STAND
AUTOR/IN
Amelie Heß
Amelie Heß (Foto: SWR)

Walliser Schwarznasenschafe sind weiß und haben – wie ihr Name vermuten lässt – schwarzes Fell an der Nase. Im nordenglischen Barnsley haben die Tiere derzeit auch pinke Haare.

Die Haarpracht fällt schon von Weitem auf. Schafe mit pinkem Wuschelkopf. Aber keine Sorge, den Tieren wurden nicht unnötig die Haare gefärbt, ein Futtertrog ist „Schuld“.

Schafe mit pinken Mähnen erobern das Netz

Die Tiere leben im nordenglischen Barnsley auf einer Farm und hätte Besitzer Richard Nicholson nicht Bilder der farbigen Schafsmähne auf Instagram und Twitter gestellt, es hätte wohl nie jemand mitbekommen. So aber sind die Tiere zu Internetstars avanciert.

Zuerst dachte der Bauer, seine Kollegen hätten die Tiere etwas zu enthusiastisch markiert, erzählte Nicholson der BBC. Eine gängige Praxis, um Tiere auseinanderzuhalten beispielsweise, wenn einige Tiere Medikamente brauchen.

Aber dann bemerkte er, dass ein Futtertrog die Haare der Tiere färbte. Die Farm hatte einen neuen Futtertrog angeschafft, bei dem die Tiere aktiv mit dem Kopf gegen das Gerät drücken mussten, um an das Futter zu gelangen. Diese „Feeder“ genannte Konstruktion war rot gestrichen. Und ganz offensichtlich war die rote Farbe nicht ausreichend abriebfest. Bei jedem Gang zur Futterstelle rieb sich jedes einzelne Schaf ein kleines bisschen Farbe in das strubbbelige Haar. Verbunden mit dem einen oder anderen Regenguss lösten sich die Farbpigmente und färbten die Schöpfe der Schafe pink.

Schafe mit pinken Haaren noch einige Zeit zu sehen

Vermutlich würden die Schafe noch einige Zeit lang ihre neue Frisur tragen, so der Farmer. „Das ist eine Schafsart, die zweimal im Jahr geschoren wird. Ich glaube nicht, dass es aufhört, bis die Farbe vom Futterhäuschen abgenutzt ist, also werden sie noch eine Weile pink sein.“

Liebevoll nennt Nicholson seine Schafe in den Sozialen Medien seitdem „pink ladies“. Und fügt hinzu, dass sie zum Verkauf stehen...

This was the day I photographed the pink ladies never realising they go viral. At the time I just thought the lads had been a bit too enthusiastic with the spray marker. Cute though and for sale if anyone fancies a pink lady! #ViralVideos #swissvalais https://t.co/4Wo5HaK4Yd

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Twitter ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Auch Unternehmen und Vereine sind auf Twitter aktiv. Sie schreiben Tweets mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Tweet kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Tweet echt sind. Seit Elon Musk Twitter gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir aktuell sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über Twitter verbreitet werden.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Amelie Heß
Amelie Heß (Foto: SWR)

Meistgelesen

  1. Einmalig und ganz besonders Erlebt das SWR3-Weihnachtskonzert 2022 mit Mark Forster

    Wir versüßen euch die schönste Zeit des Jahres: Mit dem SWR3-Weihnachtskonzert mit Mark Forster. Hier gibt’s alle Infos, wie ihr dabei sein könnt!

  2. Heidelberg

    Hauptbahnhof betroffen Bombenentschärfung in Heidelberg: Tausende müssen Häuser verlassen

    Im Heidelberger Stadtteil Bahnstadt ist eine Weltkriegsbombe gefunden worden. Ab dem frühen Morgen wird das Gebiet für die Entschärfung evakuiert.

    SOUNDS SWR3

  3. Test für den Katastrophenfall So laut war die bundesweite Warnung auf dem Handy

    Im Katastrophenfall entscheiden Sekunden. Um die Alarmstrukturen in Deutschland zu testen, wurden am 8. Dezember um 11 Uhr Warn-SMS auf alle Handys verschick – ohrenbetäubend und laut.

    Die Morningshow SWR3

  4. Berüchtigter Waffenhändler kommt frei Russen tauschen US-Basketballerin gegen "Händler des Todes" aus

    US-Basketballstar Brittney Griner ist wieder frei. Im Gegenzug musste Washington einen Russen laufen lassen, dessen Handelsware für den Tod zahlloser Menschen verantwortlich ist.

    PUSH SWR3

  5. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Rückkehr russischer Olympia-Sportler? Innenministerin Faeser ist dagegen

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.

  6. Anti-Terror-Einsatz gegen „Reichsbürger“ „Brandgefährlich“: Kommt bald die zweite Festnahme-Welle?

    Am Mittwochmorgen hatte die Polizei mit mehr als 3.000 Leuten gegen die sogenannten „Reichsbürger“ zugeschlagen. Der ersten Aktion könnten weitere folgen.

    Die Morningshow SWR3