STAND
AUTOR/IN

In Stuttgart wurde das Opernhaus beschädigt, im Kreis Calw standen Straßen unter Wasser, in Reutlingen war der Notruf überlastet. Auch in Rheinland-Pfalz sorgte das Unwetter für Schäden und viele Einsätze von Feuerwehr und Polizei.

Es waren heftige Gewitter, die am Montagabend über SWR3Land gezogen sind. In vielen Regionen kam es zu Starkregen, Sturm und Hagel. Ähnlich wie beim Unwetter vor knapp einer Woche wurden Straßen überschwemmt, Bäume stürzten um, Keller liefen voll Wasser.

Unwetter in Stuttgart: Dach des Opernhauses teilweise abgedeckt

In Stuttgart haben heftige Sturmböen Teile des Opernhaus-Dachs abgerissen. „Ich stehe unter dem Dach und werde ganz schön nass“, sagte Intendant Viktor Schoner am Abend der Deutschen Presse-Agentur. Demnach seien Kupferteile auf den Vorplatz gestürzt, die Seitenbühne stehe unter Wasser, der Regen laufe teilweise über Lampen in das Gebäude. Als das Unwetter über das Operhaus hinwegfegte, seien 250 Gäste dagewesen. Niemand sei verletzt worden, so Schoner.

Ein größeres Teil des Metalldachs des Stuttgarter Opernhauses liegt abgerissen auf dem Gebäude. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Marijan Murat)
Durch das Unwetter wurde das Dach des Opernhauses in Stuttgart teilweise abgerissen. Danach lief Wasser in das Gebäude. picture alliance/dpa | Marijan Murat Bild in Detailansicht öffnen
Teile des Opernhaus-Dachs landeten vor dem Gebäude auf dem Boden. picture alliance/dpa | Marijan Murat Bild in Detailansicht öffnen
Dieser Baum auf dem Stuttgarter Schlossplatz hat dem Sturm nicht standgehalten. picture alliance/dpa | Christoph Schmidt Bild in Detailansicht öffnen
Und so sah es am Abend im oberen Schlossgarten in Stuttgart aus. picture alliance/dpa | Christoph Schmidt Bild in Detailansicht öffnen
Eine Unterführung beim Österreichischen Platz in Stuttgart stand unter Wasser. picture alliance/dpa | Marijan Murat Bild in Detailansicht öffnen
In der Stuttgarter Innenstadt wurden einige Straßen überflutet. picture alliance/dpa | Andreas Rosar Bild in Detailansicht öffnen
An der Weinsteige lief zweitweise viel Wasser auf die Fahrbahn. picture alliance/dpa | Christoph Schmidt Bild in Detailansicht öffnen

Der Betrieb der Staatsoper wird wegen der Schäden noch länger eingeschränkt bleiben. Ab Samstag soll es zwar wieder Vorstellungen geben, hat der geschäftsführende Intendant Marc-Oliver Hendriks dem SWR gesagt, aber von 700 Plätzen könnten nur 550 genutzt werden. Zehntausende Liter Wasser seien in das Gebäude gelaufen.

S-Bahn Stuttgart stellt Betrieb ein

Wegen umgestürzter Bäume kam es auch zu Einschränkungen im Bahnverkehr. Betroffen seien unter anderem die Strecken Stuttgart – Ulm, Horb – Rottweil und die Gäubahn. Die S-Bahn Stuttgart stellte den Betrieb ein:

!!! Zur Info Aktuell ist der S-Bahn Betrieb eingestellt !!! Grund: schwere Unwetter über Stuttgart https://t.co/EB0mT8tOF4

Überschwemmungen im Kreis Calw

Im Kreis Calw musste die Feuerwehr in zwei Stunden zu 150 Einsätzen. Das sagte der Sprecher des Kreisfeuerwehrverbands Calw, Udo Zink, der Deutschen Presse-Agentur. Er sprach von ziemlich heftigen Überschwemmungen. Besonders betroffen davon seien der Süden und Osten des Kreises. Personen seien nicht zu Schaden gekommen. Welche Sachschäden entstanden sind, ist momentan noch unklar.

Wassermassen in Bösingen im Kreis Rottweil

Wie viel Wasser sich innerhalb kurzer Zeit auf einer Straßen sammeln kann, zeigt ein Video aus Bösingen im Kreis Rottweil. Zu sehen ist, wie ein Auto nahezu in den Wassermassen versinkt:

Rottweil Bösingen @Kachelmannwettr @Kachelmann https://t.co/D06qhLhtix

In Bösingen soll es 40 Einsätze gegeben haben, berichtete ein Polizeisprecher.

Schäden durch Wasser Versicherung gegen Hochwasser: Was bringt's und was nicht?

Wenn Regenmassen in den Keller laufen und Schäden anrichten, soll die Versicherung einspringen. Doch welche Versicherungen sind zuständig und welche bringen nichts?  mehr...

Notruf im Kreis Reutlingen überlastet

Im Kreis Reutlingen waren insgesamt 780 Keller vollgelaufen. Sieben Personen mussten mit Hilfe von Tauchern aus ihren Untergeschosswohnungen gerettet werden. Zwischenzeitlich war der Notruf im gesamten Kreis überlastet. Die Feuerwehr meldete, dass Wartezeiten von bis zu fünf Minuten möglich seien. Anrufer wurden geben, nicht aufzulegen.

