Es macht mir Sorgen, dass ein Teil dieser ganzen Querdenker-Szene nicht nur übers Impfen redet, da geht es um einen anderen Staat, um eine andere Form von Demokratie“, sagte der CSU-Vorsitzende im Video-Streitgespräch mit Grünenchef Robert Habeck, das von Spiegel, t-online und Vice ausgestrahlt wird. Söder verteidigte zudem die Beobachtung der Querdenker-Szene durch den Verfassungsschutz.

Teilweise handele es sich dabei um Leute, "die wir echt vom Verfassungsschutz beobachten lassen müssen", denn sie verträten ihre Weltsicht ähnlich einer Sekte, sagt @CSU-Chef @Markus_Soeder im #DuellderHerzen. 👉🏼 https://t.co/4q1OwRXOiB #SoedervsHabeck #Söder https://t.co/kxX9aRSzu3

Scholz schließt neuen Lockdown aus

28.8.2021, 20:35 Uhr – Der Kanzlerkandidat der SPD, Olaf Scholz, hat deutlich gemacht, dass es mit ihm als Kanzler keinen neuen Lockdown geben werde. „Für mich ist klar, dass es keinen Lockdown wie im vergangenen Jahr geben kann“, sagte Scholz im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung laut Vorabbericht. Es müsse außerdem alles dafür getan werden, damit der Präsenzunterricht in Schulen weiter stattfindet.

Russland meldet Rekordwert bei Corona-Toten im Juli

28.8.2021, 20:20 Uhr – Russland hat für Juli eine Rekordzahl bei Todesfällen in Verbindung mit dem Coronavirus verzeichnet. Im vergangenen Monat seien 50.421 Menschen gestorben, die an Covid-19 gelitten hätten, hieß es in einem Bericht des Statistikamts Rosstat. Der bisherige Höchstwert aus dem Dezember lag bei 44.435 Toten.

Viele Festnahmen bei Demos gegen Corona-Politik in Berlin

28.8.2021, 19:15 Uhr – Trotz eines Verbots mehrerer „Querdenken“-Demonstrationen haben sich in Berlin am Samstag tausende Menschen versammelt, um gegen die Corona-Politik zu protestieren. Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, kamen in der Hauptstadt unangemeldet „mehrere tausend Personen“ zusammen, die dann von der Polizei begleitet durch die Innenstadt liefen. Dabei kam es nach Polizeiangaben zu rund 100 vorläufigen Festnahmen.

Unter anderem sei es zu Übergriffen und Attacken auf Polizisten gekommen, sagte eine Polizeisprecherin. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Über 100 Menschen mussten wir heute mindestens kurzzeitig die Freiheit beschränken, mehrere dutzend Ordnungswidrigkeiten- & Strafanzeigen schreiben. Ein Blick auf die Uhr, das Wetter & die aktuelle Lage verrät uns: Zeit für einen #Lasttweet. Morgen geht's hier weiter. #B2808

Zahl der Corona-Neuinfektionen in BadenWürttemberg steigt weiter stark

28.8.2021, 17:10 Uhr – Die Corona-Inzidenz in Baden-Württemberg ist am Samstag auf 76,3 (Vortag: 71,8) gestiegen, wie das Landesgesundheitsamt in Stuttgart mitteilte. Die höchste Inzidenz hat der Stadtkreis Baden-Baden mit 125. Das landesweit geringste Infektionsgeschehen herrscht derzeit im Kreis Emmendingen mit einer Inzidenz von 37,9.

Die Behörde verzeichnete 1.436 neue Infektionen und 2 neue Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus. Damit haben sich mittlerweile 525.317 Menschen in Baden-Württemberg nachweislich mit dem Virus infiziert, 10.469 Todesfälle stehen im Zusammenhang damit. Jetzt drohen auch weitere Einschränkungen für Ungeimpfte:

Baden-Württemberg

Sorge vor Überlastung der Kliniken Corona-Lage in Baden-Württemberg verschärft sich - Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte drohen

Die Zahl der Neuinfektionen im Land steigt weiter an. Aus Sorge vor einer Überlastung der Intensivstationen bereitet die Landesregierung weitere Einschränkungen für Ungeimpfte vor.  mehr...

Hausärzteverband beklagt abflauendes Interesse an Corona-Impfungen

28.8.2021, 16:40 Uhr – Die Nachfrage nach Corona-Schutzimpfungen ist nach Angaben des Hausärzteverbandes deutlich niedriger als in der ersten Hälfte des Jahres. „Der Impfturbo, den wir im Frühjahr und bis zum Juli hinein erlebt hatten, ist definitiv abgeflaut“, sagte Bundesvorstandsmitglied Armin Beck den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland vom Samstag.

„Während einzelne Kolleginnen und Kollegen uns zuvor noch von 300 oder sogar 500 Anfragen wöchentlich berichteten, erhalten viele mittlerweile nur noch zögerliche 30 oder weniger“, sagte Beck.

Epidemiologe Stöhr: „Normalzustand“ im Sommer 2022

28.8.2021, 15:02 Uhr – Der Epidemiologe Klaus Stöhr geht davon aus, dass die Corona-Pandemie in Deutschland nach dem Winter vorüber ist. „Ab dem Frühjahr werden wir eine dramatische Entspannung der Situation erleben“, sagte Stöhr dem Münchner Merkur.

Im Sommer wird trotz einiger Infektionen wieder absoluter Normalzustand herrschen.

Die steigenden Corona-Infektionszahlen seien bislang zwar „eine erwartbare Entwicklung“ und „kein Grund zur Aufregung“, sagte Stöhr.

Allerdings müsse man sich Sorgen um die mehr als vier Millionen ungeimpften über 60-Jährigen in Deutschland machen: „Die sind für das Virus noch voll empfänglich“, sagte Stöhr.

Das reicht im Winter aus für eine dramatische Zunahme von schweren Verläufen und Einweisungen in die Krankenhäuser. Darüber muss man sich Sorgen machen und hier den Impffortschritt verbessern.

Deshalb müssten Auffrischungsimpfungen und eine bessere Impfquote in der Pflege „Priorität“ werden.

Corona-Demonstrationen in Berlin

28.8.2021, 12:42 Uhr – Die Gegner der Corona-Gesetze und die sogenannten Querdenker-Initiativen wollen an diesem Wochenende erneut in Berlin demonstrieren. Eine ganze Reihe von Kundgebungen sind für den Samstag und Sonntag rund um das Regierungsviertel angemeldet. Die Berliner Polizei untersagte mehrere Demonstrationen. Trotzdem plant sie einen Großeinsatz. Ein Verbot wurde vom Verwaltungsgericht gekippt

Studie: Deutlich höheres Risiko für Krankenhauseinweisung bei Delta-Variante

28.8.2021, 2:06 Uhr – Das Risiko für eine Krankenhauseinweisung ist bei einer Infektion mit der Delta-Variante des Coronavirus wohl etwa doppelt so hoch wie bei der Alpha-Variante. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Cambridge. Die Forschenden haben dafür mehr als 43.000 Corona-Fälle in England ausgewertet. Die in der Fachzeitschrift Lancet Infectious Diseases veröffentlichten Ergebnisse lassen sich vor allem auf das Risiko für Ungeimpfte beziehen. Für vollständig Geimpfte erlauben die Daten nach Angaben der Forschenden keine Rückschlüsse.

Hamburg startet als erstes Bundesland mit 2G-Regel

28.8.2021, 1:26 Uhr – Hamburg geht in der Corona-Krise von heute an einen Sonderweg – mit dem bislang bundesweit einmaligen 2G-Modell. Damit haben nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt beispielsweise zu Konzerten oder Restaurants. Veranstalter und Gastwirte können selbst entscheiden, ob sie das 2G- oder weiter das 3G-Modell nutzen wollen – also auch aktuelle Corona-Tests von Gästen akzeptieren.

Baden-Württemberg plant Corona-Ampel – Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte möglich

27.8.2021, 23:08 Uhr – In Baden-Württemberg werden die Corona-Regeln künftig wohl von der Auslastung der Intensivstation abhängen. Nach Angaben des Sozialministeriums soll die Belegung der Intensivbetten künftig mit einer Ampel dargestellt werden.

Video herunterladen (4,3 MB | MP4)

Bei grün würden die bisherigen 3G-Regeln gelten. Bei gelb sollen Kontaktbeschränkungen für Menschen gelten, die weder geimpft noch genesen sind. Springt die Ampel auf rot, würden die sogenannte 2G-Regel in Restaurants oder bei Konzerten gelten. Das heißt, nur geimpfte und genesene Menschen hätten dort Zutritt.

Gelb soll ab 200 belegten Intensivbetten in Baden-Württemberg gelten, rot ab 300. Für Menschen, die sich nicht impfen lassen können, seien Ausnahmen geplant, hieß es. Die Pläne sind noch nicht beschlossen, Details könnten sich noch ändern. In der kommenden Woche will die Landesregierung darüber entscheiden. Gelten könnten die neuen Regeln ab Mitte September.

US-Geheimdienste veröffentlichen Bericht mit Theorien zum Ursprung des Virus

27.8.2021, 22:09 Uhr – Die US-Geheimdienste haben ihren mit Spannung erwarteten Bericht zum Ursprung des Coronavirus veröffentlicht. Ein klares Untersuchungsergebnis gibt es nicht. In dem Papier werden sowohl eine Übertragung vom Tier auf den Menschen als auch ein Laborunfall als plausibel bezeichnet. Die Geheimdienste seien weiter gespalten zur Frage des Ursprungs der Pandemie. Ausgeschlossen wird aber, dass das Coronavirus als biologische Waffe entwickelt wurde. Die Geheimdienste gehen auch nicht davon aus, dass das Virus durch Genmanipulation entstand.

Neue Regeln an Schulen und Kitas in Baden-Württemberg: Testen statt Quarantäne

27.8.2021, 19:18 Uhr – Nach dem Ende der Sommerferien im September gelten an den Schulen in Baden-Württemberg neue Corona-Regeln. Sollte eine Mitschülerin oder ein Mitschüler infiziert sein, müssen sich künftig alle Kinder für fünf Tage mit einem Schnelltest testen, teilte das Kultusministerium mit.

Bisher mussten die Schülerinnen und Schüler in Quarantäne. Ausnahmen gelten nach Angaben des Kultusministeriums etwa für Grundschüler und Grundstufen der sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren. In den neuen Verordnungen gelten Inzidenzen nicht mehr als Maßstab für Maßnahmen. Damit gebe es auch keine Regeln mehr, die Wechsel- oder Fernunterricht vorschreiben, wenn ein bestimmter Inzidenzwert überschritten sei, hieß es.

Schärfere Corona-Maßnahmen auf Sizilien ab Montag

27.8.2021, 18:29 Uhr – Die italienische Region Sizilien verschärft ab dem kommenden Montag die Corona-Regeln wieder. Damit dürfen auf Sizilien dann in der Gastronomie beispielsweise nur noch vier Leute aus verschiedenen Haushalten gemeinsam am Tisch sitzen. Die Insel wird als erste Region Italiens wieder als sogenannte gelbe Zone eingestuft. Grund: Rapide steigende Corona-Zahlen und der Anteil an Covid-19-Patienten in Krankenhäusern nimmt zu.

Jeder zweite Jugendliche in den USA mindestens einmal geimpft

27.8.2021, 18:18 Uhr – Rund die Hälfte der 12- bis 17-jährigen Amerikaner haben mindestens eine Impfung gegen Covid-19 erhalten. Das gibt der Koordinator des Präsidialamtes für den Kampf gegen die Corona-Pandemie, Jeff Zients, bekannt. Bei dieser Altersgruppe gebe es auch die höchsten Zuwächse bei den Impfraten. Darüber hinaus erhalte die Impfkampagne dadurch Schwung, dass US-Firmen ihre Mitarbeiter zum Immunisierung aufforderten.

Scholz ruft zur Impfung auf: „Wir waren gerne eure Versuchskaninchen“

27.8.2021, 17:05 Uhr – Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) hat die Menschen mit Corona-Impfung in Deutschland dazu aufgerufen, die Ungeimpften von der Impfung zu überzeugen. „Überzeugt eure Liebsten, überzeugt die Freunde am Stammtisch, überzeugt den Sportverein, überzeugt die Kolleginnen und Kollegen im Betrieb“, sagte Scholz am Freitag bei einer Wahlkampfveranstaltung in Berlin. „Wir alle waren gerne eure Versuchskaninchen - bei uns ist das mit der Impfung gut gegangen, jetzt bitte macht es auch.“

Scholz sagte auch: „Einen neuen Lockdown, wieder eine Zeit ohne Präsenzunterricht in den Schulen, das kann es und das darf es unter diesen Umständen nicht geben.“ Die Impfungen waren auch Thema bei der Interview-Reihe Wer kann Kanzler? auf SWR3 und anderen ARD-Popwellen:

Kampf ums Kanzleramt | Teil 2 Olaf Scholz (SPD): „Ich sage allen: Bleibt demütig!“

Live auf dem Prüfstand: Sozialdemokrat Olaf Scholz. Bei „Kampf ums Kanzleramt – wer regiert Deutschland?“ werden die Kanzlerkandidaten und die Kanzlerkandidatin gründlich durchgecheckt.  mehr...

