STAND
AUTOR/IN
Cornelia Stenull
Cornelia Stenull (Foto: SWR3)

Wenn 600 Kilogramm Walross-Gewicht auf ein kleines Boot treffen, ist so ziemlich alles zu spät.

Für Ärger sorgt Walross Freya gerade bei Boots-Besitzern im Fjord vor Oslo. Freya liebt es offenbar, sich mit ihren rund 600 Kilo in kleine Boote und Schlauchboote zu hieven, um sich zu sonnen oder auszuruhen. Nur brechen einige der Boote unter der Last zusammen und sinken.

Big story in Norway this summer is a walrus we've named Freya has made it to our shores and is touring the country, laying around and sinking boats https://t.co/rQolsxd88b

Behörde: Bitte Abstand halten zu Walross Freya

Trotz allen Ärgers bittet die norwegische Fischereibehörde darum, Rücksicht zu nehmen und Abstand zu dem knapp 600 Kilogramm schweren Weibchen zu halten. Denn Walrosse greifen auch Menschen an – in der Regel aber nur zur Selbstverteidigung.

Außerdem machte die Fischereidirektion infolge der Diskussionen in den Medien klar, dass es momentan nicht in Frage komme, das Tier einzuschläfern. „Walrosse sind wilde, geschützte und auf der Roten Liste stehende Tiere. Das bedeutet, dass die Tötung die letzte Option ist“, schreibt die Behörde.

Vi observerte hvalrossen Freya hvilende på en ribb i Snarøykilen i Bærum. Nå står vi vakt og samarbeider med politiet for å holde folk unna. Les pressemelding: https://t.co/wPUS3o0Hr1 Foto: Fiskeridirektoratet https://t.co/FbtJGODxwT

Walross Freya war bereits in Dänemark und Schweden

Freya wurde bereits in der vergangenen Woche in Frognerkilen, wenige Kilometer westlich vom Stadtzentrum von Oslo, gesichtet. Am Wochenende war das Wildtier dann weiter südwestlich beobachtet worden.

Bevor sich Freya offensichtlich dazu entschieden hat, den Sommer in Norwegen zu verbringen, wurde das Tier auch schon in Großbritannien, Dänemark und Schweden gesichtet. Walrosse leben normalerweise viel weiter nördlich in arktischen Gewässern. Dorthin wollen Wissenschaftler Freya jetzt wieder zurückbringen.

STAND
AUTOR/IN
Cornelia Stenull
Cornelia Stenull (Foto: SWR3)
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 11. August, 6:31 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Eching

    Nach Festival vermisst Obduktion von Tobias D.: Polizei geht nicht von Straftat aus

    Ein 25-Jähriger aus Bayern wurde nach einem Festival-Besuch vermisst. Eine Suchaktion über Instagram und Tiktok erreichte Millionen Menschen. Jetzt wurde seine Leiche gefunden.  mehr...

  2. Top-Act für 2023 steht fest Wacken 2022: Warum der Schweigefuchs trendet

    Kaum ist Wacken vorbei, googeln viele wieder nach dem Metal-Festival. Doch warum explodieren Suchanfragen nach dem „Schweigefuchs“? Ursache dafür ist eine bekannte Website.  mehr...

  3. Lake Mead

    Gruselige Funde am Lake Mead See bei Las Vegas: Dürre bringt immer mehr Leichen zutage

    Seit Mai werden immer mehr menschliche Überreste im Lake Mead freigelegt. Der sinkende Wasserpegel könnte dazu beitragen, jahrzehntealte Verbrechen aufzuklären.  mehr...

  4. Fälschungen werden immer besser Mit diesen 5 Tipps erkennt ihr Fakeshops

    Fakeshops erkennen ist nicht so leicht. Wir haben deshalb 5 Tipps für dich, wie du sicher im Netz einkaufen kannst!  mehr...

  5. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Embargo in Kraft: EU darf ab sofort keine russische Kohle mehr kaufen

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  6. Tierfreundlich, versteht sich: Wie kann man Katzen vertreiben?

    Ein Dilemma: Katzen sind das beliebteste Haustier der Deutschen. Katzen können aber auch viel Schaden anrichten und nicht zuletzt die Nachbarschaft völlig ruinieren. Wir geben Tipps, fremde Katzen fernzuhalten, zum Frieden aller Beteiligten.  mehr...