Tunnel in Tübingen vollgelaufen

Im Kreis Tübingen lief durch starken Regen und Hagel der Tunnel der B27 in Dußlingen voll. Zwar konnte das Wasser bis Mittwochmittag aus dem 450 Meter langen Tunnel abgepumpt werden. Doch nun muss der Schlamm herausgeholt werden. Der Tunnel bleibt daher bis auf weiteres gesperrt, teilte das Landratsamt Tübingen mit.

Überschwemmungen in Koblenz

Auch in Rheinland-Pfalz gab es am Montag Unwetterschäden. In Koblenz rückten Helfer zu mehr als 70 Einsätzen aus, teilte die Feuerwehr am Abend bei Twitter mit. Überschwemmte Straßen, vollgelaufene Keller und umgestürzte Bäume seien gemeldet worden.

#update Mittlerweile zählen wir 75 Einsätze. Das Spektrum erstreckt sich von umgestürzten Bäumen über überflutete Straßen hin zu vollgelaufenen Kellern. Die Maßnahmen dauern an. 🚒 #wirsichernKOBLENZ

Ähnlich sah es Abend auch in Ludwigshafen aus. Die Wassermassen sorgten in der Region für viele Feuerwehreinsätze. 265 seien es gewesen, teilte die Feuerwehr mit.

Der starke Regen machte auch den Autofahrern zu schaffen. Im Bereich der Autobahnpolizei Montabaur gab es am späten Montagnachmittag sieben Unfälle. Dabei wurde ein Mensch schwer verletzt, drei weitere erlitten leichte Verletzungen, teilte die Polizei mit. Zwölf Fahrzeuge seien in die Unfälle verwickelt gewesen.

Unwetterschäden auch in Hessen

Auch über Teile Hessens zogen am Abend Unwetter mit Blitz und Donner und viel Regen hinweg. Betroffen war zunächst insbesondere Südhessen. Bei Lützelbach im Odenwald wurde nach Angaben der Polizei wegen umgestürzter Bäume eine Landesstraße gesperrt.

Meteorologe zu Gewittern: „In dieser Heftigkeit häufiger geworden“

Die heftigen Gewitter der vergangenen Tage passen nach Ansicht des Meteorologen Uwe Schickedanz in das Bild, das Klimaforscher von der Entwicklung zeichnen. Dazu gehöre die sommerliche Abwechslung zwischen Dürre und Starkregen-Ereignissen, sagte der Leiter des Deutschen Wetterdienstes in Stuttgart dem Südkurier. Gewitterlagen wie die der vergangenen Tage seien in der Heftigkeit zwar immer noch ein relativ seltenes Ereignis. „Aber auch ich habe den Eindruck, dass sie in dieser Heftigkeit häufiger geworden sind. Sie sind aber noch nicht so häufig, dass wir statistisch sagen könnten, es ist mehr geworden.“

Unwetterwarnungen und aktuelle Infos zum Wetter bei dir vor Ort

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 28. Juli, 02:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Rhauderfehn

    Zigtausende Biker folgen Twitter-Aufruf Todkranker Kilian (6) hat einen letzten Wunsch: viele Motorräder, viel Lärm

    Kilian ist sechs Jahre alt und hat nicht mehr viel Zeit. Doch Kilian steht auf Motorräder und liebt den Krach, den sie machen. Jetzt haben sich tausende Biker zusammengetan, um ihm den vielleicht letzten Wunsch zu erfüllen.  mehr...

  2. Leverkusen

    Explosion in Sonderabfallverbrennungsanlage Chempark Leverkusen: Zweites Todesopfer geborgen

    Eine Explosion im Chempark Leverkusen hat am Dienstagmorgen die ganze Stadt erschüttert. Es gibt bislang mindestens zwei Tote, fünf Vermisste und 31 Verletzte.  mehr...

  3. Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

    Live-Ticker zum Hochwasser Betrüger leiten Soforthilfe auf ihr Konto um

    Hochwasser in Deutschland: Die Bergungsarbeiten in den schwer getroffenen Regionen in NRW und Rheinland-Pfalz laufen auf Hochtouren, während immer noch Menschen vermisst werden.  mehr...

  4. Großostheim

    Wohl tragischer Unfall bei Aschaffenburg Junge Frau bleibt in Altkleidercontainer stecken und stirbt

    Es klingt kurios: Menschen bleiben in Altkleidercontainern stecken und sterben. Doch das passiert leider immer wieder. So wie jetzt beim tragischen Unfall einer 25-Jährigen in der Nähe von Aschaffenburg.  mehr...

  5. Deutschland

    Spenden & helfen SWR3Land hilft – digitale Pinnwand für Hochwasser-Nothilfe

    Die Überschwemmungen haben viele hart getroffen – manche haben sogar alles verloren, was sie hatten. Aber SWR3Land hält zusammen! Viele wollen helfen – das könnt ihr tun.  mehr...

  6. News-Ticker zum Coronavirus Söder: Testpflicht bei Einreise schon ab 1. August

    Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen steigt weiter leicht an. Im Moment gibt es aber noch überall weitreichende Lockerungen. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es im Corona-Ticker.  mehr...