Autor
Svenja Maria Hirt
Svenja Maria Hirt, SWR3; Foto: SWR3/Alexander Winkler
Stand:

„Dein Rock ist zu kurz. Dein Shirt ist zu lang. Zeig nicht so viel Haut. Zieh dir mehr an. Sei eine Lady, haben sie gesagt.“ Mit diesen Worten startet das Video von „Sex and the City“-Star Cynthia Nixon. Es zeigt, wie widersprüchlich die Anforderungen an Frauen sind – und geht viral.

Es sind die ersten Zeilen eines Gedichts von Camille Rainville, einer 22-jährigen Studentin der University of Vermont, welches von „Sex and the City“-Star Cynthia Nixon in einem Werbevideo für das Girls Girls Girls Magazine aufgeführt wird. Es geht um Frauen – und um all die Ratschläge, Aufforderungen und Tipps, die wahrscheinlich jede Frau schon auf irgendeine Art und Weise schon mal gesagt bekommen oder gehört hat. Und es geht darum, was es bedeutet, eine „echte Frau“ zu sein – und wie unmöglich es ist, dieses Ziel zu erreichen.

„Be a Lady They Said“

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu YouTube erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Video bei YouTube ansehen.

Widersprüche: Egal was Frau macht, sie macht es falsch

Fast drei Minuten ist das Video lang und in jedem Absatz wird ein anderes Thema kritisiert: Was den Kleidungsstil angeht, kann es eine Frau nicht richtig machen. Entweder ist Frau zu sexy und verführerisch – dann muss sie allerdings aufpassen, da Männer sich selbst nicht kontrollieren können und Bedürfnisse haben. Oder sie lässt sich zu sehr gehen. Untermalt werden diese Aussagen mit provokanten Video-Schnipseln aus der Popkultur.

Auch in Sachen Körpergewicht, können Frauen den Anforderungen nicht gerecht werden. „Sei nicht zu fett. Sei nicht zu dünn. Hör auf so viel zu essen. Mach eine Diät. Gott, du siehst aus wie ein Skelett.“ Das perfekte Körpergewicht existiert also nicht.

„Ja, wir sind dünn – Komm bitte damit klar“

Was den eigenen Körper angeht, kann es Frau nicht richtig machen. Denn sie soll natürlich aussehen. Körperbehaarung, Dehnungsstreifen oder Narben müssten aber entfernt werden.

Frau soll gleichzeitig alles erfüllen

Wer mit Make-up und Farbe ein bisschen nachhelfen will, muss vorsichtig sein. Denn auch dort gibt es einiges zu beachten, wie Rainville schreibt und Nixon erzählt: „Hebe deine Wangenknochen vor. Benutze Lippenstift. Färbe deine Haare. Nein, nicht blau, das ist unnatürlich.“ Und immer wieder fällt der Satz: „Sei eine Lady, haben sie gesagt.“

Dann geht es im Video noch um das Verhalten und den Charakter einer Frau – und welchen Einfluss dieser auf Männer hat. Eine Frau soll „rein“ sein und nicht mit jedem schlafen, Männer mögen nämlich keine Schlampen. Gleichzeitig sollen Frauen Erfahrung haben und versaut sein.

Nixon wirkt zunehmend wütender. Zum Schluss gibt es im Video dann noch einen Teil, in dem es ganz allgemein um Dinge geht, auf die Frauen achten müssen: „Lass dich nicht vergewaltigen. Trink nicht zu viel. Lächle keine Fremden an.“ Nixon und das Magazin treffen damit einen Nerv. Seit Beginn der MeToo-Debatte stehen Frauen weltweit gegen Sexismus, Unterdrückung und sexuelle Gewalt gegen Frauen ein.

Der ganze Text des Videos auf Englisch

Be a lady they said. Your skirt is too short. Your shirt is too low. Don’t show so much skin. Cover up. Leave something to the imagination. Don’t be a temptress. Men can’t control themselves. Men have needs. Look sexy. Look hot. Don’t be so provocative. You’re asking for it. Wear black. Wear heels. You’re too dressed up. You’re too dressed down. You look like you’ve let yourself go.

Be a lady they said. Don’t be too fat. Don’t be too thin. Eat up. Slim down. Stop eating so much. Order a salad. Don’t eat carbs. Skip dessert. Go on a diet. God, you look like a skeleton. Why don’t you just eat? You look emaciated. You look sick. Men like women with some meat on their bones. Be a size zero. Be a double zero. Be nothing. Be less than nothing.

Be a lady they said. Remove your body hair. Bleach this. Bleach that. Eradicate your scars. Cover your stretch marks. Plump your lips. Botox your wrinkles. Lift your face. Tuck your tummy. Perk up your boobs. Look natural. You’re trying too hard. You look overdone. Men don’t like girls who try too hard.

Be a lady they said. Wear makeup. Highlight your cheekbones. Line your lids. Fill in your brows. Lengthen your lashes. Colour your lips. Powder, blush, bronze, highlight. Your hair is too short. Dye your hair. Not blue, that looks unnatural. Look young. Old is ugly. Men don’t like ugly.

Be a lady they said. Save yourself. Be pure. Don’t be a whore. Don’t sleep around. Men don’t like sluts. Don’t be a prude. Don’t be so uptight. Smile more. Pleasure men. Be experienced. Be sexual. Be innocent. Be dirty. Be the cool girl. Don’t be like the other girls.

Be a lady they said. Don’t talk too loud. Don’t talk too much. Don’t be intimidating. Why are you so miserable? Don’t be a bitch. Don’t be so bossy. Don’t be so emotional. Don’t cry. Don’t yell. Don’t swear. Endure the pain. Don’t complain. Fold his clothes. Cook his dinner. Keep him happy. That’s a woman’s job. You’ll make a good wife someday. Take his last name. You hyphenated your name? Crazy feminist. Give him children. You don’t want children? You will someday. You’ll change your mind.

Be a lady they said. Don’t get raped. Don’t drink too much. Don’t walk alone. Don’t go out too late. Don’t dress like that. Don’t get drunk. Don’t smile at strangers. Don’t go out at night. Don’t trust anyone. Don’t say yes. Don’t say no. Just be a lady, they say. © Camille Rainville

Autor
Svenja Maria Hirt
Autor
SWR3