STAND
AUTOR/IN

Plötzliches Hochwasser hat einen Mann bei Stuttgart das Leben gekostet. Mehrere seiner Kollegen wurden in den Neckar gespült. Einer kam gerade so mit dem Leben davon.

Plötzliche Hochwasser kosten auch in Deutschland immer wieder Menschen das Leben. Am Freitagnachmittag hat sich ein solches Unglück an der Bad Cannstatter Tunnelbaustelle an der B10 ereignet: Eine „wahnsinniges Unwetter“, so beschreiben es Zeugen, hatte gegen 15 Uhr den unter der Baustelle verlaufenden, kanalisierten Nesenbach rasant anschwellen lassen – so rasant, dass die Wassermassen in den Tunnel eindrangen und ein Baustellen-Gerüst unterspülten und umrissen.

Video herunterladen (1,7 MB | MP4)

Mehrere Arbeiter waren gerade darauf beschäftigt gewesen. Einer von ihnen, ein Mann von 65 Jahren, starb, als er vermutlich von dem umstürzenden Gerüst begraben wurde. Andere wurden über einen Ablauf in den angrenzenden Hauptarm des Neckars gespült. Sie konnten sich selbst retten, bis auf einen, dem schließlich die Feuerwehr aus dem Wasser half.

Er kam in ein Krankenhaus, ebenso, wie zwei seiner Kollegen, die offenbar versucht hatten, ihm zu helfen. Unklar war dann zunächst, wie viele Menschen das Wasser mitgerissen hatte. Hinweise auf weitere Vermisste gibt es jedoch glücklicherweise nicht.

Schwere Unwetter auch in Rheinland-Pfalz

Auch in Rheinland-Pfalz haben Unwetter am Freitag in mehreren Regionen Schaden angerichtet und für Überschwemmungen gesorgt.

Allein in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt sowie in den Kreisen Mainz-Bingen und Alzey-Worms seien die Feuerwehren am späten Freitagabend binnen zweieinhalb Stunden zu rund 100 Einsätzen gerufen worden, teilte die Feuerwehr am Samstag mit. Die Helfer mussten demnach zahlreiche voll gelaufene Keller und Tiefgaragen leer pumpen, überflutete Straßen sichern sowie nach einem Hangrutsch aufräumen.

Hagelkörner so groß wie Zwei-Euro-Stücke

Im Raum Bad Kreuznach gab es ein Hagelgewitter, mit Hagelkörner die zum Teil so groß wie Zwei-Euro-Stücke gewesen sein sollen. Mehrere Keller liefen voll und Straßen wurden überflutet.

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 24. September, 03:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Spektakuläre Drohnen-Aufnahmen Lava im Wasser: Hier verdampft ein Swimming-Pool auf La Palma

    Je weiter die Menschen im Süden leben, desto häufiger haben sie einen Pool. So sieht es aus, wenn Lava hineinläuft.  mehr...

  2. Idar-Oberstein

    Nach Bluttat an Kassierer in Idar-Oberstein „Eigentlich kann man von einer Terror-Tat sprechen“

    Während die Menschen in Idar-Oberstein nicht fassen können, was da in ihrem Ort passiert ist, wird die Frage lauter: Konnte man so eine Tat kommen sehen?  mehr...

  3. SWR3 New Pop 2021 Die schönsten Konzertmomente gibt's hier

    Hat das Spaß gemacht! So lange haben wir mit euch drauf gewartet und es hat sich gelohnt. Die Best-ofs aus den Konzerten von Griff, Álvaro Soler und Co. findet ihr hier  mehr...

  4. Köln

    SWR3 Tatort-Check „Der Reiz des Bösen“: Hervorragender Tatort aus Köln

    Bei Ballauf und Schenk in Köln geht es um Frauen, die einen Mann lieben, der im Gefängnis sitzt. Und darum, was passiert, wenn irgendwann der Tag der Entlassung kommt. Ein Tatort, der den inneren Kampf der Männer mit Gut und Böse zeigt. Sehr sehenswert, sagt SWR3-Redakteur Michael Haas.  mehr...

  5. Endlich wieder SWR3 New Pop 2021

    Wenn ihr kein Highlight und kein Konzert verpassen wollt, schaltet einfach den Livestream ein und genießt mit uns das langersehnte New-Pop-Feeling.  mehr...

  6. Mainz

    Neue Corona-Verordnung in Rheinland-Pfalz Kein Lockdown, aber mehr Einschränkungen für Ungeimpfte

    In Rheinland-Pfalz gelten neue Corona-Regeln, die als „2G+“ bezeichnet werden. Es soll keinen Lockdown mehr geben aber mehr Einschränkungen für Ungeimpfte und ein Stufen-Warnsystem.  mehr...