STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt (Foto: SWR3)
Franziska Thees
Franziska Thees (Foto: SWR3)
Melissa Koser
Profilbild Melissa Koser (Foto: DASDING, DASDING/Niko Neithardt)

Die Tat hat Schorndorf und Fellbach erschüttert: In einem Haus wurden zwei Tote gefunden. Jetzt ist ein weiterer Mann gestorben.

Der 57-Jährige war am Mittwoch schwerverletzt in Fellbach bei Stuttgart gefunden worden. Er hatte Schussverletzungen. Der Mann war mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden. Er erlag am Freitag – zwei Tage nach der Tat – seinen Verletzungen.

Tote in Schorndorf und Fellbach: Was ist passiert?

Der Mann ist das dritte Todesopfer im Zusammenhang mit der Tat. Den Ermittlungen nach hatte ein 60-Jähriger seinen 57 Jahre alten Bruder an seinem Arbeitsplatz in Fellbach besucht und dann auf ihn geschossen. Danach war der Täter nach Schorndorf gefahren. Dort soll der 60-Jährige seine 48 Jahre alte Schwägerin erschossen haben. Danach tötete er sich selbst.

„Die Ermittlungen dauern weiter an“, teilte die Polizei am Freitag mit. Hintergrund des Verbrechens sind nach früheren Angaben der Ermittler wohl familiäre Streitigkeiten gewesen.

+++3.UPDATE zum Polizeieinsatz in Schorndorf+++ Die aktuelle polizeiliche Pressemeldung gibt es hier 👉 https://t.co/eWtjUVSEHC https://t.co/pIxSzosQtj

SWR3-Reporterin Siri Warrlich berichtet über die Tat:

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten Schorndorf: Täter und Opfer laut Polizei verwandt

Dauer

In Schorndorf im Rems-Murr-Kreis hat die Polizei heute zwei Tote in einem Haus entdeckt. Später wurde in diesem Zusammenhang auch noch eine schwerverletzte Person in Fellbach gefunden. Siri Warrlich
Bei den beiden Toten handelt es sich laut Polizei um eine 48 Jahre alte Frau und einen 60 Jahre alten Mann. Die Toten sowie der schwerverletzte Mann, der in Fellbach gefunden wurde, haben laut Polizei alle drei die türkische Staatsangehörigkeit und stehen in einem verwandtschaftlichen Verhältnis zueinander. Die Polizei geht davon aus, dass der 60 Jahre alte Mann zunächst auf die beiden Angehörigen schoss und sich anschließend selbst umbrachte. In Schorndorf waren nach der Tat das SEK sowie die Polizei mit fast 30 Einsatzfahrzeugen und einem Polizeihubschrauber im Einsatz.

Zwei Töchter bleiben unverletzt

Während der Tat waren den Ausführungen zufolge zwei Töchter des Ehepaars in der Wohnung. Sie seien nicht bedroht worden und konnten den Ort des Verbrechens unbehelligt verlassen. Bei den zwei Frauen handele es sich um eine Jugendliche und eine Erwachsene.

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten Rudolf Biehlmaier, Polizeisprecher Aalen, zu Schorndorf und Fellbach

Dauer

Rudolf Biehlmaier, Polizeisprecher Aalen, zu Schorndorf und Fellbach

Die Vorfälle hatten am Mittwoch einen Großeinsatz ausgelöst. Nachdem um 11.34 Uhr in Schorndorf eine schwer verletzte Frau in einem Mehrfamilienhaus gemeldet wurde, waren 28 Streifenwagen und ein Hubschrauber im Einsatz. Kräfte des Spezialeinsatzkommandos hatten das Haus durchsucht und in einer der Wohnungen die beiden Leichen entdeckt. Danach wurden sie auf den Verletzten in Fellbach aufmerksam.

Lauter Knall am Morgen war wohl kein Schuss

Anwohner hatten bereits am Mittwochmorgen einen lauten Knall gehört. Laut Stuttgarter Zeitung handelte es sich dabei aber nicht um einen Schuss, sondern um einen Kampfjet, der mit Überschallgeschwindigkeit unterwegs und nicht nur in Schorndorf zu hören war.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Twitter ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Auch Unternehmen und Vereine sind auf Twitter aktiv. Sie schreiben Tweets mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Tweet kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Tweet echt sind. Seit Elon Musk Twitter gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir aktuell sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über Twitter verbreitet werden.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt (Foto: SWR3)
Franziska Thees
Franziska Thees (Foto: SWR3)
Melissa Koser
Profilbild Melissa Koser (Foto: DASDING, DASDING/Niko Neithardt)

Meistgelesen

  1. Frankfurt an der Oder

    SWR3-Polizeiruf-Check „Wieso geht einer wie SIE eigentlich zur Polizei?“

    Ein ungleiches Paar: Kommissar Ross muss auch nach dem Abschied von Raczek nicht alleine ermitteln. Sein Übergangskollege geht einigen allerdings gehörig auf die Nerven.

  2. Schweres Erdbeben bei Gaziantep Hunderte Tote bei Katastrophe in der Türkei und Syrien

    Es waren womöglich die stärksten Beben in der Region seit Jahrzehnten. Selbst die Nachbeben waren schwerer als gewöhnlich. Jetzt bietet Rivale Griechenland der Türkei seine Hilfe an.

    Die Morningshow SWR3

  3. Sängerin räumt in Los Angeles ab So viele Preise wie niemand zuvor: Beyoncé steigt in den Grammy-Himmel auf

    Der Superstar hat mehr Grammys gewonnen als jeder andere Künstler in der Geschichte der Musikpreise. Mit der Kölnerin Kim Petras wurde zudem die erste Trans*Frau ausgezeichnet. Auch die SWR Big Band gewann einen Grammy.

    Die Morningshow SWR3

  4. „Es ist einfach krank“ Squid Game „grausam“: Vorwürfe gegen Realityshow zu Netflix-Serie

    Manipulation, unmenschliche Bedingungen und verletzte Teilnehmer: Die Bedingungen am Set der Netflix-Realityshow „Squid Game“ seien unmenschlich, so der Vorwurf einiger Teilnehmer.

  5. Die fetten Events mit den angesagtesten Stars SWR3-Ticketalarm: Karten gewinnen und Konzerte & Festivals erleben!

    Rock am Ring oder Campus Festival. Hier mitmachen und die letzten Tickets for free bekommen.

    Die Morningshow SWR3

  6. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Erster Leopard-Panzer aus Kanada trifft in Polen ein

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.