STAND
REDAKTEUR/IN

Es sei eine „gnadenlose Kampagne zur Auslöschung unserer Geschichte“ im Gange, hat US-Präsident Trump in seiner Rede zum Unabhängigkeitstag gesagt – und spielt damit auf die aktuellen Anti-Rassismus-Proteste an.

Es war ein düsteres Bild seines Landes, das US-Präsident Donald Trump am Vorabend des Unabhängigkeitstages malte. Es werde gerade eine mitleidlose Kampagne geführt, um Amerikas Geschichte auszulöschen, sagte er am Fuß von Mount Rushmore.

Trump rechnet mit Protestbewegung ab

Diese Bewegung greife offen das Erbe aller vier Präsidenten an, die in dem Monument abgebildet seien, sagte der Präsident vor rund 7.500 Zuschauern. Die unterbrachen seine Rede immer wieder mit USA!-Rufen oder forderten laut „Noch vier Jahre!“. Viele Zuschauer trugen rote Trump-Kappen – kaum jemand eine Mund-Nasen-Maske.

Donald Trump, Präsident der USA, lächelt am Denkmal Mount Rushmore. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Alex Brandon/AP/dpa)

Nachrichten Trump spricht in seiner Rede von „angry Mobs“

Dauer

Trump sprach von einem linksextremen Faschismus, der absolute Unterwerfung fordere, von einer linken Revolution, die die amerikanischen Helden diffamieren, die Werte ausradieren und die Kinder indoktrinieren wolle. Der Präsident bezog sich offenbar auf die Proteste, mit denen seit Wochen hunderttausende Menschen gegen Polizeigewalt und Rassismus demonstrieren.

Trumps Anschuldigungen gegen Teilnehmer an den Protesten sind nicht neu - am Mount Rushmore ließ er sie aber in geballter Form los. In mehreren Städten waren bei Protesten Statuen gestürzt worden, die historische Figuren darstellen, die in Verbindung mit Rassismus gebracht werden.

Die US-Demokraten wollen umstrittene Statuen verbannen. Auch wurden Forderungen zur Umbenennung einiger Militärstützpunkte laut, die an Anführer der Konföderierten Staaten im amerikanischen Bürgerkrieg erinnern.

Trump wehrt sich gegen all dies – die überlebensgroßen Steinköpfe der Präsidenten George Washington, Thomas Jefferson, Theodore Roosevelt und Abraham Lincoln am Mount Rushmore gaben seiner Botschaft den scheinbar passenden Rahmen.

STAND
REDAKTEUR/IN

Meistgelesen

  1. Baden-Württemberg

    BW-Ministerpräsident: Wir sind keine Schurken Kretschmann platzt wegen Corona-Kritik im TV der Kragen

    Über die Corona-Regeln wird viel diskutiert. In einer ZDF-Sendung hat BW-Ministerpräsident Kretschmann sich jetzt dazu geäußert und die in Baden-Württemberg geplante Schul-Öffnung verteidigt.  mehr...

  2. Stuttgart, Freiburg

    Corona-Lage in Baden-Württemberg Virusmutationen in Freiburger Kindergarten – PK zur Öffnung von Kitas und Grundschulen abgesagt

    Die Pressekonferenz zur Öffnung von Kitas und Grundschulen in Baden-Württemberg wurde kurzfristig abgesagt. Grund: In einer Freiburger Kita sind mutierte Coronaviren aufgetreten.  mehr...

  3. Berlin

    Helfen Spülungen auch bei Corona? Mundspülung oder Mundwasser? Stiftung Warentest hat eine klare Empfehlung

    Was hilft wirklich, um Karies und Zahnfleischentzündungen vorzubeugen? Stiftung Warentest hat den Test gemacht und gibt auch einen Rat zum Thema Corona.  mehr...

  4. Die besten Messenger-Dienste ICQ und Telegram bleiben ein Datenschutz-Albtraum. Was tun?

    Was kaum jemand ahnt: ICQ und Telegram bringen viele eigene Daten schnell in sehr dubiose Kreise im Internet. Warum jeder neben Whatsapp trotzdem noch einen weiteren Messenger installieren sollte, erklären wir hier im großen Messenger-Special.  mehr...

  5. München

    Erster Corona-Fall in Deutschland Ärztin machte Entdeckung zum Coronavirus – und keiner wollte es hören

    Vor fast einem Jahr war die Corona-Pandemie, die uns heute immer noch so fest im Griff hat, irgendein Virus aus China. Weit weg von unserer Lebenswirklichkeit. Eine Ärztin aus München entdeckte damals den ersten offiziellen Fall in Deutschland.  mehr...

  6. Baden-Baden

    „Ein hochgradig subjektives Gefühl“ Psychologin rät: Das hilft bei Einsamkeit!

    Single, in einer Beziehung, jung, alt, beliebt – fast jeder fühlt sich mal einsam. Vor allem während der Corona-Pandemie, in der der Körperkontakt stark reduziert ist. Wir haben eine Psychologin gefragt, was gegen das Gefühl Einsamkeit hilft.  mehr...