STAND
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)

Nach dem Skandal bei den Golden Globes im letzten Jahr wegen Korruption, Sexismus und fehlender Diversität war die gesamte Hollywood-Prominenz jetzt wieder auf dem roten Teppich.

Ganz ohne Kritik lief es aber auch diesmal nicht ab. Moderator und Comedian Jerrod Carmichael fand gleich zu Beginn deutliche Worte für die Veranstalter: „Sie hatten kein einziges schwarzes Mitglied, bis George Floyd starb.“ Und weiter: „Ich werde nicht sagen, dass sie eine rassistische Organisation waren. Macht mit dieser Information, was ihr wollt!“ Für den Moderator ist aber klar, warum ausgerechnet er den Job des Abends hat.

Ich werde euch sagen, warum ich hier bin. Ich bin hier, weil ich schwarz bin.

Das war dieses Jahr anders

Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA), die für die Verleihung der Preise zuständig ist, hatte nach dem Skandal im letzten Jahr Änderungen angekündigt: mehr Schwarze unter den Mitgliedern und eine Beteiligung bei der Abstimmung von Nicht-Mitgliedern.

Im letzten Jahr wurde die Preisverleihung nicht mal im Fernsehen übertragen. Wer die Film- und Serienpreise gewonnen hatte, wurde lediglich per Social-Media-Post veröffentlicht. Die HFPA musste heftig umstrukturieren, um die 80. Verleihung wieder ins Fernsehen zu bringen. Das ist passiert: In der Nacht zu Mittwoch (deutscher Zeit) sind die „Globes“ in Beverly Hills verliehen worden. SWR3-Korrespondent Nils Dampz hat die Veranstaltung verfolgt:

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten Die Golden Globes 2023

Dauer

SWR3-Korrespondent Nils Dampz über die diesjährigen Golden Globes.

Diese Schauspieler wurden ausgezeichnet:

  • Beste Schauspielerin Drama: Cate Blanchett in „Tár“
  • Bester Schauspieler Drama: Austin Butler in „Elvis“
  • Bester Schauspieler Komödie: Colin Farrell in „The Banshees of Inisherin“
  • Beste Schauspielerin Komödie: Michelle Yeoh in „Everything Everywhere All at Once“
  • Beste Nebendarstellerin: Angela Bassett in „Black Panther: Wakanda Forever“
  • Bester Nebendarsteller: Ke Huy Quan in „Everything Everywhere All at Once“

Kein Golden Globe für deutschen Film

Steven Spielberg wurde für die „Beste Regie“ beim Film „The Fabelmans“ ausgezeichnet. Der Streifen gewann auch in der Kategorie „Bestes Drama“. Der deutsche Antikriegsfilm „Im Westen nichts Neues“ ist bei der Verleihung leer ausgegangen. Die Auszeichnung in der Kategorie „Bester nicht-englischsprachiger Film“ ging an „Argentina, 1985“.

„Naatu Naatu“ – bester Song reißt das Publikum mit

Der Golden Globe für den besten Song ging überraschenderweise an „Naatu Naatu“ aus dem indischen Actionfilm „RRR“ – und stach damit Stars wie Lady Gaga, Taylor Swift und Rihanna aus. Wie das Publikum „Naatu Naatu“ abfeierte, sehr ihr hier:

Dance and the world dances with you. Thank you #RRR, thank you #NaatuNaatu for winning at the #GoldenGlobes and showing us what India’s global brand should be: A country that can make people sing & dance together. Vasudhaiva Kutumbakam 👏🏽👏🏽👏🏽 https://t.co/4GihzD1k3b

Von Rihanna bis Brad Pitt – die Anzahl der Prominenten bei der 80. Golden-Globe-Verleihung war kaum zu überblicken.

Brad Pitt and Margot Robbie have my heart ready to explode 💗 #GoldenGlobes https://t.co/aNb0VMJO7I

The I C ⭐N I C @rihanna and @asvpxrocky are in the building! #GoldenGlobes https://t.co/UUgzfVaIkg

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

AP (Associated Press) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und SID.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

STAND
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)

Meistgelesen

  1. Frankfurt an der Oder

    SWR3-Polizeiruf-Check „Wieso geht einer wie SIE eigentlich zur Polizei?“

    Ein ungleiches Paar: Kommissar Ross muss auch nach dem Abschied von Raczek nicht alleine ermitteln. Sein Übergangskollege geht einigen allerdings gehörig auf die Nerven.

  2. Nahe der syrischen Grenze Heftige Erdbeben im Südosten der Türkei

    Der türkische Innenminister Süleyman Soylu hat bestätigt, dass dabei Menschen ums Leben gekommen sind.

    LUNA SWR3

  3. „Es ist einfach krank“ Squid Game „grausam“: Vorwürfe gegen Realityshow zu Netflix-Serie

    Manipulation, unmenschliche Bedingungen und verletzte Teilnehmer: Die Bedingungen am Set der Netflix-Realityshow „Squid Game“ seien unmenschlich, so der Vorwurf einiger Teilnehmer.

  4. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Ukraine erwartet größere russische Offensive

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.

  5. Er zieht fast überall blank Dieser Mann läuft nackt durch Valencia

    Alejandro Colomar zieht gerne blank. Ob auf dem Fahrrad oder beim Spaziergang durch die Straßen von Valencia. Nun hat sogar ein Gericht bestätigt, dass er das darf.

  6. Beim allerersten Mal Jackpot in Kanada: 18-Jährige wird über Nacht Multimillionärin

    Auf einmal Multimillionärin und das mit gerade einmal 18 Jahren. Aber für Juliette Lamour kein Grund größenwahnsinnig zu werden. Ganz im Gegenteil, sie hat überaus vernünftige Pläne.