STAND
AUTOR/IN

Am Wochenende gab es Höchsttemperaturen. Dadurch ist die Waldbrandgefahr in BW und RLP gestiegen. Was sollte man niemals tun im Wald?

Wegen der extremen Trockenheit der Böden reicht ein kleiner Funkenflug, um einen Brand auszulösen. Jeder, der im Wald unterwegs ist, sollte sich jetzt besonders umsichtig verhalten. Hier erfahrt ihr worauf ihr achten müsst.

Aktuelle Waldbrandgefahr in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz
SWR3-Top-Thema: „Am Anfang des Feuers steht meistens der Mensch“
Waldbrände in RLP und BW am Wochenende
Wie entstehen Waldbrände?
Wie vermeide ich Waldbrände?
Bußgelder für unerlaubtes Feuer und Grillen im Wald
Wie verhalte ich mich bei einem Waldbrand?

Aktuelle Waldbrandgefahr in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Um die Gefahr eines Brandes in eurer Region einzuschätzen, ist der Blick auf den Waldbrandgefahrenindex ratsam. Der Index dient zur Information der Landesbehörden und der Feuerwehr, um bei einer hohen Gefährdung vorbereitet zu sein. Die Waldbrand-Warnstufen zeigen, ob ein auftretender Waldbrand geringe oder katastrophale Auswirkungen haben kann.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) aktualisiert täglich eine Deutschlandkarte mit dem Gefahrenindex. Auch eine Vorschau für die folgenden vier Tage ist verfügbar. Für gezieltere Informationen könnt ihr Tabellen für euer Bundesland und eure Region öffnen. Im größten Teil von SWR3Land herrscht momentan Gefährdungsstufe 2 bis 4.

„Am Anfang des Feuers steht meistens der Mensch“

Tobias Stubenazy, Referent für Waldschutz in Rheinland-Pfalz sagt im SWR3-Topthema, dass in neun von zehn Fällen der Mensch schuld an einem Feuer ist. Außerdem brechen Feuer vor allem dort aus, wo verschiedene Faktoren zusammenkommen: Wenn sich über Wochen ein warm-trockenes Klima einpendelt, die Luftfeuchtigkeit unter 30 Prozent ist und die Temperaturen über 30 Grad.

Förster und Försterinnen und Feuerwehren müssen sich überall einstellen auf höhere Temperaturen, auf Trockenheit, auf Dürre-Perioden, die häufiger sein werden und länger anhalten. Das sagt Alexander Held, Waldbrandmanager beim Europäischen Forst Institut.

 „Gefährdete und gefährliche Wälder“ – das ist das SWR3-Topthema mit Klaus Sturm am Montag. Das ganze SWR3-Topthema hört ihr hier:

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten SWR3 TopThema 20.06. / „Gefährdete und gefährliche Wälder“

Dauer

Waldbrände in RLP und BW am Wochenende

Eine Stromleitung hat vermutlich den Waldbrand bei Bad Teinach Zavelstein im Landkreis Calw gestern ausgelöst. Rund 200 Feuerwehrleute waren knapp 12 Stunden im Einsatz. Nach ersten Ermittlungen vermuten die Experten, dass sich eine Mittelspannungsleitung wegen der Hitze gestern ausgedehnt hat und durch den einsetzenden Wind mit trockenen Buamkronen in Berührung kam, die dann Feuer fingen. Wegen des warmen Windes und der Hanglage habe sich das Feuer wie durch einen Kamin auf einer Fläche von 300 mal 500 Metern ausgebreitet.

Im Landkreis Germersheim gab es einen Waldbrand und Autos und Garagen standen in Flammen:

Wörth

Mehrere Brände in der Pfalz Kreis Germersheim: Waldbrand, brennende Autos und Garagen

Die Feuerwehren aus Wörth (Kreis Germersheim) und der Umgebung waren am Wochenende im Dauereinsatz. Am Sonntag wurden sie gleich zu drei Einsätzen gerufen, in Schaidt und Hagenbach.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Wegen starker Hitze hat sich am Sonntag bei Triberg (Schwarzwald-Baar-Kreis) ein Böschungsstück am Großhalde-Tunnel selbst entzündet. Der Zugverkehr wurde zeitweise eingestellt:

Wie entstehen Waldbrände?

Etwa die Hälfte der Waldbrände entsteht durch Fahrlässigkeit. In der Waldbrandstatistik der Bundesrepublik Deutschland, die die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung jährlich veröffentlicht, werden die Daten der Bundesländer zu einer bundesweiten Statistik zusammengeführt. Laut der Statistik sind im Jahr 2019 knapp 50 Prozent der Waldbrände durch Fahrlässigkeit oder vorsätzliche Brandstiftung entstanden. Natürlich entstandene Waldbrände machen nur einen sehr geringen Teil der Ursachen aus: etwa 6 Prozent. In knapp 45 Prozent der Fälle konnte keine Brandursache ermittelt werden. Der sorglose Umgang mit offenem Feuer gilt als Hauptgrund.

