STAND
AUTOR/IN

Er zeichnete die größten und vielseitigsten Bilderbücher in Deutschland: Die Wimmelbücher! Der Autor Ali Mitgutsch ist im Alter von 86 Jahren gestorben.

Jeder kennt die großen Bilderbücher aus Pappe, die so viele Geschichten enthalten und dabei ohne ein einziges Wort auskommen. Bis heute begeistert Ali Mitgutsch Kinder und Erwachsene mit seinen Illustrationen.

Am Montagabend ist der Wimmelbuch-Schöpfer im Alter von 86 Jahren in München gestorben. Das bestätigte sein Freund und Biograf Ingmar Gregorzewski am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur unter Berufung auf die Familie des Verstorbenen.

Mitgutsch malte den „Zauber des Alltäglichen“

Auf seinen Bildern passiert alles gleichzeitig und alles ist gleich wichtig. Unglücke, Missgeschicke, Streiche und lustige Begebenheiten: Da rutscht eine Dachlawine auf Autodächer, da prügeln sich zwei Jungs um eine Schippe, und gleich nebenan lenkt ein Lümmel einen Springbrunnenstrahl so um, dass Passanten im nächsten Moment klatschnass werden.

„Frech, witzig, liebevoll - Ali Mitgutschs Sicht auf die Welt, auf den Zauber des Alltäglichen war einzigartig.“ Das schrieb der Ravensburger Verlag in einer Würdigung des Autors.

Mitgutschs Wimmelbücher erzählen wunderbare Alltags-Geschichten - aus dem Schwimmbad, vom Bauernhof, aus den Bergen oder aus der Stadt. „Der humorvolle und oft entlarvende Blick auf Missgeschicke, Absurditäten und das Komische in Alltag und Beziehungen floss in seine 'sich selbst erzählenden Geschichtenbücher' ein, wie er seine Wimmelwelten bezeichnete“, teilte der Verlag mit.

Erstes Wimmelbuch erscheint 1968

Ali Mitgutsch wurde am 21. August 1935 in München geboren. Seine Karriere begann er als Grafiker. 1968 erschien sein erstes Wimmelbuch „Rundherum in meiner Stadt“ bei Ravensburger. Mehr als 70 Bücher, Poster und Puzzles seien mit seinen Figuren und Zeichnungen erschienen.

Meine Wimmelbücher sind gemacht, um die Kinder in die Gärten der Fantasie zu führen, dass sie selber weitermachen.

Futter für seine Bilder bekam Mitgutsch auf Streifzügen durch die Stadt - vor allem durch seinen Stadtteil Schwabing. „Dazu habe ich stets einen kleinen Block und einen Stift dabei und zeichne flink Skizzen, mit denen ich dann später arbeite“, sagte er einmal im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Anfangs viele Widerstände gegen Wimmelbücher

Mitgutsch hat sich mit seiner Idee von den Wimmelbüchern gegen viele Widerstände durchgesetzt: Gegen Pädagogen, die meinten, er überfordere die Kinder mit so vielen Details. Gegen Kritiker, die bemängelten, er male eine zu heile Welt. Und auch gegen Buchhändler, die ihn warnten, so großformatige Bände verkauften sich nicht.

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 29. Januar, 5:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Toxische Beziehung erkennen Selbsttest: Ist meine Beziehung toxisch?

    Wir zeigen dir typische Anzeichen einer toxischen Beziehung oder Freundschaft und geben Tipps, wie es gelingen kann, sich davon zu befreien.  mehr...

  2. Baden-Württemberg

    Zuschauer beim Sport und 2G im Restaurant Corona-Regeln: Das gilt jetzt in Baden-Württemberg

    In Baden-Württemberg gilt wieder das sogenannte Stufenmodell und damit die Alarmstufe 1 – das bringt Lockerungen mit sich.  mehr...

  3. Wegen Streit um Partei-Ausrichtung Parteichef Meuthen tritt aus AfD aus

    Der langjährige AfD-Parteichef Meuthen verlässt seine Partei. Er spricht von Machtkämpfen über die Ausrichtung der Partei. Gleichzeitig droht ihm wegen einer Spendenaffäre die Aufhebung seiner Immunität als EU-Abgeordneter.  mehr...

  4. SWR3 Quarantäne-Rechner Wer muss wie lange in Quarantäne? Hier kannst du es berechnen!

    Die Quarantäne wurde verkürzt. Für Kinder, manche Berufsgruppen und Geimpfte gibt es Ausnahmen. Hier kannst du die Dauer nach den aktuellen Corona-Regeln berechnen.  mehr...

  5. Neuer Corona-Impfstoff Novavax in Deutschland: Hier gibt es Impftermine

    In Rheinland-Pfalz kann man sich bereits für einen Impftermin mit Novavax registrieren. Wir sagen euch, wie das geht und was ihr über den Impfstoff wissen solltet.  mehr...

  6. Mainz

    Neue Corona-Verordnung ab Montag Rheinland-Pfalz: keine Kontaktdaten mehr in der Gastronomie

    Rheinland-Pfalz ändert die Corona-Verordnung. Ab Montag entfällt die Kontaktdatenerfassung in einigen Bereichen. Auch bei der Nachverfolgung gibt es Änderungen.  mehr...