Autor
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Orlando Bloom hat ein neues Tattoo. Nachdem seine Fans zunächst spekulierten, was es wohl bedeuten soll, hat er erklärt: Es ist für seinen Sohn. Doch offenbar hat sich da ein kleiner Fehler eingeschlichen.

Es sind Punkte und Linien, die Orlando Bloom nun auf dem Arm trägt. Der Schauspieler erklärte, dass es sich um den Namen seines Sohnes in Morsezeichen und das Datum der Geburt handelt.

Wo ist der Fehler?

Während viele Fans die Idee schön finden und in den Instagram-Kommentaren schreiben, wie toll es ist, dass er seinem Sohn ein Tattoo widmet, kommen erste Zweifel auf: Ist der Name „Flynn“ wirklich richtig geschrieben?

Einige Fans fragen den Schauspieler „Heißt dein Sohn Frynn?“. Sie weisen ihn darauf hin, dass sich ein Buchstabenfehler in den Morsecode eingeschlichen hat.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Instagram erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Instagram ansehen.

Ein Punkt macht den Unterschied

Wenn man sich das Tattoo genauer anschaut, steht dort:

. . _ . . _ . _ . _ _ _ . _ .

Das bedeutet wirklich Frynn.

Der Name Flynn wird als Morsecode so geschrieben:

. . _ . . _ . . _ . _ _ _ . _ .

Ein kleiner, aber feiner Punkt macht den Unterschied. Das Morsezeichen für R ist Punkt-Strich-Punkt. Für L ist es Punkt-Strich-Punkt-Punkt

Nicht der einzige Promi-Tattoo-Fail

Doch Orlando Bloom ist mit seinem Tattoo-Fail nicht alleine. Auch Rihanna, Ariana Grande und David Beckham haben beim Tätowieren nicht richtig aufgepasst.

David Beckham; Foto: Imago

Auf dem Unterarm von David Beckham steht der Name seiner Frau Victoria – mit Schreibfehler.

Imago

Rihanna hat sich den Schriftzug „rebellische Blume“ auf französisch tätowieren lassen. Doch dabei hat sich ein kleiner Grammatikfehler eingeschlichen. Auf ihrem Hals steht „rebelle fleur“ – also Rebell-Blume. Da im Französischen das Adjektive immer nach dem Nomen steht, hätte es eigentlich „fleur rebelle“ heißen müssen.

Auch bei Ariana Grande gab es eine Panne. Die Sängerin wollte eine Erinnerung an ihren Hit „7 Rings“ als Tattoo. Die tätowierten japanischen Schriftzeichen haben allerdings nichts mit dem Lied der Sängerin zu tun. Sie bedeuten übersetzt so viel wie „kleiner Holzkohlegrill“.

Fußballer David Beckham wollte sich den Namen seiner Frau unter die Haut stechen lassen. Doch statt „Victoria“ steht dort „Victhoria“. Doch da der Schriftzug in Sanskrit verfasst ist, fällt der Schreibfehler nicht auf den ersten Blick auf.

Autor
Isabel Gebhardt
Autor
SWR3