Kampf ums Kanzleramt - Wer regiert Deutschland SWR3

Insider: EU bereitet Reisebeschränkungen für USA und Israel vor

27.8.2021, 16:20 Uhr – Die EU will Diplomaten zufolge wieder Einreisebeschränkungen für die USA und weitere Länder einzuführen. Es sei ein Vorgang eingeleitet worden, um die USA, Israel, Kosovo, Montenegro, Libanon und Nordmazedonien von einer Liste sicherer Staaten zu entfernen, sagt einer der Insider der Nachrichtenagentur Reuters. Sollte kein EU-Land widersprechen, werde der Vorgang am Montag abgeschlossen sein, heißt es weiter aus den Kreisen.

RKI: Spanien ab Sonntag nicht mehr Hochrisikogebiet

27.8.2021, 15:04 Uhr – Deutschland stuft Spanien von Sonntag an nicht mehr als Hochrisikogebiet ein. Auch die Region Großraum Lissabon in Portugal fällt aus dieser Kategorie. Das teilt das Robert-Koch-Institut (RKI) auf seiner Internetseite mit.

Testpflicht für Ungeimpfte in Fernzügen und Inlandsflügen wird geprüft

27.8.2021, 12:30 Uhr – Die Bundesregierung prüft eine Testpflicht für Ungeimpfte in Fernzügen und auf Inlandsflügen. Wie dies kontrolliert werden könne, sei Teil des Prüfauftrags, sagt Regierungssprecher Steffen Seibert. Dies sei vor dem Hintergrund stark steigender Infektionszahlen zu sehen. Ein Sprecher des Verkehrsministeriums ergänzt, wie lange die Prüfung dauern werde, sei noch offen.

Umfrage: Deutsche sehen Corona nicht mehr als wichtigstes Problem

27.8.2021, 11:31 Uhr – Erstmals seit dem Frühjahr 2020 ist die Coronavirus-Pandemie laut ZDF-Politbarometer nur noch das zweitwichtigste Problem in Deutschland. 40 Prozent halten das Thema Umwelt- und Klimaschutz für besonders drängend, 34 Prozent dann Corona.

Die aktuellen Corona-Maßnahmen halten 58 Prozent der Befragten für gerade richtig, jeweils 19 Prozent halten sie für übertrieben beziehungsweise zu lasch. 63 Prozent glauben vor dem Hintergrund einer steigenden Impfquote, dass es in der vierten Welle nicht zu so großen Belastungen in den Krankenhäusern kommen wird wie bei früheren Wellen.

ifo-Umfrage: Immer weniger Menschen im Home-Office

27.8.2021, 10:03 Uhr – Immer weniger Menschen arbeiten von zuhause aus. Das hat eine Umfrage des Münchner ifo-Instituts ergeben. Im August lag der Anteil, derer, die zumindest teilweise homeoffice machen, bei knapp 24 Prozent. Zum Vergleich: Im Juni waren es noch knapp 5 Prozent mehr. Ein Rückgang sei in allen Wirtschaftszweigen zu erkennen, zurückzuführen sei das auf steigende Impfzahlen, hieß es von dem Institut. Zum 1. Juli endete außerdem die gesetzliche Pflicht für Arbeitgeber, Arbeit von zuhause zu ermöglichen.

Konzertveranstalter wollen bundesweites 2G-Modell

27.8.2021, 6:54 Uhr – Der Präsident des Bundesverbandes der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft, Jens Michow, fordert für seine Branche bundesweit einheitliche Regeln. Nur so könne wirtschaftlich geplant werden, sagte er der Deutschen Presseagentur. Sein Verband begrüße daher die 2G-Option, die ab Samstag in Hamburg gilt. Dort können Veranstalter entscheiden, ob sie nur noch Geimpfte und Genesene einlassen oder ob sie weiterhin auch Getestete zulassen. Er hoffe, so Michow, dass das Hamburger 2G-Modell eine Blaupause für alle anderen Bundesländer werde. Menschen mit PCR-Test sollten nur zu Veranstaltungen ohne Kapazitätsbeschränkungen zugelassen werden.

RKI: 12.000 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 70,3

27.8.2021, 4:36 Uhr – Die Corona-Sieben-Tage-Inzidenz ist erneut gestiegen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts liegt sie bei 70,3 – nach 66,0 gestern. Die Gesundheitsämter meldeten 12.029 Corona-Neuinfektionen. Deutschlandweit starben 14 weitere Menschen in Zusammenhang mit dem Virus.

Opposition im Bundestag kritisiert Abkehr vom Inzidenzwert

27.8.2021, 2:35 Uhr – Die Opposition im Bundestag kritisiert die geplante Abkehr vom Inzidenzwert als Warnsystem für Corona-Maßnahmen. Stattdessen will Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die Auslastung der Krankenhäuser stärker berücksichtigen. Dazu sagte die FDP-Gesundheitsexpertin Christine Aschenberg-Dugnus der Welt, nötig sei eine Kombination mehrerer Faktoren. Dazu gehöre auch die Impfquote. Der Gesundheitsexperte der Grünen, Janosch Dahmen, erklärte, es sei beschämend, dass die Bundesregierung keinen fertigen Plan habe. Er verwies auf lokal bestehende Ampel-Systeme.

Merkel warnt vor resistenten Virus-Varianten

26.8.2021, 21:50 Uhr – Nach den Worten von Kanzlerin Angela Merkel darf die Zahl der Corona-Infizierten weltweit nicht zu groß werden. „Solange die Impfstoffe wirken, haben wir den Weg aus der Pandemie“, sagt sie. „Wenn wir einmal eine Variante bekommen, bei der die Impfstoffe nicht mehr wirken, haben wir ein großes Problem“, fügt sie hinzu. „Deshalb sollten wir mit Hochdruck daran arbeiten, dass die ganze Welt geimpft werden kann. Das ist das Allerwichtigste.“

RKI: Vor allem junge Erwachsene von vierter Welle betroffen

26.8.2021, 21:11 Uhr – Die vierte Welle der Corona-Pandemie trifft nach Informationen des Robert Koch-Instituts vor allem junge Erwachsene. Sie breite sich aber auch zunehmend in den mittleren Altersgruppen aus, steht im neuesten Wochenbericht. Demnach lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei den 15 bis 34-Jährigen bei 115. Das ist fast doppelt so hoch wie in der Gesamtbevölkerung. Inzwischen sind fast 60 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft.

Entwicklungsbank: Nur 2,4 Prozent der Afrikaner haben Zugang zu Impfstoff

26.8.2021, 20:05 Uhr – Nach Angaben des Präsidenten der Afrikanischen Entwicklungsbank haben derzeit nur 2,4 Prozent der Afrikaner Zugang zu Corona-Impfstoff. "Da muss sehr viel getan werden. Afrika sollte nicht um Impfstoff betteln müssen", sagt Akinwumi Ayodeji Adesina nach einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel.

Merkel will 3G in Zügen und auf Inlandsflügen einführen

26.8.2021, 19:35 Uhr – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will einer Zeitung zufolge die 3G-Regelung in Zügen und auf Inlandsflügen einführen. Das Kanzleramt habe das Verkehrsministerium mit einem entsprechenden Erlass beauftragt, berichtet Bild vorab unter Berufung auf Regierungskreise. Demnach sollen künftig nur noch geimpfte, genesene oder getestete Personen entsprechend reisen dürfen.

Medien: Spanien soll nicht mehr Hochrisikogebiet sein

26.8.2021, 17:20 Uhr – Die Bundesregierung will einem Medienbericht zufolge Spanien von der Liste der Hochrisikogebiete streichen. Damit entfalle für Ungeimpfte die Quarantäne-Pflicht nach der Einreise nach Deutschland, berichtet die Funke Mediengruppe unter Berufung auf Regierungskreise. Neu auf die Liste aufgenommen werden solle dagegen Jamaika.

Bayern führt Inzidenz-unabhängige 3G-Regel ein

26.8.2021, 13:13 Uhr – Bayern führt eine von der Inzidenz unabhängige 3G-Regel ein. Dies teilt Ministerpräsident Markus Söder (CSU) in München mit. Damit könnten Geimpfte, Genesene und negativ Getestete in allen Bereichen am öffentlichen Leben teilnehmen. Maßgebend für weitere Einschränkungen sei für Bayern künftig die Belegung von Krankenhäusern. Der CSU-Chef schließt mit Blick auf die Impfquote zugleich einen erneuten Lockdown aus.

RKI: Fast 60 Prozent sind vollständig geimpft

26.8.2021, 11:18 Uhr – In Deutschland sind 59,7 Prozent der Menschen vollständig gegen Corona geimpft. Das hat das Robert-Koch-Institut (RKI) mitgeteilt. Unter den Bundesländern nähert sich Bremen als erstes der Marke von 70 Prozent vollständig geimpften Einwohnern. In Baden-Württemberg haben 62,2 Prozent der Bürgerinnen und Bürger einen vollständigen Impfschutz – in Rheinland-Pfalz sind es 65,9.

Nach über 100 Millionen Impfungen sind in 🇩🇪 nun 64,6 % (53,7 Mio) der Bürgerinnen und Bürger mindestens einmal geimpft. 59,7 % (49,66 Mio) haben vollen Schutz. Damit haben 73% aller über 12-Jährigen in 🇩🇪 mindestens eine Impfung erhalten. Danke an alle, die mithelfen!

Japan stoppt Impfungen mit verunreinigtem Moderna-Vakzin

26.8.2021, 9:10 Uhr – In Japan ist verunreinigter Corona-Impfstoff von Moderna aufgetaucht. Die Behörden haben deswegen die Verwendung von mehr als 1,6 Millionen Dosen einer Charge sicherheitshalber ausgesetzt. Der Impfstoff wurde in Spanien hergestellt, ob er auch in andere Länder geliefert worden ist, muss noch geprüft werden. Über die Art der Verunreinigung haben die Behörden nichts gesagt. In Japan steigen die Infektionszahlen gerade stark an.

Diskussion um Inzidenz als Richtwert

26.8.2021, 7:06 Uhr – Ärzte kritisieren, dass sich die Bundesregierung bei der Einschätzung der Corona-Lage von den Inzidenz-Zahlen lösen will. Der Intensivmediziner Christian Karagiannidis sagte der Rheinischen Post, Infektionen und schwere Erkrankungen stiegen im Moment exponentiell. Viele Ungeimpfte landeten deshalb im Krankenhaus. Die Bedeutung des Inzidenzwerts habe sich geändert – man solle ihn aber auf keinen Fall aufgeben. Karagiannidis ist dafür, Inzidenzen, Krankenhausfälle und Intensivbettenbelegung zu betrachten.

RKI: Mehr als 12.600 Neuinfektionen

26.8.2021, 5:17 Uhr – Die Zahl der neu gemeldeten Corona-Infektionen steigt weiter. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) wurden innerhalb von 24 Stunden 12.626 Positiv-Tests registriert. Das sind rund 4.200 mehr als vor einer Woche. 21 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat angesichts der steigenden Zahlen zu Corona-Impfungen aufgerufen. Dem Handelsblatt sagte sie, nur so könne man sich vor dem Risiko einer schweren Erkrankung schützen.

Bayern bleibt bei Kontaktnachverfolgung

26.8.2021, 4:37 Uhr – Bayern will anders als Baden-Württemberg oder Nordrhein-Westfalen die Corona-Kontaktverfolgung fortsetzen. Eine Sprecherin des bayerischen Gesundheitsministeriums hat gesagt, mit Blick auf das wieder ansteigende Infektionsgeschehen bleibe es wichtig, Ansteckungen schnell zu erkennen und Infektionsketten gezielt zu unterbrechen. In Baden-Württemberg sollen Gesundheitsämter nicht mehr bei jedem Corona-Fall alle Kontakte nachverfolgen müssen, in NRW müssen Gastronomen nicht mehr festhalten, wer wann bei ihnen war.

