Stand:

Er stalkte sie und brach im vergangenen Mai in ihrem Haus ein. Jetzt wurde der 27-Jährige verurteilt.

Rihannas Stalker ist nach dem Einbruch in das Haus der Sängerin in Kalifornien am 9. Mai jetzt zu einer fünfjährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Nach dem Einbruch war er die ganze Nacht in ihem haus geblieben - insgesamt rund zwölf Stunden. Erst am nächsten Tag wurde er von einem Assistenten der Sängerin ertappt. Rihanna selbst war zu diesem Zeitpunkt wohl nicht in ihrem Haus in Kalifornien. Wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte, darf er sich Rihanna zehn Jahre lang nicht nähern, muss drei Monate lang ein Überwachungsgerät tragen und sich einem Programm für psychisch Kranke unterziehen. Sollte er gegen die Auflagen verstoßen, drohen ihm mehr als vier Jahre Haft.

Autor
SWR3