Stand
AUTOR/IN
Björn Widmann
Björn Widmann (Foto: SWR3)

Die Polizei geht davon aus, dass ein Insider den Dieben geholfen hat. Der Wert der Beute: Mehrere Millionen Euro.

Am internationalen Flughafen Pearson im kanadischen Toronto haben Diebe einen Container mit Gold und anderen Wertgegenständen im Wert von etwa 13,5 Millionen Euro geklaut. Passiert sei das Anfang der Woche, hat die Polizei mitgeteilt.

CTV Toronto's Janice Golding breaks down the latest on a heist at Toronto Pearson involving around $20-million in gold and other valuables.Posted by CTV Toronto on Thursday, April 20, 2023

Die Diebe schlugen zu, nachdem der Container in einer Frachtanlage aus dem Flieger geholt wurde, sagte Stephen Duivesteyn von der Polizei Peel. Der Container habe „aber nicht nur Gold, sondern auch andere Gegenstände von finanziellem Wert“ enthalten.

Was genau neben dem Edelmetall noch in dem Container war, darüber schweigt die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen. „Wie üblich wurde das Flugzeug entladen, und die Fracht wurde aus dem Flugzeug in den Frachtraum gebracht“, sagte Duivesteyn.

Haben die Gold-Diebe in Toronto Hilfe von Insidern gehabt?

Gut möglich, dass die Diebe Hilfe von einem Flughafen-Insider hatten. Das schreibt die Toronto Sun und verweist auf Leute, die sich auskennen. Woher der Flieger kam, wohin er dann noch geflogen ist und wohin die Fracht gehen sollte – das alles behält die Polizei auch noch für sich.

Duivesteyn wollte auch nicht darüber spekulieren, ob möglicherweise die Mafia hinter dem Diebstahl steckt. Festnahmen gab es noch nicht. Auch wo das Gold jetzt sein könnte, weiß die Polizei nicht.

Toronto Sun: Banknoten und Gold gestohlen

Laut der Zeitung seien in dem Container neben Gold Banknoten gewesen, die Fracht sei für die TD Bank bestimmt gewesen. Die Airline, von der der Container gestohlen wurde, sei Air Canada. Ein Airline-Sprecher wollte das allerdings nicht bestätigen.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Meistgelesen

  1. Neue Doku erschienen „We Are The World“: Wir verraten euch, ob ihr die Doku zum Welthit sehen solltet!

    47 Popstars nehmen gemeinsamen einen der größten Hits der Popgeschichte auf. Erfahrt hier, wer hinter den Kulissen für besondere Momente gesorgt hat.

  2. Video geht viral Mädel, ich erklär dir das mal – Mann gibt Profigolferin ungefragt Tipps

    „Nur schwingen und durchziehen“ – ein Mann erklärt Profigolferin Georgia Ball ungefragt, was sie beim Abschlag besser machen soll. Und wir erklären, was hinter dem Phänomen Mansplaining steckt.

  3. Leingarten

    Lustiges Emoji-Rätsel Polizei Heilbronn lässt User rätseln: Was ist denn da am Wochenende passiert?

    Die Polizei gibt jeden Tag Pressemitteilungen über verschiedene Einsätze heraus. Eine Mitteilung sticht besonders hervor.

  4. Exklusiv auf einem Weingut in der Pfalz So gewinnt ihr Tickets für die Andreas Müller-Tourpremiere

    Erlebe das neue Programm von Andres Müller vor allen anderen in ganz besonderem Ambiente auf einem Weingut in der Pfalz und lerne ihn persönlich kennen. Jetzt anmelden!