Stand:

Lange hatte man von Ex-Fußballer und Ex-Wrestler Tim Wiese nichts mehr gehört – jetzt sorgt er wieder für Aufsehen. Es geht um Körperverletzung.

Auf einem Parkplatz hat sich Tim Wiese mit einem Rentner gestritten. Der ehemalige Fußballer stellte seinen Lamborghini auf einem Behindertenparkplatz ab. Dabei soll Wiese, der sich selbst „The Machine“ nennt, so geparkt haben, dass ein gehbehinderter Mann nicht in seinen Wagen einsteigen konnte. Gegenüber der Bild-Zeitung erklärte ein Augenzeuge, der alte Mann (91) sei sehr wütend gewesen. Wiese habe ihn daraufhin „blöd angemacht“ und am Rücken geschubst.

Tim Wiese; Foto: dpa/picture-alliance

Tim Wiese

dpa/picture-alliance

Beleidigung, Nötigung und Körperverletzung

Eine Polizeisprecherin bestätigte den Vorfall in Bremen: „Der ältere Mann musste 20 bis 25 Minuten in der Hitze warten. Er war sehr aufgebracht. Dann soll es zu Handgreiflichkeiten gekommen sein. Dafür haben wir Zeugen und konnten Beweismaterial sichern. Wir ermitteln gegen den Lamborghini-Fahrer wegen Beleidigung, Nötigung und Körperverletzung.“

Wiese: Hatte behinderten Junge dabei

Der Bild gegenüber soll Tim Wiese gesagt haben, er habe auf dem Behindertenparkplatz gestanden, weil er einen behinderten Jungen dabei hatte. Er habe ihm ein Fernlenk-Auto gekauft. Der Opa solle sich nicht so anstellen, so schlimm sei das nicht gewesen. Er wollte ihn nicht schubsen, sondern in den Arm nehmen, damit er sich beruhigt.

Autor
SWR3