Youtube: Mehr als eine Million Videos mit Falschinformationen gelöscht

26.8.2021, 0:59 Uhr – Die Video-Plattform Youtube hat seit Beginn der Pandemie nach eigenen Angaben mehr als eine Million Videos mit Falschinformationen zum Coronavirus gelöscht. Die Entscheidungen, die Inhalte zu löschen, seien gemeinsam mit Experten zum Beispiel von der Weltgesundheitsorganisation getroffen worden. Es sei vor allem um Videos gegangen, die erhebliche Schäden anrichten könnten, weil sie etwa falsche Heilmittel anpriesen oder die Pandemie als solche in Zweifel zögen.

Experten machen Dampf: Weitere Studien zum Corona-Ursprung nötig

25.8.2021, 21:17 Uhr – Bei der Suche nach dem Ursprung des Coronavirus muss dringend gehandelt werden – darauf verweisen unabhängige Experten, die an einer ersten internationalen Untersuchung in China Anfang des Jahres beteiligt waren.

Die damalige Untersuchung im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sei als erster Schritt eines Prozesses gedacht gewesen, der aber zum Stillstand gekommen sei, kritisieren die elf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Zeitschrift Nature. Sie fordern erneut eine Fortsetzung der Untersuchung (Phase-2). Darunter ist Fabian Leendertz vom Robert-Koch-Institut in Berlin.

Bundestag verlängert „epidemische Lage“ bis Ende November

25.8.2021, 19:39 Uhr – Der Bundestag hat am Abend mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen weiterhin die sogenannte epidemische Lage von nationaler Tragweite festgestellt. Ohne den Beschluss wären die Sonderbefugnisse von Bund und Ländern am 11. September ausgelaufen. Nun gelten sie bis Ende November. Die Opposition lehnte eine erneute Feststellung der „epidemischen Lage“ ab. Es gebe keine Grundlage dafür. Dem Gesundheitswesen drohe trotz der wieder steigenden Infektionszahlen keine Überlastung.

Der #Bundestag hat die Fortgeltung der #epidemischeLage nationaler Tragweite für weitere 3 Monate beschlossen. Das Abstimmungsergebnis en Detail 👇 ✅ 325 ❌ 253 ⭕️5 https://t.co/PF0bzikd4p

Studie: Wirkung der Impfung lässt mit der Zeit nach

25.8.2021, 17:45 Uhr – Der Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus lässt bei den Impfstoffen von Biontech und Astrazeneca laut einer Studie mit der Zeit nach. Die Autoren der „Zoe Covid Studie“ halten für einen längeren Zeitraum daher Auffrischungsimpfungen für nötig. Einen Monat nach der zweiten Biontech-Dosis schütze der Impfstoff zu 88 Prozent vor einer Ansteckung. Dieser Schutz sinke allerdings nach fünf bis sechs Monaten auf 74 Prozent. Die Effektivität des Astrazeneca-Impfstoffes sinkt demnach im selben Zeitraum von 77 auf 67 Prozent. Die Studie hatte über eine britische Handy-App Daten von mehr als einer Million Nutzern gesammelt, die dort Details zu ihren Impfungen und Testergebnissen eingegeben hatten.

Schottland: Corona-Fälle auf höchstem Stand seit Beginn der Pandemie

25.8.2021, 17:40 Uhr – Die Zahl der innerhalb eines Tages gemeldeten Corona-Infektionen in Schottland ist auf den bislang höchsten Stand seit Beginn der Pandemie gestiegen. Am Mittwoch zählte die Gesundheitsbehörde 5.021 nachgewiesene Neuinfektionen, wie aus den aktuellen Zahlen hervorgeht.

Im vergangenen Winter, als die Krankenhäuser an ihre Belastungsgrenzen gerieten, lag die Zahl der Corona-Fälle im Schnitt bei rund 2.500 Fällen pro Tag.

US-Militär impft alle Soldaten

25.8.2021, 16:42 Uhr – US-Soldaten müssen sich gegen das Coronavirus impfen lassen. Das hat Verteidigungsminister Lloyd Austin nach einem Bericht der Nachrichtenagentur AP angeordnet. In dem Bericht heißt es, das Verteidigungsministerium habe die Corona-Impfung zu einer Liste vorgeschriebener Impfungen für Militär-Angehörige dazugefügt.

US-Geheimdienste: Corona-Ursprung nicht eindeutig ermittelbar

25.8.2021, 16:21 Uhr – Ein von US-Präsident Joe Biden angeforderter Geheimdienstbericht zum Ursprung des Coronavirus hat Medienberichten zufolge keine eindeutigen Ergebnisse gebracht. Die vor drei Monaten in Auftrag gegebene Untersuchung habe nicht abschließend herausfinden können, ob das zuerst in China festgestellte Virus durch Tiere auf den Menschen übertragen wurde oder aus einem Labor stammen könnte, berichtete die Washington Post am Dienstag.

Lufthansa will Impfpflicht für Flug-Mitarbeiter einführen

25.8.2021, 16:05 Uhr – Die Lufthansa will, dass sich alle Crew-Mitglieder gegen das Coronavirus impfen lassen. Die Airline wolle mit den Personalvertretungen über eine Vereinbarung verhandeln, die eine Impfung für den fliegerischen Einsatz voraussetzt, sagte eine Sprecherin. Grund sei, dass ein internationaler Flugbetrieb ohne Corona-Impfung für Flugzeugbesatzungen nicht möglich sei. Für Mitarbeiter, die am Boden arbeiten, solle diese Regelung dann aber nicht gelten.

Intensivmediziner besorgt über abnehmende Zahl an Betten

25.8.2021, 15:10 Uhr – Der Intensivmediziner Christian Karagiannidis zeigt sich besorgt über die Ausstattung auf den Intensivstationen. „Die Zahl der betreibbaren Intensivbetten mit Beatmungsmöglichkeit geht von Monat zu Monat zurück auf jetzt etwa 9.000“, twittert Karagiannidis. „Viele Kliniken melden uns Personalprobleme. Das Personal ist müde und wird weniger“, schreibt der wissenschaftliche Leiter des sogenannte Divi-Melderegisters für Krankenhäuser.

Widerstand in der Union gegen Verlängerung der „epidemischen Lage“

25.8.2021, 14:05 Uhr – In der Unions-Bundestagsfraktion formiert sich laut Handelsblatt Widerstand gegen die Absicht der Koalitionsfraktionen, die Corona-Sonderbefugnisse des Bundes noch einmal zu verlängern. In der Sitzung des Unions-Fraktionsvorstands am vergangenen Freitag hätten sich die stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Carsten Linnemann und Gitta Connemann (beide CDU) sowie Bundestagsvizepräsident Hans-Peter Friedrich (CSU) dagegen ausgesprochen, berichtet die Zeitung unter Berufung auf Teilnehmer.

Musiker starten Impfkampagne

25.8.2021, 12:23 Uhr – Zahlreiche Musiker, Bands und Festivals haben eine Kampagne gestartet, in der sie ihre Fans zum Impfen gegen das Coronavirus aufrufen. Für die Berliner Band Die Ärzte funktioniere eine Rückkehr zur Normalität nur über Impfungen. Weitere Unterstützer der Kampagne sind BAP, Die Toten Hosen, Silbermond und Deichkind sowie die Schlagersänger Roland Kaiser und Howard Carpendale.

#impfenschützt Deutsche Künstler und Bands wie Die Ärzte starten Impfkampagne

Unter dem Hashtag #impfenschützt haben viele deutsche Künstler Fotos und Videos gepostet. Diese Bands sind dabei und das steckt dahinter.  mehr...

Corona hat Auswirkungen auf Azubis

25.8.2021, 12:17 Uhr – Viele Auszubildende haben während der Corona-Krise offenbar weniger verdient und weniger Urlaub bekommen als zuvor. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der DGB-Jugend. Demnach wurde einem Viertel der Befragten die Ausbildungsvergütung gekürzt. Fast jeder Fünfte bekam seinen Urlaub gekürzt, obwohl das verboten sei, so der DGB. Der Gewerkschaftsbund mahnte die Arbeitgeber, sich auch in der Corona-Krise an Pflichten und Gesetze zu halten und so für eine gute Ausbildungsqualität zu sorgen.

FDP-Politiker will Antikörpertest vor Booster-Impfung

25.8.2021, 7:52 Uhr – In der Debatte um eine Corona-Booster-Impfung fordert der FDP-Politiker Gerald Ullrich einen kostenlosen Antikörpertest vor einer dritten Impfung. Damit solle geklärt werden, ob eine Auffrischung überhaupt notwendig sei. Möglicherweise hätten viele Menschen noch genügend Antikörper. Der Test könne dann auch das Vertrauen in die Impfung an sich stärken, so Ullrich.

Corona-Infektionen in BW: Großer Anteil bei Reiserückkehrern

25.8.2021, 5:54 Uhr – Menschen, die aus dem Urlaub nach Deutschland zurückkehren, sind offenbar für einen größeren Teil der Corona-Neuinfektionen verantwortlich. Das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg hat herausgefunden, dass in dem Land fast 20 Prozent der Fälle zwischen Anfang Juni und Anfang August von Reiserückkehrern ausgelöst wurden. Betroffene Länder waren unter anderem die Türkei, Spanien und Kroatien. Zuletzt hat sich der Anteil von Urlaubsrückkehrern an den Corona-Infektionen sogar fast verdoppelt.

RKI: Inzidenz jetzt bei 61,3

25.8.2021, 4:32 Uhr – Die Corona-Zahlen in Deutschland steigen weiter. Das Robert-Koch-Institut (RKI) beziffert die Sieben-Tage-Inzidenz aktuell mit 61,3 – nach 58 gestern. Die Gesundheitsämter meldeten dem RKI binnen eines Tages 11.561 neue Infektionen. Das sind gut 3.200 mehr als vor einer Woche.

Informationen zum Coronavirus So hoch ist die Inzidenz in deinem Landkreis oder deiner Stadt

Wie viele Menschen wurden positiv auf Corona getestet? Und wie genau ist die Lage in Deutschland? Hier findest du Karten, die ständig aktualisiert werden.  mehr...

FDP und Grüne: Verlängerung der pandemischen Notlage verfassungswidrig

25.8.2021, 1:21 Uhr – Die FDP und die Grünen halten eine Verlängerung der pandemischen Notlage für verfassungswidrig und wollen heute im Bundestag dagegen stimmen. FDP-Parteivize Wolfgang Kubicki sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, die Bundesregierung habe nicht ansatzweise überzeugend darlegen können, dass eine Überlastung des Gesundheitssystems absehbar drohe. Dies sei aber die rechtliche Voraussetzung für die Verlängerung der Notlage. Ähnlich äußerte sich Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt.

Besucherzahl in BW-Krankenhäusern nicht mehr von Inzidenz abhängig

24.8.2021, 17:55 Uhr – Die Besucherzahlen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen in Baden-Württemberg werden ab morgen nicht mehr beschränkt. Das teilte das Sozialministerium in Stuttgart mit. Bislang hing die Zahl der möglichen Besucher von der jeweiligen Inzidenz vor Ort ab. Allerdings müssen Nicht-Geimpfte weiterhin einen negativen Corona-Test vorweisen. Nicht-geimpftes Personal muss sich demnach regelmäßig testen lassen.

Bei den Besucherzahlen gibt es keine Beschränkungen mehr, Schnelltests sind nur noch 24 Stunden gültig https://t.co/skqpMnbMep #impfenschuetzt #dranbleibenBW https://t.co/HN4N8hrnrY

Ärzte fürchten mehr schwere Corona-Infektionen bei Jüngeren

24.8.2021, 14:47 Uhr – Ärzte fürchten, dass sich in der nächsten Zeit deutlich mehr jüngere Menschen mit Corona anstecken und schwer erkranken könnten. Das würde dann zu einer Überlastung der Intensivstationen führen. Der Leiter der Labormedizin am Marienhospital in Stuttgart, Matthias Orth, hat dem SWR gesagt, dass gerade Jüngere bei einer schweren Infektion sehr lange stationär behandelt werden müssen.

Verfassungsrechtler: Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen denkbar

24.8.2021, 13:48 Uhr Uhr – Die Diskussion über eine Impfpflicht in Deutschland ist nach der entsprechenden Forderung des Weltärztebundes wieder aufgeflammt. Aus Sicht von Rechtsexperten wäre eine solche Pflicht unter bestimmten Umständen juristisch umsetzbar. Der Verfassungsrechtler Alexander Thiele von der Universität Göttingen sagte dazu im SWR, eine Pflicht für alle sei zwar nur im Extremfall verfassungsrechtlich denkbar – etwa bei einem unkontrollierbaren Infektionsgeschehen, „Aber in bestimmten Berufen, zum Beispiel im Pflegebereich, wie es ja beispielsweise in Frankreich schon eingeführt worden ist, oder aber beispielsweise auch für Lehrkräfte, halte ich es für verfassungsrechtlich durchaus denkbar, dass hier eine punktuelle Impflicht eingeführt wird“, so der Verfassungsrechtler.

