Stand
AUTOR/IN
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

„Wie gehts euch allen?“ Mehr als 15.000 User haben der Sesamstraßen-Puppe geantwortet. Am Ende meldet sich sogar der US-Präsident. Wie löst das rote Mini-Monster das in uns aus? Die Antwort ist einfach.

Wie geht es uns wirklich? Die Antwort auf diese Frage hat das Sesamstraßen-Monster Elmo aus Tausenden Menschen herausgekitzelt. Am Anfang stand ein einfacher Post auf X, ein Netzwerk das viele mit Fake News, Hass und schlechter Stimmung gleichsetzen:

Elmo is just checking in! How is everybody doing?

Hey, ich schaue nur kurz vorbei. Wie gehts euch allen?

„Die Welt um uns herum brennt, Elmo!“

Eine einfache Frage. Würde sie irgendjemand stellen, würde man automatisch sagen „alles gut“, „alles bestens“, „geht so“... Aber Elmo besitzt da eine ganz andere Power. Hier ein paar Antworten:

Die Welt um uns herum brennt, Elmo“, schreibt @StevenMcinerney:

The world is burning around us, Elmo. pic.twitter.com/c3swrzHWYY

@DaveMcNamee3000 antwortet Elmo: „Meine Frau hat mich verlassen, meine Töchter respektieren mich nicht, mein Job ist ein Witz. Noch Fragen, Elmo? Jesses, Mann...

Wife left me Daughters don’t respect meMy job is a joke Any more questions, Elmo??? Jesus man

@VROnTheWeb schreibt, wohl in Erinnerung an seine Kindheit: „Es war eine harte Zeit, seit wir nicht mehr auf der Straße spielen und ins Arbeitsleben eingetreten sind, Elmo.

It's been a tough time since we left the street and entered the workforce, Elmo

@DatDaDatty twittert: „Ich bin deprimiert und gebrochen.“
@UsingCigarettes schreibt: „Ich wurde gerade entlassen.“
@David_Leavitt: „Elmo, ich leide unter Existenzangst.“
@NifMuhammad: „Elmo, der Abgrund, in den wir täglich starren, entwickelt sich zu einem einzigartigen Grauen.
So in etwa geht es weiter – mehr als 15.000 Antworten lauten so oder so ähnlich.

Man könnte sie fast mit diesem Antwort-Post aus Großbritannien zusammenfassen:

totally fine pic.twitter.com/2nSP8OvjmT

Sesame-Managerin: Elmo lässt uns wieder mit den Augen des Kindes auf die Welt schauen

Wow! Ein kleines rotes Monster holt all das aus uns heraus? Lässt uns erzählen, wie belastet und beladen wir wirklich sind? Wie uns Fake News, Spaltung und Hass, Krieg, Inflation, ganz zu schweigen von unseren Alltagssorgen, wirklich fertigmachen? Was passiert da mit uns?

Auch der „Sesame Workshop“, die Nonprofit-Organisation hinter der „Sesamstraße“ ist betroffen: „Das hat niemand vorhergesehen“, hat die Vizepräsidentin, Samantha Maltin, der New York Times gesagt.

Sie glaubt aber zu wissen, was da passiert: „Elmo ist ein Charakter aus unserer Kindheit, den viele lieben. Wir verbinden ihn mit einer einfacheren Zeit in unserem Leben.

Wenn der frage, wie es uns geht, fielen Tausende, die Inflation, Burnout und Krieg fertigmachten, in dieses frühere Ich zurück. Sie glaubt, daran könne man auch sehen, wie wichtig niedrigschwellige psychologische Beratungsangebote seien.

Elmo zeigt sich von den Reaktionen beeindruckt

Einen Tag nach seinem Post vom Montag hat Elmo nachgelegt, ganz betroffen. Er schreibt: „Wow! Elmo ist froh, dass er gefragt hat. Elmo hat gelernt, dass es wichtig ist, dass man Freunde fragt, wie es ihnen geht. Elmo schaut bald wieder vorbei, Freunde! Elmo liebt euch.

Wow! Elmo is glad he asked! Elmo learned that it is important to ask a friend how they are doing. Elmo will check in again soon, friends! Elmo loves you.❤️ #EmotionalWellBeing pic.twitter.com/jhn2LNKfHf

Biden steigt mit tröstenden Worten in den Elmo-Thread ein

Auch US-Präsident Joe Biden hat sich mittlerweile bei Elmo gemeldet. Sein Team hat gepostet:

Ich weiß, wie hart es an manchen Tagen ist, die Wolken wegzuschieben und auf sonnigere Zeiten zu warten. Unser Freund Elmo hat Recht: Wir müssen füreinander da sein, bedürftigen Nachbarn unsere Hilfe anbieten und vor allem: um Hilfe bitten, wenn wir selbst welche brauchen. Auch wenn alles hart ist, seid ihr nie allein.

I know how hard it is some days to sweep the clouds away and get to sunnier days.Our friend Elmo is right: We have to be there for each other, offer our help to a neighbor in need, and above all else, ask for help when we need it.Even though it's hard, you're never alone. https://t.co/ffMJekbowo

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

Die New York Times ist eine der größten Tageszeitungen weltweit.

Meistgelesen

  1. „Weak In The Knees“ Matt Simons neuer Song läuft in SWR3 und er hört zu 🤩

    Wir haben Matt Simons Song „Weak In The Knees“ in SWR3 gespielt und er hat es in dem Moment im Auto gehört. Wie er darauf reagiert hat, seht ihr hier!

  2. Wird Essen gehen jetzt teurer? Mehrwertsteuer-Erhöhung: Wie geht es den Gastronomen damit?

    Nach vielen Diskussionen wurde die Mehrwertsteuer in der Gastronomie zum 1. Januar 2024 wieder auf 19 Prozent angehoben. Wie geht es den Gastronomen damit? Bleiben die Kunden aus?