Stand:

Heidi Klum und Tom Kaulitz hatten ja vor ein paar Tagen geheiratet. Jetzt könnte es eigentlich wieder ruhiger um die beiden werden. Wäre da nicht ein fataler Sprung ins Wasser.

In der Grotta Azzurra auf Capri, der Blauen Grotte, ins Meer zu springen, ist schon seit Jahren verboten. Heidi Klum und Tom Kaulitz haben's trotzdem getan – schon zweimal.

6.000 Euro Bußgeld fürs Baden in der Blauen Grotte

Nach ihrer Hochzeit am Montag auf der italienischen Mittelmeerinsel fuhren die beiden mit ihren rund 20 Hochzeitsgästen auf der Yacht Christina O. in die Blaue Grotte und hüpften ins Wasser. Jetzt droht ihnen laut Polizei ein Bußgeld über 6.000 Euro, wie unter anderem der Corriere della Sera berichtet.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Instagram erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Instagram ansehen.

Schon vor ihrer Hochzeit, etwa anderthalb Jahre ist das her, haben Klum und Kaulitz sich dem Badeverbot widersetzt. Damals postete Heidi die Aktion sogar auf Instagram, was ordentlich kritisiert wurde.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Instagram erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Instagram ansehen.

Die 6.000 Euro dürften der Moderatorin allerdings nicht wehtun. Allein ihr Vertrag für Germany's Next Topmodel läuft noch bis 2025, wie sie im Mai selbst mitgeteilt hatte.

Autor
SWR3