Montgomery: Mit Impfpflicht Lockdowns vermeiden

24.8.2021, 11:11 Uhr – Die Pläne der Bundesregierung, bei der Sieben-Tage-Inzidenz vom Grenzwert 50 als Hauptkriterium für eventuelle Corona-Einschränkungen abzurücken, stoßen bei Ärzten auf positive Rückmeldungen. Der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi), Gernot Marx, begrüßte im gemeinsamen Morgenmagazin von ARD und ZDF den Vorstoß und verwies auf die steigende Impfquote. Derweil fordert der Chef des Weltärztebundes, Frank Montgomery, eine Impfpflicht für Deutschland. Momentan würden sich viele der Impfung entziehen, sagte Montgomery dem ARD-Politikmagazin Report Mainz. Eine Impfpflicht sei aber der Schlüssel, um Lockdowns zu vermeiden.

Die Politik traut sich nicht an eine #Impfpflicht, der Chef des Weltärztebundes Prof. Frank Ulrich Montgomery fordert sie nun, und auch hochrangige Rechtswissenschaftler halten eine Impfpflicht für verfassungsgemäß und erforderlich. @ReportMainz berichtet: https://t.co/bcyQtwPkvp

Griechische Urlaubsinseln sind nun Corona-Hochrisikogebiete

24.8.2021, 9:53 Uhr – Wegen steigender Corona-Infektionszahlen stuft die Bundesregierung neben Kreta nun auch die südliche Ägäis mit Urlaubsinseln wie Rhodos, Kos, Mykonos oder Naxos als Hochrisikogebiet ein. Die Inseln gelten auch wegen ihres intensiven Nachtlebens als Keim der Corona-Ausbreitung in Griechenland. Die Regelung gilt seit diesem Dienstag. Nach jüngsten Schätzungen des Deutschen Reiseverbands (DRV) sind derzeit etwa 150.000 Pauschalurlauber aus Deutschland in Griechenland unterwegs. Hinzu kommt eine unbekannte Anzahl an Individualreisenden.

Riesen-Staatsdefizit im ersten Halbjahr

24.8.2021, 9:21 Uhr – Durch die Corona-Krise hat der deutsche Staat auch im ersten Halbjahr dieses Jahres deutlich mehr Geld ausgegeben als eingenommen. Das hat das Statistische Bundesamt mitgeteilt. Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherungen gaben demnach knapp 81 Milliarden Euro mehr aus als in die Kassen floss. Das sei das zweithöchste Minus in einer ersten Jahreshälfte seit der Wiedervereinigung. Im ersten Halbjahr des Vorjahres hat das Defizit noch bei knapp 48 Milliarden Euro gelegen.

Die Corona-Krise führt zu zweithöchstem #Staatsdefizit in einer ersten Jahreshälfte seit der deutschen Vereinigung. Gemessen am #BIP liegt die Defizitquote für das 1. Halbjahr 2021 bei 4,7 %. Mehr Infos: https://t.co/ctCH3Q0XTP https://t.co/WD3iDhEkJl

RKI meldet 5.747 Neuinfektionen

24.8.2021, 6:12 Uhr – Die Gesundheitsämter haben dem Robert-Koch-Institut innerhalb eines Tages 5.747 Corona-positiv-Getestete mitgeteilt. Das sind 1.835 mehr als vergangene Woche. Die 7-Tage Inzidenz in Deutschland ist leicht gestiegen – von 56,4 gestern auf 58.

Lauterbach will Inzidenz behalten

23.8.2021, 23:27 Uhr – Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach findet es falsch, die 7-Tage-Inzidenz nicht mehr als wichtigsten Corona-Messwert zu betrachten. Wenn nur noch auf die Zahl der Krankenhaus-Einweisungen geschaut würde, könnte man diejenigen übersehen, die nicht in eine Klinik müssten und trotzdem schwer erkrankten und langfristige Schäden hätten, sagte Lauterbach auf Phoenix. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die Inzidenz durch die Anzahl der Coronafälle in den Krankenhäusern ersetzen.

Vollständige US-Zulassung für Biontech-Impfstoff

23.8.2021, 16:03 Uhr – Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat dem Mittel des deutschen Herstellers Biontech und seines US-Partners Pfizer als erstem Corona-Impfstoff in den USA die vollständige Zulassung erteilt. Sie gelte für Menschen ab 16 Jahren, teilte die FDA am Montag mit und sprach von einem Meilenstein im Kampf gegen die Pandemie. Die Notfallzulassung für Personen ab zwölf Jahren bleibe weiterhin bestehen. Der Impfstoff ist in den USA seit Dezember mit einer Notfallzulassung im Einsatz. Im Mai hatten Biontech und Pfizer die vollständige Zulassung beantragt. Dafür musste die FDA etwa zehnmal so viele Daten prüfen wie für die Notfallzulassung.

Today, FDA approved the first COVID-19 vaccine for the prevention of #COVID19 disease in individuals 16 years of age and older. https://t.co/iOqsxXV1fj

WHO-Chef: Mit Boosterimpfungen noch warten

23.8.2021, 15:29 Uhr – Der Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO) will, dass westliche Länder zwei Monate warten, bis sie mit Auffrischungsimpfungen beginnen. Das könne auch das Entstehen neuer Corona-Varianten verhindern, sagte Tedros Adhanom Ghebreyesus. Ziel sei, die weltweite Ungleichheit bei der Impfstoffversorgung zu verringern. Er sei außerdem enttäuscht über geringe Impfstoffspenden. Viele hätten große Mühe, eine Grundimmunisierung aufzubauen, während andere Länder bereits eine dritte Impfung anbieten würden.

Festival des deutschen Films nur für 2G

23.8.2021, 14:47 Uhr – Für das Festival des deutschen Films in Ludwigshafen gilt eine strenge 2G-Regel. Das haben die Veranstalter mitgeteilt. Damit dürfen nur gegen Corona Geimpfte oder von einer Covid-19-Erkrankung genesene Besucher auf das Festivalgelände. Wer nicht unter diese Gruppen falle und schon ein Ticket habe, bekomme es erstattet. Der ursprünglich angestrebten 3G-Regelung, die auch getestete Besucher zulasse, habe die Stadt Ludwigshafen nicht zugestimmt. Das Filmfestival gilt als wichtiger Branchentreff und mit jährlich rund 120.000 Gästen als das besucherstärkste deutsche Filmfestival nach der Berlinale.

BW: Präsenzunterricht an Unis wieder möglich

23.8.2021, 13:50 Uhr – An den Universitäten und Hochschulen in Baden-Württemberg gibt es im Wintersemester wieder Vorlesungen in Präsenz. Dies kündigte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) im SWR an. Voraussetzung sei die 3G-Regel, also geimpft, genesen oder getestet. Damit, so Bauer, könne ein Präsenzangebot im Wintersemester wieder zum Standard an den Universitäten in Baden-Württemberg werden. Hörsäle und Seminarräume dürften ohne Einschränkung belegt werden, allerdings müssten die Hochschulen den Impf- oder Test-Nachweis kontrollieren. Wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden könne, gelte auch bei den Vorlesungen Maskenpflicht.

200 Millionen Euro für Luftreiniger an Schulen und Kitas

23.8.2021, 13:24 Uhr – Die Bundesregierung unterstützt die Länder mit 200 Millionen Euro für Luftreiniger in Schulen und Kitas. Nach Informationen des Wirtschaftsministeriums ist das Geld für Einrichtungen mit Kindern unter zwölf Jahren gedacht. Für sie gebe es noch keinen Impfstoff gegen das Coronavirus, hieß es. Ziel sei der bestmögliche Infektionsschutz bei Kinderbetreuung und Unterricht, um den Präsenzunterricht aufrecht erhalten zu können.

#Bundesregierung stellt Ländern 200 Mio. € zur Verfügung, um sie bei Beschaffung von mobilen #Luftreiniger|n für #Schule & #Kita zu unterstützen. Im Fokus stehen v.a. Einrichtungen mit Kindern unter 12 Jahren, für die noch kein #Corona-Impfstoff zur Verfügung steht. https://t.co/Hp9iq9Cm8Z

Spahn will Messwert von 50er-Inzidenz aus Gesetz streichen

23.8.2021, 8:48 Uhr – Der Corona-Inzidenzwert von 50 als Grundlage für Regeln und Beschränkungen in der Pandemie soll wegfallen. Das hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) im gemeinsamen Morgenmagazin von ARD und ZDF gesagt. Er habe ausgedient, weil inzwischen so viele Menschen geimpft sind. Da gebe es jetzt bessere Indikatoren.

Einige Bundesländer sind von der Fokussierung auf die Inzidenz schon abgerückt. „Deswegen ist mein Vorschlag, jetzt auch diesen Maßstab, diese 50er-Inzidenz, aus dem Gesetz zügig zu streichen“, so Spahn. Darüber könnte der Bundestag noch vor der Wahl am 26. September entscheiden, sagte er. Der neue Parameter sei dann die Hospitalisierung. Damit ist die Zahl der Covid-19-Patienten gemeint, die im Krankenhaus liegen.

Sieben-Tage-Inzidenz legt weiter zu

23.8.2021, 4:39 Uhr – Die Sieben-Tage-Inzidenz legt weiter leicht zu. Am Morgen (Stand: 4:30 Uhr) lag sie bei 56,4. Gestern hat der Wert 54,5 betragen. Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem Robert-Koch-Institut (RKI) 3.668 Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages. Vor einer Woche waren es 2.126 neue Ansteckungen. Außerdem starben binnen 24 Stunden vier weitere Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Neue Corona-Verordnung gilt in Rheinland-Pfalz

23.8.2021, 4:23 Uhr – Ab heute gilt in Rheinland-Pfalz eine neue Corona-Verordnung. Wichtigstes Instrument zur Eindämmung des Coronavirus ist die 3G-Regel, auf die sich Bund und Länder vor zwei Wochen verständigt hatten. Liegt die Sieben-Tage-Inzidenz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt über 35 müssen Menschen, die weder geimpft noch genesen sind, für den Zutritt zu Innenräumen einen aktuellen negativen Coronatest vorlegen. Das gilt beispielsweise bei Restaurantbesuchen oder beim Friseur. Akzeptiert wird auch ein mitgebrachter Selbsttest, der dann vor Ort durchgeführt wird.

Taiwans Opposition kritisiert lokalen Impfstoff - Präsidentin bekommt erste Dosis

23.8.2021, 2:15 Uhr – In Taiwan geht Präsidentin Tsai Ing-wen voran und lässt sich als Erste den lokal entwickelten Corona-Impfstoff verabreichen. Die Opposition hatte kritisiert, der Impfstoff der Firma Medigen Vaccine Biologics sei unsicher oder zumindest übereilt auf den Markt gebracht worden.

Bundesärztekammer-Präsident für Impfungen in Vereinen und Gotteshäusern

23.8.2021, 0:34 Uhr – Die Bundesärztekammer will Sportvereine und Religionsgemeinschaften mehr in die Corona-Impfkampagne einbinden. Auch Kulturorganisationen sollten ins Boot geholt werden, damit die Impfquote steigt, sagte der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Wenn demnächst die meisten Impfzentren geschlossen würden, sollte es als Ersatz mobile Stellen geben - vor Kirchen, Moscheen oder in Freizeiteinrichtungen. Jetzt seien kreative Ideen gefragt.

Laschet will schnelle Änderung des Infektionsschutzgesetzes

22.8.2021, 23:48 Uhr – Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident und CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet fordert eine schnelle Änderung des Infektionsschutzgesetzes. Dort sei immer noch eine Inzidenz von 50 erwähnt, sagte Laschet bei Bild.TV. „Wir brauchen eine Lösung, die die Hospitalisierung ebenfalls misst. Das muss ins Infektionsschutzgesetz rein.“ Der CDU-Chef ist angesichts steigender Infektionszahlen aber dafür, an der Maskenpflicht für Schüler im Unterricht erstmal festzuhalten. Für Geimpfte soll es seiner Aussage nach keinen weiteren Lockdown geben. Auch sein Mitbewerber ums Kanzleramt, SPD-Chef Olaf Scholz, will unter keinen Umständen einen weiteren Lockdown. Das zu vermeiden müsse das erklärte Ziel sein, so Scholz ebenfalls bei Bild.TV. Einige Vorsichtsmaßnahmen seien aber weiter nötig - beispielsweise in Bahn und Bussen oder womöglich auch in Restaurants. „Wir werden einen Anstieg der Patienten in den Intensivstationen erleben. Es werden auch welche sterben - und nicht alle, aber fast alle davon werden ungeimpfte Bürgerinnen und Bürger dieses Landes sein“, sagte Scholz.

