STAND
AUTOR/IN

Zwei Tage und Nächte wird nach der achtjährige Julia im Grenzgebiet zwischen Bayern und Tschechien gesucht. Dann kommt die erlösende Nachricht.

Die achtjährige Julia aus Berlin ist bei dem Ort Česká Kubice in Tschechien gefunden worden, das teilte die tschechische Polizei auf Twitter mit. „Sie lebt, sie ist unterkühlt und ins Krankenhaus gebracht worden“, sagte ein Polizei-Sprecher. Ihre Eltern seien auf dem Weg zu ihr.

Výborná zpráva-holčička je vypátrána, nyní bude předána do péče zdravotníků.#policieplk

Nach Angaben der Polizei in Bayern wurde das Mädchen von Waldarbeitern oder Förstern entdeckt. Mehr als 1.400 Einsatzkräfte hatten seit Sonntag Tag und Nacht im Grenzgebiet zwischen Bayern und Tschechien nach dem Mädchen gesucht.

Es ist unglaublich, wieviel Anteilnahme hier stattgefunden hat.

Julia war beim Wandern mit der Familie verschwunden

Am Wochenende wollte Julia mit ihren Eltern, ihrem sechs Jahre alten Bruder und ihrem neun Jahre alten Cousin auf den Schwarzkopf wandern. Der Berg liegt auf der tschechischen Seite der Grenze – ganz in der Nähe von Furth im Wald.

Die Kinder spielten während der Wanderung im Wald, irgendwann verloren die Eltern sie aus den Augen und riefen die Polizei. Während die Suchtrupps beide Jungs in dem unwegsamen Gelände wiederfanden, fehlte von Julia jede Spur.

Deutsche und tschechische Suchteams Tag und Nacht im Einsatz

Das Wetter arbeitete dabei unerbittlich gegen die Suchmannschaften. In der Gebirgsgegend lagen die Temperaturen in den vergangenen Tagen tagsüber im mittleren einstelligen Bereich. Nachts war es bitterkalt. Die Rettungsteams hatten die Befürchtung, Julia könnte erfrieren. Außerdem hatte die Achtjährige weder Essen noch Trinken dabei.

Ununterbrochen suchten die Teams nach dem Mädchen – auch bei Dunkelheit. Insgesamt durchkämmten mehr als 1.400 Einsatzkräfte den Wald: Polizisten, Bergretter und Feuerwehrleute aus Deutschland und Tschechien. Auch Suchhunde waren im Einsatz. Die Teams mussten immer wieder ausgetauscht werden.

Sieben Ehrenamtliche der #Rettungshundestaffel #München sind unterwegs ins deutsch-tschechische Grenzgebiet, um mit nach der vermissten Achtjährigen zu suchen. Bereits seit heute Mittag sind vier Ehrenamtliche der #Rettungshundestaffel #Rosenheim vor Ort. #Cerchov #Waldmünchen https://t.co/TNNtNwvBSF

In diesem Waldgebiet zwischen Deutschland und Tschechien suchten die Rettungsteams nach dem Mädchen aus Berlin – bis sie nach zwei Tagen gefunden wurde.

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 22. Oktober, 04:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Wirbelstürme und Orkanböen Das war heftig: Sturm mit Unfällen, Schäden und Bahnchaos

    Umgestürzte Bäume, blockierte Straßen und Gleise, viele Notrufe bei der Polizei: Der erste große Herbststurm hat auch bei uns Vollgas gegeben. Wir haben für euch den Tag zusammengefasst.  mehr...

  2. Landkreis Konstanz

    Bietingen: Mann seit Wochen vermisst Straßenarbeiter findet Porsche mit totem Fahrer in Rückhaltebecken

    Schon seit dem Spätsommer hatte niemand etwas von dem Mann gehört. Bei Mäharbeiten kam jetzt die traurige Wahrheit ans Licht.  mehr...

  3. FBI-Ermittlungen Fall Gabby Petito: Polizei findet Leichenteile des Freundes in Florida

    Der Fall um die getötete Travel-Bloggerin Gabby Petito hält seit Wochen die USA in Atem. Von einem gemeinsamen Roadtrip war nur ihr Verlobter zurückgekommen – um dann zu verschwinden. Nun sind Leichenteile von ihm aufgetaucht.  mehr...

  4. Pulver statt Flüssig Waschmittel-Test 2021 zeigt eindeutige Tendenz

    Wir dürfen uns freuen: Der neue Test der „Stiftung Warentest“ zeigt, dass vor allem günstige Produkte vorne liegen. Zudem wirkt Pulver besser als Flüssigmittel gegen Flecken.  mehr...

  5. Die Vorwürfe werden konkreter Bild bekommt neuen Chef: Deswegen wurde Julian Reichelt gefeuert

    Der Medienkonzern Axel Springer hat Bild-Chefredakteur Julian Reichelt am Montag vor die Tür gesetzt. Jetzt gibt es mehr Infos zu den Hintergründen.  mehr...

  6. Leipzig

    Antisemitismus-Vorwürfe gegen Rezeptionisten Interner Bericht entlastet Mitarbeiter – wird die Akte Ofarim geschlossen?

    Ein 118 Seiten langes Gutachten entlastet den beschuldigten Mitarbieter. Das Hotel selber schließt damit die Sache Ofarim und dessen Vorwurf des Antisemitismus. Aber beendet sind die Ermittlungen keineswegs.  mehr...