Stand:

Schauspieler Johnny Depp hat seine Ex-Frau Amber Heard der Täuschung bezichtigt. Er sagt, sie habe sich die blauen Flecken damals nur aufgemalt.

Es war für viele ein ziemlicher Schocker als Schauspielerin Amber Heard vor rund drei Jahren sagte, sie habe häusliche Gewalt erfahren. Dass es dabei um ihren Ex-Mann Johnny Depp gegangen sein soll, bestätigte sie nicht, doch die Vermutung kursierte.

Amber Heard soll häusliche Gewalt angewendet haben

Jetzt hat Johnny Depp sich dazu geäußert. Das People-Magazin zitiert ihn: „Ich habe Frau Heards Anschuldigungen immer zurückgewiesen, seitdem sie sie zum ersten Mal äußerte, als sie im Mai 2016 mit aufgemalten blauen Flecken ins Gericht kam, um eine einstweilige Verfügung gegen mich zu erreichen.“ Er werde für den Rest seines Lebens damit fortfahren, die Vorwürfe zurückzuweisen.

Amber Heard und Johnny Depp: Depp beschuldigt seine Ex-Frau, sich blaue Flecken aufgemalt zu haben; Foto: (c) dpa

Amber Heard und Johnny Depp: Depp beschuldigt seine Ex-Frau, sich blaue Flecken aufgemalt zu haben.

(c) dpa

„Ich habe Frau Heard oder irgendeine andere Frau nie misshandelt“, sagte Johnny Depp dem Magazin zufolge, das die Aussagen aus Gerichtsdokumenten zitiert.

Im Gegenteil sei er das Opfer gewesen, soll Johnny Depp gesagt haben. Amber Heard habe Medikamente genommen, sie mit Alkohol gemischt und häusliche Gewalt gegen ihn angewendet. Auch wenn andere dabei waren.

Amber Heards Anwalt, Eric George, streitet das ab. Dem People-Magazin sagte er: „Der Fall ist klar: Johnny Depp hat Amber Heard wiederholt geschlagen.“ Seine jetzigen Äußerungen seien lediglich ein Versuch, seine Karriere wieder auf Vordermann zu bringen.

Eigentlich wollten beide nicht über die Ehe reden

Johnny Depp sagte dem Bericht zufolge, Amber Heard habe Dinge auf ihn geworfen, „unter anderem schwere Flaschen, Dosen, brennende Kerzen und Fernbedienungen“, die ihn schwer verletzt hätten. Nachdem er nach der Hochzeit 2015 noch einen Ehevertrag aufsetzen wollte, sei sie ausgerastet.

2016 habe er die Scheidung gewollt, nachdem er Fäkalien in seinem Bett vorgefunden habe. Eine „Art kranker Scherz“, nennt Johnny Depp das laut dem Magazin. Amber Heard habe das als „harmlosen Streich“ bezeichnet, heißt es.

2017, zur Zeit des Scheidungsprozesses, verpflichteten sich beide, über das, was in ihrer Ehe passiert war, zu schweigen.

Autor
SWR3