Daten aus Israel: Dritte Dosis Biontech bietet besseren Schutz für Ältere

22.8.2021, 22:54 Uhr – Laut Daten aus Israel schützt eine dritte Dosis mit dem Impfstoff von Pfizer und Biontech Menschen über 60 Jahre deutlich besser vor Infektionen und schweren Verläufen als nur zwei Impfungen. Die entsprechenden Studien dazu waren zunächst auf der Website des Gesundheitsministeriums nicht mitveröffentlicht worden.

Scholz: Kurzarbeit hat über zwei Millionen Jobs gerettet

22.8.2021, 16:27 Uhr –Bundesfinanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat im ZDF die Corona-Hilfen für Unternehmen verteidigt. „Wir haben über zwei Millionen Arbeitsplätze mit der Kurzarbeit erhalten.“ Deutschland habe viel mehr Geld gegen die Krise eingesetzt als die europäischen Partner. Fast die Hälfte der europäischen Mittel zum Erhalt von Arbeitsplätzen sei in Deutschland eingesetzt worden.

Inzidenz steigt in Rheinland-Pfalz auf 46,7

22.8.2021, 13:53 Uhr – Die Gesundheitsämter in Rheinland-Pfalz haben am Sonntag 162 neue Corona-Infektionen registriert. Damit stieg die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner auf 46,7, wie das Landesuntersuchungsamt mitteilte. Am Samstag waren es 44,9 gewesen. Derweil gab es keine neuen Todesfälle.

Die höchste Inzidenz gab es am Sonntag in Worms am Rhein mit 101,7. Danach folgen der Kreis Germersheim (85,3) sowie die Städte Koblenz (75,4) und Ludwigshafen (73,1). Am niedrigsten ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Vulkaneifel mit 11,5.

Inzidenz in NRW steigt auf fast 100

22.8.2021, 12:06 Uhr – Die Corona-Inzidenz ist in Nordrhein-Westfalen auf einen Wert von beinahe 100 gestiegen. Damit liegt das bevölkerungsreichste Bundesland nach den Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Sonntag deutschlandweit mit seinem hohen Infektionsgeschehen an der Spitze des Negativ-Rankings. Die Zahl der gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner binnen 7 Tagen erreichte 99,2, wie aus den RKI-Zahlen hervorging. Vor einer Woche hatte der Wert in dem Land bei 54,4 gelegen.

Der Bundesschnitt betrug am Sonntag 54,5. Der Stadtstaat Berlin war laut RKI mit 67,3 das Land mit dem zweithöchsten Wert. Andere große Flächenländer wie Baden-Württemberg (46,6) und Bayern (41,1) liegen unter dem Bundesschnitt.

Neuseeland räumt Scheitern seiner Null-Covid-Strategie ein

22.8.2021, 10:15 Uhr – Nach einem größeren inländischen Corona-Ausbruch hat Neuseeland ein Scheitern seiner ehrgeizigen Null-Covid-Strategie eingeräumt. Der jüngste Ausbruch mit der ansteckenderen Delta-Variante des Virus sei schwierig einzudämmen und werfe "große Fragen" hinsichtlich der Corona-Strategie der Regierung auf, sagte der mit der Gesundheitspolitik beauftragte Minister Chris Hipkins am Sonntag dem Sender TVNZ.

Altmaier: Wirtschaft Anfang 2022 wieder auf Vorkrisen-Niveau

22.8.2021, 9:24 Uhr – Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) erwartet „auch im nächsten Jahr einen deutlichen Aufschwung“. „Anfang 2022 wird unsere Wirtschaft wieder auf Vorkrisen-Niveau sein“, sagt er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Seit Beginn der Pandemie haben wir insgesamt inklusive Kurzarbeitergeld weit über 300 Milliarden Euro bereitgestellt.“

Justizministerin: Neuer Lockdown wäre kaum zu rechtfertigen

22.8.2021, 7:05 Uhr – Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) kann sich nach eigenen Worten „einen neuen Lockdown nicht vorstellen“. „Er wäre auch kaum zu rechtfertigen, wenn ein großer Teil der Bevölkerung geimpft ist“, sagt Lambrecht der Welt am Sonntag. Zugleich äußert sie Bedenken gegen Überlegungen, im Herbst Freiheiten nur für Geimpfte und Genesene zuzulassen.

Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 54,5

22.8.2021, 5:30 Uhr – Das Robert-Koch-Institut meldet 7.050 neue Positiv-Tests. Das sind 2.322 mehr als am Sonntag vor einer Woche, als 4728 Neuinfektionen gemeldet wurden. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 54,5 von 51,6 am Vortag. Drei weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Damit erhöht sich die Zahl der gemeldeten Todesfälle binnen 24 Stunden auf 91.976. Insgesamt fielen in Deutschland bislang rund 3,87 Millionen Corona-Tests positiv aus.

Großbritannien startet Antikörpertests für alle

22.8.2021, 3:07 Uhr – Großbritannien wird in der kommenden Woche zum ersten Mal COVID-19-Antikörpertests für die breite Öffentlichkeit anbieten, berichten britische Medien. Mit dem neuen Programm der Regierung sollten Daten über den Antikörperschutz von Menschen nach einer Infektion mit verschiedenen Coronavirus-Varianten gewonnen werden.

Teile Spaniens keine Hochrisikogebiete mehr

22.8.2021, 0:01 Uhr – Die Bundesregierung streicht Teile Spaniens von der Liste der Corona-Hochrisikogebiete. Die Kanarischen Inseln gelten ab heute nicht mehr als Hochrisikogebiete. Auch Katalonien mit der Touristenmetropole Barcelona und der Costa Brava sind von der Liste gestrichen. Dazu noch Valencia, Kastilien-La Mancha und Asturien. Urlauber, die nicht geimpft oder genesen sind, müssen damit nach ihrer Rückkehr nicht mehr in Quarantäne. Spanien fordert allerdings von Reisenden aus Deutschland ab Montag einen Nachweis über eine Impfung, Genesung oder einen Test.

Neue Proteste gegen Corona-Regeln in Frankreich

21.8.2021, 16:04 Uhr – In Frankreich haben den sechsten Samstag in Folge landesweit zahlreiche Menschen gegen die Corona-Regeln protestiert. Erste Kundgebungen fanden unter anderem in Paris und in Pau statt, im ganzen Land waren mehr als 200 Veranstaltungen geplant. Die Behörden rechneten insgesamt mit 170.000 bis 220.000 Teilnehmern, wie ein Vertreter der Polizei der Nachrichtenagentur AFP sagte. Große Demonstrationen wurden demnach in Toulon, Nizza, Marseille, Montpellier und Perpignan erwartet.

Rheinland-Pfalz: Corona-Inzidenz sinkt etwas - keine weiteren Toten

21.8.2021, 13:29 Uhr – Die Sieben-Tage-Inzidenz der neuen Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz ist etwas gesunken: Am Samstag registrierten die Gesundheitsämter 76 neue Ansteckungen, wie das Landesuntersuchungsamt in Koblenz mitteilte. Damit fiel die Sieben-Tage-Inzidenz auf 44,9. Am Freitag waren es 47,6 gewesen.

Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 sind 3.919 Menschen in Rheinland-Pfalz im Zusammenhang mit dem Virus gestorben, unverändert im Vergleich zum Vortag.

Lauterbach: Ärmere Länder müssen mehr Impfstoff bekommen

21.8.2021, 12:13 Uhr – In der Debatte um Auffrischungsimpfungen gegen Corona fordert SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach Impf-Unterstützung für ärmere Länder. Es müsse dafür gesorgt werden, dass die armen Länder mehr Impfstoff erhalten, sagte Lauterbach der Düsseldorfer Rheinischen Post. „Es wäre medizinisch falsch und ethisch nicht zu vertreten, in reichen Ländern ohne klare Datenlage die dritte Dosis zu geben, während arme Länder noch nicht mal ihr medizinisches Personal geimpft haben.“

Klöckner will Regeln für Hundehaltung verschärfen

21.8.2021, 11:05 Uhr – Angesichts des Tierbooms in der Corona-Pandemie will Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) die Vorschriften für die Hundehaltung und den Zoofachhandel in Deutschland verschärfen. Ihr Ministerium passe gerade die Vorgaben an neue wissenschaftliche Erkenntnisse an, sagte Klöckner der Rheinischen Post.

So werde die Kettenhaltung von Hunden grundsätzlich verboten. Darüber hinaus würden die Anforderungen an die Hundezucht verschärft: „Eine Mindestzeit von vier Stunden für den täglichen Umgang mit den Welpen wird dann zum Beispiel vorgegeben.“

Heil für Recht auf Corona-Impfung während Arbeitszeit

21.8.2021, 9:23 Uhr – Zur Ankurbelung der lahmenden Corona-Impfkampagne sollen sich Beschäftigte gegebenenfalls auch während der Arbeitszeit impfen lassen können. „Wir müssen weiter dafür sorgen, dass der Arbeitsplatz nicht zum Ansteckungsort wird. Deshalb passen wir die Corona-Arbeitsschutzverordnung an“, sagte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) der Augsburger Allgemeinen.

Nach der Mitteilung des Robert Koch-Instituts vom Freitag haben sich bisher 63,8 Prozent aller Einwohner mindestens einmal impfen lassen, 58,5 Prozent sind vollständig geimpft.

Wieder mehr Erstimpfungen in Baden-Württemberg

21.8.2021, 6:50 Uhr – Lange ist die Impfbereitschaft in Baden-Württemberg zurückgegangen. Nun steigen die Zahlen wieder: Am Montag wurden in Baden-Württemberg laut Gesundheitsministerium 10.430 Erstimpfungen verabreicht. Am Donnerstag waren es 12.607. Die Zahlen schwanken aber.

Auch das Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart merkt wieder steigendes Interesse. Der Anteil der Erstimpfungen nehme zu, erklärte Mark Dominik Alscher, der Medizinische Geschäftsführer. Vor allem mobile Impfangebote stießen auf große Nachfrage. Dort gebe es auch Schlangen. Besonders gefragt sei der Impfstoff von Johnson & Johnson. Bei ihm reiche eine Spritze aus.

RKI: Inzidenz steigt auf 51,6

21.8.2021, 4:31 Uhr – Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Infektionen ist zum ersten Mal seit Mai wieder über 50 gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt den Wert aktuell mit 51,6 an (gestern 48,8). Die Gesundheitsämter meldeten dem RKI 8.092 Neuinfektionen binnen eines Tages. Das sind rund 2.500 mehr als vor einer Woche. Den Angaben zufolge wurden bundesweit 17 Todesfälle gemeldet. Vor einer Wochen waren es 11.

Kassenärzte: Bundesregierung muss klare Vorgaben für Auffrischungs-Impfungen liefern

21.8.2021, 2:03 Uhr – Die Kassenärzte verlangen von der Bundesregierung klare Vorgaben für Auffrischungs-Impfungen gegen das Coronavirus. Selbstverständlich könnten die Booster-Impfungen in den Praxen vorgenommen werden, erklärte der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung, Andreas Gassen, der Rheinischen Post. Die Praxen bräuchten aber Klarheit. Gassen sagte, es wäre wichtig, eine möglichst klare, wissenschaftlich begründete Definition zu haben, für wen eine Booster-Impfung sinnvoll wäre.

Söder: In Bayern künftig Lage auf Intensivstationen entscheidend für Einschränkungen

21.8.2021, 1:45 Uhr – Bayern rückt in der Corona-Politik von der Sieben-Tage-Inzidenz als Maßstab ab. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) kündigte im Münchner Merkur die Einführung einer Krankenhaus-Ampel an, die die Lage auf den Intensivstationen zeigt. Bayern werde sich an das baden-württembergische Modell anlehnen, das Geimpften, Genesenen und Getesteten wieder größere Freiheiten gibt – unabhängig von der Inzidenz. Für Ungeimpfte und Nicht-Genesene gelten strengere Test-Pflichten.

Mehr als 3.400 Infektionen bei WM-Finalrunde in London

20.8.2021, 18:52 Uhr – Bei der Finalrunde der Fußball-WM in London haben sich mehr als 3.400 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Das geht aus Zahlen der britischen Gesundheitsbehörde hervor. Bei den beiden England-Spielen im Halbfinale und Finale war für den Zutritt zum Stadion eigentlich ein Corona-Test notwendig. Allerdings konnten Besucher selbst angeben, ob dieser Test negativ ausgefallen war.