Brennglas-Effekt Können Glasscherben einen Waldbrand auslösen?

Achtlos weggeworfene Flaschen und Glasscherben werden immer wieder als Brandursache angeführt. Doch können sie wirklich einen Waldbrand auslösen?  mehr...

Wie vermeide ich Waldbrände?

  • Kein Lagerfeuer auf nicht ausgewiesenen Plätzen.
  • Keine Verwendung von Gaskochern und Grills.
  • Kein offenes Feuer innerhalb des Waldes: Offenes Feuer muss mindestens 100 Meter vom Waldrand entfernt sein.
  • Nicht die offiziellen Grillplätze verlassen, bevor die Glut eures Grills erstickt ist.
  • Kein Rauchen im Wald: In Baden-Württemberg ist das Rauchen in der Zeit vom 1. März bis 31. Oktober gesetzlich verboten. In Rheinland-Pfalz darf grundsätzlich nicht im Wald geraucht werden.
  • Waldbesitzer dürfen in ihrem eigenen Wald rauchen, Zigaretten und Streichhölzer aber nicht achtlos wegwerfen.
  • Fahrzeuge nicht auf leicht entzündbarem Untergrund parken: Der heiße Auspuff kann trockenes Laub entzünden.
  • Nicht an Zufahrten zu Wäldern und Feldwegen parken: Im Ernstfall sollten diese Wege von der Feuerwehr befahrbar sein.

Bußgelder für unerlaubtes Feuer und Grillen im Wald

Sowohl in Baden-Württemberg als auch in Rheinland-Pfalz drohen Bußgelder für unerlaubtes grillen im Wald:

Waldgefährdung in Baden-Württemberg

In Paragraph 41 des Landeswaldgesetzes ist die Waldgefährdung durch Feuer geregelt. Es drohen Bußgelder von 55 – 155 Euro.

Waldgefährdung in Rheinland-Pfalz

Wer sich nicht an die Vorschriften in Paragraph 24 des Landeswaldgesetzes hält, kann mit einem Bußgeld bis zu 25.000 Euro bestraft werden.

Wie verhalte ich mich bei einem Waldbrand?

Wenn ein Feuer nicht mit Sand, Kies oder Erde abzudecken ist, es nicht ausgetreten werden kann und kein Feuerlöscher in der Nähe ist, solltet ihr sofort die 112 anrufen. Der Brand wird gemeldet, indem ihr folgende Angaben macht.

  1. Wo brennt es?
  2. Wie brennt es? (Erdbrand, Bodenfeuer, Vollbrand, Flugfeuer)
  3. Sind Menschen in Gefahr?
  4. Von wo wird der Brand gemeldet?
STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 1. Juli, 2:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Das ist neu Geringere Stromkosten und Bonuszahlungen: Darauf können wir uns im Juli freuen

    Neuer Monat, neue Regelungen: Was es im Juli für wichtige Änderungen gibt, haben wir für euch hier zusammengefasst.  mehr...

  2. Barry Callebaut in Belgien Salmonellen: Größte Schokoladenfabrik der Welt muss schließen

    Der Schweizer Schokoladenhersteller Barry Callebaut hat die Produktion in seinem Werk in Belgien wegen Salmonellen gestoppt. Das ist die größte Schokoladenfabrik der Welt.  mehr...

  3. Sogar das Klopapier wird kürzer! Mogelpackung: So tricksen die Discounter gerade mit den Preisen

    Die Preise in Deutschland ziehen kräftig an. Trotzdem versprechen Discounter, billig zu bleiben. Das geht aber nur mit Tricks, für die wir draufzahlen. So schützt ihr euch davor!  mehr...

  4. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Baerbock: Waffenstillstand momentan nicht vorstellbar

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  5. Spanien, Italien, Kroatien, Griechenland... Trinkgeld im Urlaub: So machst du es richtig!

    Trinkgeld geben funktioniert überall gleich? Leider nein! Wir sagen euch, wie viel ihr in den beliebtesten Urlaubszielen bezahlen solltet und warum das so ist.  mehr...

  6. Positiver Corona-Test 7 Fakten zum CT-Wert bei Omikron: PCR-Test, Skala und Ansteckungen

    Bin ich mit einem CT-Wert von über 30 besonders ansteckend? Wie hängen Quarantäne und Isolation damit zusammen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum CT-Wert bei der Omikron-Variante.  mehr...