Stand:

Vor fast genau einem Jahr kam die Schocknachricht: Avicii ist tot. Seine Familie hat beschlossen trotzdem weitere Songs von ihm zu veröffentlichen. Die erste Single wurde jetzt veröffentlicht.

Avicii, der mit bürgerlichem Namen Tim Berling hieß, starb am 20. April 2018. Zu diesem Zeitpunkt soll er mit den Arbeiten an seinem neuen Album fast fertig gewesen sein.

Familie veröffentlicht Album „Tim“

DJ Avicii aus Schweden. Jetzt erscheint ein neues Album von ihm.; Foto: picture alliance/Amy Sussman/Invision/AP/dpa

Als Avicii war Tim Bergling einer der erfolgreichsten Musiker der vergangenen Jahre.

picture alliance/Amy Sussman/Invision/AP/dpa

Seine Familie hatte bereits angekündigt, dass die angefangenen Songskizzen und fast fertigen Tracks von seinen musikalischen Partnern fertig produziert und dann veröffentlicht werden sollen. Das Album soll den einfachen Namen „Tim“ tragen und im Juni erscheinen.

Ziemlich überraschend wurde jetzt schon ein Lied vorab veröffentlicht. Bei der Single „SOS“ ist Musiker Aloe Blacc als Gastsänger mit dabei. Avicii hatte schon bei „Wake me up“ mit ihm zusammengearbeitet.

Die neue Single „SOS“

In „SOS“ geht es um den Teufelskreislauf Sucht. In der ersten Textzeile heißt es: „Can you hear me? S.O.S Help me put my mind to rest.“ (auf deutsch: „Kannst du mich hören? SOS! Hilf mir, meinen Geist zu beruhigen.“ Weiter wird gesungen: „I don’t want to be seen in this shape I’m in, I don’t want you to see how depressed I’ve been“ (auf deutsch: „Ich möchte nicht in dieser Verfassung, in der ich gerade bin, gesehen werden, ich möchte nicht, dass du siehst, wie depressiv ich bin.“

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu YouTube erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Video bei YouTube ansehen.

„Der Text handelt offenbar von einigen Kämpfen, die er durchzustehen hatte“, sagt Aloe Blacc in einem Begleitvideo zur Entstehung des Songs. Der Musiker machte auch deutlich, wie wichtig er es findet darüber zu sprechen. Man müsse Menschen die Worte geben, damit sie sagen können „Ich brauche Hilfe!“, erklärt Aloe Blacc.

Erlös geht an Avicii-Stiftung

Berling starb im Alter von 28 Jahren im Oman. Die Familie geht von einem Suizid aus. Dass der Musiker psychische Probleme hatte, war in seinem Umfeld bekannt.

Die Familie erklärte, dass der Nettoerlös aus den Albumverkäufen an die „Tim Bergling Foundation“ gehen wird – eine Stiftung im Namen Aviciis, die sich vor allem Selbstmordgefährdeten widmet. Sie wird an Berglings erstem Todestag ihre Arbeit aufnehmen. Später sollen auch Projekte zum Natur- und Artenschutz unterstützt werden.

Autor
Isabel Gebhardt
Autor
SWR3