Insbesondere beim Finale in Wembley von England gegen Italien hatten sich chaotische Szenen abgespielt. Tausende waren ohne Ticket ins Stadion eingedrungen. Es gab mehrere gewaltsame Zusammenstöße. Die britische Regierung hatte auch auf Druck der Europäischen Fußball-Union 60.000 Zuschauer im Stadion zugelassen.

Portugal zieht Lockerungen vor - Impfquote über 70 Prozent

20.8.2021, 18:40 Uhr – Nach schnelleren Impffortschritten als erwartet zieht Portugal einige Corona-Lockerungen um zwei Wochen vor. Unter anderem sollen Gaststätten nun bis 2:00 Uhr nachts offen bleiben dürfen. „Die Pandemie ist nicht vorbei“, mahnt Kabinettsministerin Mariana Vieira da Silva zugleich. Zahlreiche Maßnahmen bleiben bestehen. In Portugal sind inzwischen mehr als 70 Prozent der Bevölkerung geimpft.

Steinmeier dankt engagierten Menschen für Einsatz in der Pandemie

20.8.2021, 18:01 Uhr – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Menschen gewürdigt, die sich in der Corona-Pandemie besonders engagiert haben. Auf einem Gartenfest lobte er ihr Beispiel von Mitmenschlichkeit und Solidarität. Steinmeier erinnerte auch an die Einschnitte für Kita-Kinder, Schüler, Auszubildende und Studierende. Davor habe er ungeheuren Respekt. Nun sei allerdings seine Erwartung, dass die Älteren umgekehrt Solidarität zeigten. Deutschland müsse alles dafür tun, dass die Kinder dieses Schuljahr wieder jeden Tag in die Schule gehen könnten. Steinmeier würdigte besonders die Beschäftigten in Gesundheit und Pflege. Sie hätten zu selten die Anerkennung erhalten, die ihnen zustehe.

Impfskandal in Friesland: Warnung wurden offenbar ignoriert

20.8.2021, 17:32 Uhr – Der Skandal um offenbar nur mit Kochsalz gefüllte Impfspritzen im niedersächsischen Kreis Friesland weitet sich offenbar aus. Eine Zeugin behauptet, sie habe ihre Vorgesetzten vom Deutschen Roten Kreuz vor der Beschuldigten gewarnt.

Spanien erklärt ganz Deutschland zum Corona-Risikogebiet

20.8.2021, 16:28 Uhr – Für alle Besucher aus Deutschland wird die Einreise nach Spanien ab Montag erschwert. Ab dem 23. August werde ganz Deutschland aufgrund der steigenden Infektionszahlen zum Corona-Risikogebiet erklärt, teilte das spanische Gesundheitsministerium in Madrid am Freitag mit.

Diese Neueinstufung gilt zunächst für sieben Tage. Das bedeutet, dass alle Einreisenden aus Deutschland ab zwölf Jahren bis Mitternacht des 29. August einen Nachweis über eine Impfung, eine Genesung oder einen negativen Test vorlegen müssen.

Griechische Urlaubsinseln werden Corona-Hochrisikogebiete

20.8.2021, 16:02 Uhr – Wegen steigender Corona-Infektionszahlen stuft die Bundesregierung Kreta und weitere griechische Urlaubsinseln ab Dienstag als Hochrisikogebiet ein.

Gleichzeitig werden die Kanarischen Inseln und Katalonien mit der Touristenmetropole Barcelona und den Stränden der Costa Brava von der Liste der Hochrisikogebiete gestrichen, wie das Robert Koch-Institut am Freitag mitteilte.

„Schwertmacher“ aus „Kill Bill“ stirbt an Coronavirus

20.8.2021, 14:28 Uhr – Der japanische Actionfilm-Star Shinichi Chiba, bekannt aus Quentin Tarantinos „Kill Bill: Vol.1“, ist tot. Er starb am Donnerstag in einem Hotel nahe Tokio nach einer Corona-Infektion an einer Lungenentzündung, wie sein Büro bekanntgab. Der Schauspieler wurde 82 Jahre alt. Actionfilm-Fans in aller Welt liebten ihn für seine Karate- und andere Kampfkunsttechniken.

In Tarantinos „Kill Bill“-Streifen spielte Chiba einen berühmten Schwertmacher und war zugleich für die Kampfszenen verantwortlich. Der Japaner hatte sich Ende vergangenen Monats mit dem Coronavirus infiziert und musste Anfang August ins Krankenhaus. Er war nicht geimpft.

https://t.co/MzUzUQJecm Rest In Peace Rest In Power. I grew up going to the movies with my Dad. I love martial art movies and Mr. Chiba was my favorite!

Spahn: Lage auf Intensivstationen verschärft sich

20.8.2021, 13:35 Uhr – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) warnt vor den Auswirkungen der vierten Corona-Welle. Die Lage verschärfe sich gerade wieder. „Auf den Intensivstationen gehen die Covid-19-Zahlen erneut hoch. Dort liegen zu 90 Prozent Nichtgeimpfte“, sagte Spahn dem Mannheimer Morgen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) hat die vierte Welle bereits begonnen. Spahn schloss dennoch einen pauschalen weiteren Lockdown aus.

1/3 #COVID19-#Wochenbericht Intensivstationen-Belegung mit COVID19-Patienten nimmt aktuell in allen Altersgruppen zu, insbesondere in der Gruppe der 40-49 Jährigen ist der Anstieg sehr deutlich. Inzwischen sind 54.1% aller COVID19-Patienten auf den #ITS jünger als 60 Jahre! https://t.co/JrqJItsdom

Baden-Württemberg startet mit dritter Covid-Impfung

20.8.2021, 12:23 Uhr – Baden-Württemberg startet am 1. September mit der dritten Corona-Impfung. Das betreffe über 80-Jährige, Mitarbeiter in Pflegeheimen und weiteren Einrichtungen mit gefährdeten Gruppen sowie Menschen mit Immunschwäche, teilte das Sozialministerium mit. Impfungen gibt's beim Haus- oder Betriebsarzt sowie in den Impfzentren; auch mobile Impfteams sollen zum Einsatz kommen. Bedingung für die dritte Impfung ist, dass die zweite mindestens ein halbes Jahr zurückliegt.

Die Auffrischung soll ausschließlich mit mRNA-Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Moderna durchgeführt werden – auch bei denen, die zuerst mit Astrazeneca oder Johnson und Johnson immunisiert wurden. Für die Auffrischung sei eine einzelne Impfdosis ausreichend.

Lauterbach rechnet mit mehr Impfdurchbrüchen

20.8.2021, 8:35 Uhr – SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach rechnet mit einer deutlichen Zunahme von sogenannten Impfdurchbrüchen. „Durchbruchinfektionen ereignen sich bei Personen, deren Corona-Impfung länger als sechs Monate zurückliegt“, sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Bei allen Corona-Impfstoffen steige das Risiko eines Impfdurchbruchs nach sechs Monaten an. Lauterbach zeigte sich auch besorgt über mögliche Folgen solcher Impfdurchbrüche: „Laut einer neuen Studie kommt es bei 19 Prozent der Menschen mit Impfdurchbrüchen zu einem Long-Covid-Problem.

Gerade weil es keine Herdenimmunität gibt müssen wir Menschen von der Impfung überzeugen. Denn auch getestet: Ungeimpfte werden ohne Herdenimmunität alle infiziert werden und viele schwer erkranken. Das zu verhindern sollte Ziel einer jeden vernünftigen Politikerin sein. https://t.co/1wrzjfv9qM

Inzidenz in Deutschland noch unter 50

20.8.2021, 4:13 Uhr – Die Corona- Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts liegt sie jetzt bei 48,8 – nach 44,2 gestern. Binnen eines Tages wurden demnach 9.280 Neuinfektionen registriert, rund 3.700 mehr als am vergangenen Freitag. 13 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus.

Ironman auf Hawaii erneut verschoben

20.8.2021, 0:13 Uhr – Der legendäre Ironman auf Hawaii findet wegen der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr nicht statt. Das haben die Veranstalter mitgeteilt. Die Weltmeisterschaft im Triathlon von Schwimmen, Radfahren und Laufen war für Anfang Oktober geplant. Anfang Februar kommenden Jahres soll der Ironman aber nachgeholt werden.

Spahn erwägt Angebot für dritte Impfung an alle

20.8.2021, 0:01 Uhr – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erwägt ein Angebot für eine Corona-Auffrischungsimpfung für alle Bürger. Der CDU-Politiker sagte dem Redaktionsnetzwerks Deutschland, die Länder würden damit bereits in den Pflegeeinrichtungen und bei sehr gefährdeten Menschen beginnen. Eine Booster-Impfung verstärke und verlängere den Schutz. Impfstoff sei ausreichend vorhanden.

RKI sieht Deutschland am Beginn der vierten Welle

19.8.2021, 22:48 Uhr – Deutschland steht nach Einschätzung des Robert-Koch-Instituts am Beginn der vierten Corona-Welle. Das geht aus dem Wochenbericht des RKI hervor, der am Abend veröffentlicht wurde: „Die Fallzahlen nehmen bereits seit Anfang Juli 2021 wieder zu und steigen damit wesentlich früher und schneller als im vergangenen Jahr“, heißt es darin. Von den Infektionen seien vor allem jüngere Altersgruppen betroffen.

Medien: Regierung will Teile von Griechenland als Hochrisikogebiet einstufen

19.8.2021, 19:55 Uhr – Die Bundesregierung will einem Medienbericht zufolge Teile Griechenlands einschließlich Kreta zum Hochrisikogebiet hochstufen. Auch die Ionischen Inseln und die südliche Ägäis seien davon betroffen, berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe. Die Kanaren und andere spanische Regionen würden dagegen herabgestuft. Dazu zählten Asturien, Kastilien, Katalonien und Valencia. Zu Hochrisikogebieten heraufgestuft werden sollen demnach zudem auch mehrere Regionen in Irland sowie Nordmazedonien und Kosovo. Brasilien und Uruguay sollten zudem nicht länger als Virusvariantengebiet gelten.

Drosten: Auffrischungsimpfung im Herbst für die meisten unnötig

19.8.2021, 11:58 Uhr – Für die meisten Geimpften wird nach Überzeugung des Virologen Christian Drosten im Herbst keine Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus nötig sein. „Die Schutzwirkung der Corona-Vakzinen ist viel besser als beispielsweise bei den Influenza-Impfstoffen“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Auch das baldige Aufkommen einer neuen Virusvariante, die gegen die verfügbaren Impfstoffe resistent ist, erwartet er nicht.

Eine Frau bekommt eine Corona-Impfung (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul)

Nachrichten Unterschiedliche Meinungen zur 3. Impfung

Dauer

Laborärzte fordern mehr staatlich finanzierte PCR-Tests

19.8.2021, 11:35 Uhr – Laborärzte fordern mehr staatlich finanzierte PCR-Tests. Sollten die Inzidenzen weiter steigen, könne es in Alten- und Pflegeheimen wieder zum Problem werden, wenn Bewohner, Personal und Besucher fast nur noch mit Schnelltests getestet würden, sagt der Verbands-Vorsitzende Andreas Bobrowski der Welt. Impfdurchbrüche bei anfälligen Gruppen könne man nur mit einem PCR-Test vernünftig nachweisen. Ein falscher Schnelltest mit vielen Infizierten sei für den Staat allemal teurer als ein PCR-Test, der den Infizierten sicher erkenne.

Tokios Corona-Lage vor Paralympics alarmierend

19.8.2021, 10:30 Uhr – Die alarmierende Corona-Lage in Japan überschattet die bevorstehenden Paralympics. Für heute meldete die Gastgeberstadt Tokio 5.534 Neuinfektionen und damit den zweithöchsten Stand seit dem Ausbruch der Pandemie. Zugleich meldeten die Organisatoren den ersten Corona-Fall im Sporterdorf. Die Entscheidung der Organisatoren und der Regierung, dennoch Schulkinder als Zuschauer zuzulassen, sorgt außerdem für Ärger.

Corona-Schnelltestzentren: Prüfer stellen vielfach Datenschutz-Mängel fest

19.8.2021, 9:59 Uhr – Die Prüfgesellschaft Dekra ist bei ihrer Suche nach Mängeln bei den Anbietern von Corona-Schnelltests in Baden-Württemberg fündig geworden. Bei Kontrollen von 82 Schnellteststellen im Land seien vor allem Defizite bei der Datenverarbeitung aufgedeckt worden, das geht aus einem Bericht vor, der dem SWR vorliegt.

Baden-Württemberg

Dekra kontrolliert in Baden-Württemberg Corona-Schnelltestzentren: Mängel bei Datenschutz und Abfallentsorgung

Bei Kontrollen der Corona-Schnelltestzentren in Baden-Württemberg waren die Prüfer teilweise unzufrieden mit Datenschutz und Müllentsorgung. Medizinisch gab es dagegen kaum Mängel.  mehr...

Aktuelle Corona-Zahlen für Deutschland

19.8.2021, 4:26 Uhr – Das Robert Koch-Institut meldet 8.400 neu registrierte Corona-Infektionen in Deutschland. Das sind rund 2.760 mehr als am vergangenen Donnerstag. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 44,2 – nach 40,8 gestern. 22 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus.

Intensivmediziner für 3. Impfung bei Risikofällen

19.8.2021, 1:11 Uhr – Rund jeder zehnte Corona-Patient in deutschen Krankenhäusern ist trotz Impfung erkrankt. Das sagte der Kölner Intensivmediziner Christian Karagiannidis von der Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin den Funke-Zeitungen. Die Mehrheit werde auf Normalstationen behandelt. Einzelfälle gebe es aber auch auf Intensivstationen. Deshalb sei es wichtig, dass vor allem Patienten mit schwachem Immunsystem eine dritte Impfung als Booster angeboten werde.

Geteilte Meinungen zu Impfung an Schulen

19.8.2021, 0:02 Uhr – Die Kinder- und Jugendärzte kritisieren die geplanten Corona-Impfungen in Schulen. Verbandssprecher Jakob Maske sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, Jugendliche stünden sehr stark unter Gruppenzwang. Er riet stattdessen zur Impfung beim Hausarzt. Dieser kenne die Kinder und könne die Eltern beraten. Der Deutsche Lehrerverband dagegen begrüßte die Pläne mehrerer Länder, in Schulen zu impfen. Verbandschef Heinz-Peter Meidinger sagte, alles, was die Sicherheit erhöhe, sei gut.

WHO: Auffrischungsimpfungen im Moment noch nicht nötig

18.8.2021, 16:16 Uhr – Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hält Corona-Auffrischungsimpfungen derzeit noch nicht für erforderlich. Die aktuellen Daten deuten nicht darauf hin, dass eine solche Booster-Impfung nötig sei, sagt WHO-Chefwissenschaftlerin Soumya Swaminathan. WHO-Berater Bruce Aylward verwies auf Auffrischungsimpfungen, die in reicheren Ländern bereits verabreicht werden: „Es gibt weltweit genügend Impfstoff, aber er wird nicht in der richtigen Reihenfolge an die richtigen Stellen gegeben.“ Erst sollten die am meistgefährdeten Menschen weltweit zwei Dosen erhalten, bevor die vollständig geimpften Menschen eine Auffrischungsimpfung bekommen: „Davon sind wir noch weit, weit entfernt“, sagt er.

Bayern: Ungeimpfte zehnmal so oft mit Corona infiziert als Geimpfte

18.8.2021, 15:29 Uhr – In Bayern sind Ungeimpfte im Moment zehnmal so oft von Corona-Infektionen betroffen wie Geimpfte. „Derzeit liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei Ungeimpften in Bayern bei 58 pro 100.000 Einwohner. Dagegen beträgt sie bei Geimpften in Bayern nur 5,75 pro 100.000 Einwohner“, sagte Gesundheitsminister Klaus Holetscheck (CSU). Insgesamt hat sich die Inzidenz im Freistaat bis Mittwoch binnen acht Tagen auf 31 verdoppelt; 56,5 Prozent der bayerischen Bürger sind geimpft. „Die beginnende vierte Welle zeichnet sich unverkennbar ab“, sagte Holetschek. Er ist dafür, die Belastung der Krankenhäuser mit Corona-Patienten und das Ausmaß des Impfschutzes in die Beurteilung der Lage einzubeziehen.

IfW-Chef: Bundesregierung hat bei Coronazahlen viel versäumt

18.8.2021, 14:33 Uhr – Der Chef des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) wirft der Bundesregierung gravierende Versäumnisse beim Erheben verlässlicher Coronazahlen vor. „Deutschland könnte umfassende, genaue Daten zur Pandemie erheben: vom Infektionsgeschehen bis zum Impfen. Anhand dieser Daten könnte die Politik zielgerichtete Maßnahmen ergreifen“, sagte Gabriel Felbermayr dem Spiegel. „Aber: Die systematische Datenerhebung ist politisch nicht gewollt.„ Dem Magazin zufolge hatte Felbermayrs IfW mit dem Bremer Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie und anderen Institutionen der Bundesregierung ein Konzept für ein Corona-Screening vorgelegt – ohne Erfolg. „Ich bezweifle stark, dass die verantwortlichen Politiker Interesse daran haben, so kurz vor der Wahl ein komplettes Datenbild zu erheben“, sagt Felbermayr. „Dann kommen am Ende Informationen heraus, die man nicht kontrollieren kann oder die vielleicht sogar Politikversagen belegen könnten.

Elsass: Zum ersten Mal Corona-Spürhund in einem Altersheim im Einsatz

18.8.2021, 7:55 Uhr – In Frankreich ist zum ersten Mal ein speziell ausgebildeter Corona-Spürhund in einem Altersheim im Einsatz. Der zwei Jahre alte Golden Retriever soll Bewohner und Angestellte eines elsässischen Heims auf eine Infektion mit dem Virus testen. Der Hund wurde dafür speziell ausgebildet und kann das sogenannte Spike-Protein des Coronavirus in Schweißproben erschnüffeln. Wissenschaftler gehen von einer mehr als 90 prozentigen Trefferquote aus.

Das Projekt soll auch auf Heime in Deutschland ausgeweitet werden. Der Betreiber will dafür insgesamt 250 Hunde ausbilden lassen. Die Kosten der Zusatzausbildung eines Hundes von 3.500 Euro, so der Verein „Handi'Chiens“, rentierten sich schnell angesichts der gesparten Kosten für Labortests.

RKI: Sprunghafter Anstieg von Neuinfektionen

18.8.2021, 4:35 Uhr – Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist sprunghaft gestiegen. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) wurden binnen eines Tages 8.324 Fälle registriert – und damit rund 4.400 mehr als am Vortag. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg demnach auf 40,8 nach 37,4 gestern. 22 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit der Infektion.

Informationen zum Coronavirus So hoch ist die Inzidenz in deinem Landkreis oder deiner Stadt

Wie viele Menschen wurden positiv auf Corona getestet? Und wie genau ist die Lage in Deutschland? Hier findest du Karten, die ständig aktualisiert werden.  mehr...

Bericht: Alle überregionalen Impfzentren machen dicht

18.8.2021, 1:35 Uhr – Die Bundesländer wollen ihre überregionalen Corona-Impfzentren mit Auslaufen der Finanzierung durch den Bund schließen. Das berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland und beruft sich auf eine Umfrage unter den 16 Landesgesundheitsministerien. Demnach werde voraussichtlich kein Land seine zentralen Impfstellen über Ende September hinaus auf eigene Kosten betreiben. Künftig solle der Schwerpunkt auf mobile Impfteams gelegt werden.

Vier weitere Corona-Fälle in Neuseeland

17.8.2021, 21:27 Uhr – Neuseelands Ministerpräsidentin Jacinda Ardern hat vier weitere Corona-Fälle bekanntgegeben. Bei allen sei die Delta-Variante nachgewiesen worden, sagt sie dem Sender Radio New Zealand. Wenige Stunden zuvor hatte Neuseeland einen befristeten landesweiten Lockdown verhängt – nach Entdeckung eines einzigen Corona-Falles in der größten Stadt Auckland.

From 11.59pm tonight Tuesday 17 August, all of NZ will move to Alert Level 4. This measure will remain in place for 3 days from 11:59pm tonight for all of NZ, with the exception of Auckland & the Coromandel Peninsular, with both staying in Level 4 likely for the next 7 days. https://t.co/4ieTNv6KTu

Baden-Württemberg: Bedingungen für Partys ohne Masken festgelegt

17.8.2021, 17:43 Uhr – Das Gesundheitsministerium Baden-Württemberg, der Hotel- und Gaststättenverband und Vertreter der Clubszene haben sich auf ein eigenes Corona-Konzept für Clubs und Diskotheken geeinigt. Beim Tanzen, an der Bar und am Tisch muss keine Maske getragen werden, wenn sich die Clubbetreiber an das Muster-Hygienekonzept halten, das die Branche extra erstellt. Dazu gehört die Registrierung der Gäste.

Außerdem hängt die Auslastung der Betriebe davon ab, ob die Lüftung ausreicht, um einen regelmäßigen Luftaustausch zu garantieren. Ist dem so, darf der Club ganz voll werden, außerdem gelten die 3G-Regel und die Pflicht zum PCR-Test für Ungeimpfte. Wenn die Lüftung schlechter ist, dürfen die Clubs nur zu 70 Prozent voll sein, rein darf nur, wer geimpft oder genesen ist.

Das Land unterstützt die Clubs, die Impfaktionen in ihren Räumen anbieten wollen, mit mobilen Impfteams.

Mehr politische Straftaten in der Pandemie registriert

17.8.2021, 17:14 Uhr – Die Corona-Pandemie hat sich 2020 deutlich auf die Entwicklung der Straftaten ausgewirkt. Wie aus einem Bericht des Bundeskriminalamts (BKA) hervorgeht, wurden im vergangenen Jahr 3.559 politisch motivierte Straftaten in Zusammenhang mit Covid-19 erfasst. Zu den Vorfällen kam es demnach hauptsächlich bei Protesten gegen die Corona-Politik der Bundesregierung. Registriert wurden bei diesen Versammlungen Menschen aus dem rechtsextremistischen, teilweise gewaltorientierten Spektrum oder sogenannte Reichsbürger.

2020 nahmen laut BKA-Bericht auch der sexuelle Missbrauch von Kindern sowie die Gewalt in Partnerschaften zu. Insgesamt ist die Kriminalitätsrate dem Bericht zufolge weiterhin rückläufig. Im Vergleich zu 2019 seien die Straftaten um 2,3 Prozent zurückgegangen.

Wirtschaft in der Eurozone wächst

17.8.2021, 11:00 Uhr – Die Wirtschaft in der Eurozone ist im zweiten Quartal um zwei Prozent gewachsen. Das hat die EU-Statistik-Behörde Eurostat bekanntgegeben. In den beiden Quartalen davor war die Wirtschaftsleistung wegen der Corona-Pandemie jeweils leicht gesunken. Im Vergleich zum zweiten Quartal des Vor-Jahres ist die Wirtschaftsleistung sogar um knapp 14 Prozent gestiegen. Nach der Statistik stellen die Unternehmen auch wieder mehr Mitarbeiter ein. Hier gibt es ein Plus von einem halben Prozent.

Neuseeland: Landesweiter Lockdown wegen einem Corona-Fall

17.8.2021, 10:09 Uhr – Neuseeland verhängt für drei Tage einen Lockdown. Das kündigte Ministerpräsidentin Jacinda Ardern nach der Entdeckung eines Corona-Falls in der größten Stadt Auckland an. Dort soll der Lockdown im Vergleich zum Rest des Landes vier Tage länger dauern. Die strenge Maßnahme wird damit begründet, dass die Infektion wahrscheinlich im Inland passiert sei. Die Behörden würden davon ausgehen, dass es sich um die hochansteckende Delta-Variante handele, erklärte Regierungschefin Ardern. Eine Verbindung zu einer Einreise habe zunächst nicht hergestellt werden können.

Spahn: Ungeimpfte werden sich „ziemlich sicher“ infizieren

17.8.2021, 9:13 Uhr – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat Impfunwillige noch einmal eindringlich vor den Folgen ihrer Entscheidung gewarnt. Wer nicht geimpft sei, werde sich bei steigender Inzidenz mit der Delta-Variante ziemlich sicher infizieren, sagte Spahn im ARD-Morgenmagazin. Er äußerte auch die Hoffnung, dass die Entscheidung der Ständigen Impfkommission für eine Impfempfehlung auch für Minderjährige der Impfkampagne wieder neuen Schwung gebe. Damit könne die Impfung für 12- bis 17-Jährige ebenso in Impfzentren wie in Arztpraxen angeboten werden, sagte der Minister.

RKI: 3.912 Corona-Neuinfektionen

17.8.2021, 4:28 Uhr – Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland steigt weiter an. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) liegt sie bei 37,4 – nach 36,2 gestern. Die Gesundheitsämter meldeten dem RKI binnen eines Tages 3.912 Corona-Neuinfektionen, vor einer Woche waren es noch weniger als 2.500. Im Zusammenhang mit dem Virus starben 28 weitere Menschen.

Informationen zum Coronavirus So hoch ist die Inzidenz in deinem Landkreis oder deiner Stadt

Wie viele Menschen wurden positiv auf Corona getestet? Und wie genau ist die Lage in Deutschland? Hier findest du Karten, die ständig aktualisiert werden.  mehr...

Hausärzteverband: Praxen stehen für impfwillige Jugendliche bereit

17.8.2021, 2:38 Uhr – Nach Angaben des Hausärzteverbandes stehen die Praxen in Deutschland für impfwillige Jugendliche bereit. Man sei auf eine steigende Nachfrage vorbereitet, sagte Verbandschef Ulrich Weigeldt den Zeitungen der Funke-Gruppe. Die Ständige Impfkommission hatte sich gestern dafür ausgesprochen, auch 12- bis 17-Jährigen Corona-Impfungen anzubieten. Laut Robert-Koch-Institut sind 24,3 Prozent dieser Altersgruppe mindestens einmal gegen Corona geimpft.

Türkei wieder Hochrisikogebiet

17.8.2021, 0:22 Uhr – Wegen gestiegener Corona-Infektionen gilt die Türkei wieder als Hochrisikogebiet. Menschen, die aus dem Land nach Deutschland einreisen und nicht geimpft oder genesen sind, müssen für mindestens fünf Tage in Quarantäne. Die Bundesregierung hatte diese Entscheidung in der vergangenen Woche getroffen.

Die US-Gesundheitsbehörde CDC hat eine Corona-Reisewarnung für die Türkei ausgesprochen. Wegen der vielen Neuinfektionen wird das Land nun in die Kategorie 4 eingestuft - dies ist die höchste Warnstufe.

Curevac: 263,7 Milllionen Euro Verlust im ersten Halbjahr

16.8.2021, 18:57 Uhr – Das Tübinger Biotech-Unternehmen Curevac hat im ersten Halbjahr dieses Jahres einen Verlust in dreistelliger Millionenhöhe eingefahren. So schrieb Curevac vor allem wegen hoher Forschungskosten einen operativen Verlust von 263,7 Millionen Euro.

Gegenüber Biontech und Moderna waren die Tübinger bei der Entwicklung eines mRNA-basierten Corona-Impfstoffs schon früh ins Hintertreffen geraten: Während die Vakzine der Mainzer und des US-Unternehmens bereits zugelassen worden waren, berichtete Curevac im Juni einen Rückschlag beim ursprünglichen Impfstoffkandidaten.

Curevac teilte nun mit, dass sein Corona-Impfstoffkandidat der zweiten Generation eine verbesserte Immunantwort und Schutzwirkung in einer vorklinischen Studie an nichtmenschlichen Primaten zeige.

We reported data from the preclinical study of our second-generation #mRNA COVID-19 vaccine candidate #CV2CoV, jointly developed by CureVac and @GSK. The data demonstrates high protective efficacy of our second-generation lead candidate in the animal model https://t.co/NQ7UXu0zpW https://t.co/9ch404xwyz

Dobrindt will auch unter 12-Jährige impfen lassen

16.8.2021, 16:42 Uhr – Der CSU-Politiker Alexander Dobrindt will auch Kindern unter 12 Jahren Corona-Schutzimpfungen anbieten. Dobrindt sagte, ein entsprechender Impfstoff müsse schnell zugelassen werden, um Kinder wirksam vor einer Infektion zu schützen. Die Ständige Impf-Kommission hat sich heute dafür ausgesprochen, auch 12- bis 17-Jährigen Corona-Impfungen anzubieten. Dobrindt bezeichnete den Schritt als „längst überfällig“.

BW: Doch ohne Maske in die Diskothek?

16.8.2021, 16:14 Uhr – Feiernde in Baden-Württemberg müssen vielleicht doch keine Masken in Clubs und Diskotheken tragen. Das Sozialministerium teilte am Montag mit, dass für Innenräume laut der Corona-Verordnung zwar grundsätzlich eine Maskenpflicht gelte. Allerdings würden in der Begründung der neuen Verordnung, die am Dienstag veröffentlicht werden solle, Details zu Ausnahmen aufgenommen. „Da in Clubs die 3G-Regel durch einen verpflichtenden PCR-Test verschärft ist, könnte hier unter Umständen von der Maskenpflicht auf der Tanzfläche Abstand genommen werden“, teilte eine Behördensprecherin mit. Außerdem hätten Club-Betreiber von sich aus angeboten, künftig nur noch Geimpfte oder Genesene einzulassen und dafür die Auslastung etwas herunterzufahren.

Die neue Verordnung mit Lockerungen für geimpfte und vom Virus genesene Menschen trat am Montag in Baden-Württemberg in Kraft. Wer zu einer dieser beiden Gruppen gehört, genießt unabhängig von lokalen oder regionalen Corona-Inzidenzen wieder größere Freiheiten.

Ministerin: Impfung für Kinder und Jugendliche bleibt freiwillig

16.8.2021, 15:10 Uhr – Nach der Corona-Impfempfehlung für 12- bis 17-Jährige durch die Ständige Impfkommission (STIKO) hat die Bundesregierung betont, dass damit für diese Altersgruppe kein Zwang zur Impfung verbunden ist. „Die Impfung bleibt freiwillig und darf nicht zur Voraussetzung für den Schulbesuch gemacht werden“, teilte Bundesfamilienministerin Christine Lambrecht (SPD) mit. Ähnlich hatte sich zuvor auch Regierungssprecher Steffen Seibert geäußert.

Stiko empfiehlt Impfung für alle ab 12

16.8.2021, 11:40 Uhr – Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat jetzt eine allgemeine Impfempfehlung für alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren ausgesprochen. Nach sorgfältiger Bewertung neuer wissenschaftlicher Beobachtungen und Daten komme man zu der Einschätzung, „dass nach gegenwärtigem Wissensstand die Vorteile der Impfung gegenüber dem Risiko von sehr seltenen Impfnebenwirkungen überwiegen“, hieß es. Bisher hatte die Stiko Corona- Impfungen ab 12 Jahren nur für Vorerkrankte mit einem höheren Risiko empfohlen.

Deutschland

Einschätzung geändert Impfkommission empfiehlt jetzt Corona-Impfung für 12- bis 17-Jährige

Wochenlang hat die Ständige Impfkommission sich mit ihrer Empfehlung Zeit gelassen. Jetzt hat sie genug Daten ausgewertet und sagt: 12- bis 17-Jährige sollen sich impfen lassen.  mehr...

57,2 Prozent der Deutschen voll geimpft

16.8.2021, 11:11 Uhr – Die Corona-Impfungen in Deutschland gehen weiter vor allem mit Zweitimpfungen voran. Am Sonntag wurden knapp 90.600 Dosen gespritzt, davon führten 67.700 zu einer vollständigen Impfung, wie das Bundesgesundheitsministerium mitteilte. Insgesamt sind nun 47,6 Millionen Menschen oder 57,2 Prozent der Bevölkerung voll geimpft. Mindestens eine erste Impfung erhalten haben 52,6 Millionen Menschen oder 63,2 Prozent aller Einwohner.

52,6 Mio (63,2%) der Bürgerinnen und Bürger in 🇩🇪 sind mindestens einmal geimpft, 47,6 Mio (57,2%) haben vollen Impfschutz. Vielen Dank allen, die vor Ort kreative und niedrigschwellige Impfangebote machen. Das ist aufwändig, aber wichtig. Jede Impfung zählt!

Russland: Ohne Impfung kein Gehalt

16.8.2021, 9:00 Uhr – Von heute an müssen in vielen Moskauer Betrieben mindestens 60 Prozent der Mitarbeitenden gegen Corona geimpft sein – sonst drohen Geldstrafen. Wer es könnte, aber sich nicht impfen lässt, muss um sein Gehalt fürchten.

Auffrischungsimpfung in Bayern

16.8.2021, 5:05 Uhr – In Bayern können ab sofort Alte und Pflegebedürftige Auffrischungsimpfungen gegen das Coronavirus erhalten. „Die Impfzentren und die niedergelassenen, behandelnden Ärzte können in Bayern schon jetzt Auffrischungsimpfungen anbieten“, sagte Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU). Dies gilt vor allem für Hochbetagte über 80 Jahre, Bewohner von Pflegeheimen, Menschen mit Immunschwächeerkrankungen oder Immunsuppression und Pflegebedürftige, die zu Hause leben. Voraussetzung für die Auffrischung ist, dass die Zweitimpfung sechs Monate zurückliegt. Vorgesehen sind laut Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz für eine Auffrischung auch alle, die vollständig mit einem Vektorimpfstoff von Astrazeneca oder Johnson & Johnson geimpft sind. In der Praxis wird dieser Personenkreis allerdings wegen des auch hier geltenden Sechs-Monate-Abstandes erst ab Anfang September an die Reihe kommen.

RKI: Inzidenz steigt auf 36,2

16.8.2021, 4:19 Uhr – Der Inzidenzwert in Deutschland steigt weiter und zwar von 35 auf 36,2. Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat 2.126 neue Positiv-Tests gemeldet – das sind 943 mehr als vor einer Woche.

Telefonische Krankschreibung weiterhin nutzen

16.8.2021, 2:33 Uhr – Die Chefin des GKV-Spitzenverbandes, Doris Pfeiffer, hat die Versicherten angesichts der Verbreitung der Delta-Variante des Coronavirus dazu aufgerufen, weiterhin die telefonische Krankschreibung und Videosprechstunden zu nutzen. Es müsse weiter darum gehen, Ansteckungen zu vermeiden. Dazu hätten die Krankenversicherungen Regelungen zur Kontaktvermeidung geschaffen, etwa die telefonische Krankschreibung oder Videosprechstunden.

Durch eine Pandemie-Sonderregelung könnten sich Patienten bei leichten Atemwegserkrankungen bis zu sieben Tage telefonisch krankschreiben lassen. Der entsprechende Beschluss sei bis Ende September verlängert worden.

BW: Neue Corona-Verordnung tritt in Kraft

16.8.2021, 00:01 Uhr – Als erstes Bundesland orientiert sich Baden-Württemberg bei den Corona-Regeln ab jetzt nicht mehr an der Sieben-Tage-Inzidenz. Eine entsprechende Verordnung tritt heute in Kraft. Beschränkungen im öffentlichen Leben werden weitgehend aufgehoben. Wer allerdings nicht geimpft oder genesen ist, muss einen negativen Test vorweisen, etwa für die Innengastronomie, Theater und Kinos.

Stuttgart

Coronaverordnung in Baden-Württemberg Diese neuen Corona-Regeln gelten jetzt

In Baden-Württemberg treten jetzt strengere Corona-Maßnahmen in Kraft. Es gilt ein dreistufiges Warnsystem – mit Basisstufe, Warnstufe und Alarmstufe. Für Ungeimpfte gibt es mehr Einschränkungen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 24. September, 07:30 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Spektakuläre Drohnen-Aufnahmen Lava im Wasser: Hier verdampft ein Swimming-Pool auf La Palma

    Je weiter die Menschen im Süden leben, desto häufiger haben sie einen Pool. So sieht es aus, wenn Lava hineinläuft.  mehr...

  2. News-Ticker zum Coronavirus Robert-Koch-Institut: Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland sinkt weiter

    Auf den Intensivstationen liegen wieder mehr Covid-19-Patienten, die Impfquote steigt nur noch langsam. Aktuelle Entwicklungen im Corona-Ticker.  mehr...

  3. SWR3 New Pop 2021 Die schönsten Konzertmomente gibt's hier

    Hat das Spaß gemacht! So lange haben wir mit euch drauf gewartet und es hat sich gelohnt. Die Best-ofs aus den Konzerten von Griff, Álvaro Soler und Co. findet ihr hier  mehr...

  4. SWR3 New Pop 2021 Die Highlights mit Álvaro Soler: „Dieser Zusammenhalt ist unfassbar schön“

    Endlich wieder New Pop und das mit einem mega Auftritt von Álvaro Soler: Es ist schwer zu sagen, wer mehr Spaß am Konzert hatte – Álvaro oder das Publikum? Fest steht: Livemusik nach so langer Zeit verbindet. Das war im ganzen Saal zu spüren!  mehr...

  5. Highlights vom SWR3 New Pop Wincent Weiss postet eine Handynummer... und dann passiert DAS!

    Was passiert, wenn man eine völlig unbekannte Nummer auf Instagram postet? Bei den meisten wohl nicht viel – es sei denn, man heißt Wincent Weiss. Hier gibt's die Highlights vom New Pop!  mehr...

  6. Zweites Triell zur Bundestagswahl Heftiger Streit, viele Unterschiede, ein bekannter Gewinner

    Im zweiten TV-Triell mit den Kanzlerkandidaten Laschet, Scholz und Baerbock gab es hitzige Streitgespräche. Trotz scharfen Attacken gegen ihn sahen die Zuschauer den SPD-Kanzlerkandidaten erneut vorn.  mehr...