STAND
AUTOR/IN

Weil er mitbekommen hatte, dass der Soundtrack von „A Star is Born“ auf dem Weg zu Platz 1 der Charts war, startete der Twitter-User @fkanico eine gefakte Starbucks-Kampagne.

Unter dem Hashtag #shallowbucks twitterte er einen Gutschein für ein Freigetränk bei Starbucks für alle, die einen Screenshot davon posten, wie sie „Shallow“ streamen.

Auf dem Gutschein tauchten das Starbucks-Logo, Spotify und Apple Music auf, als Enddatum war der 7. März angegeben. Ziel war es, Lady Gagas Song auf Platz 1 der „Hot 100“ der Billboard-Charts zu bringen.

Starbucks is celebrating Lady Gaga’s Oscar win with a promotion for a free drink of choice! Simply post a screenshot of yourself listening to “Shallow” with the hashtag, #SHALLOWBUCKS for a free drink of choice! ☕️🌟Offer expires soon so hurry! https://t.co/raziPoHrtP

Der Tweet wurde am 28. Februar gepostet und #shallowbucks erreichte schon in den ersten Stunden eine Reichweite von über 2.000 Tweets. Der Tweet wurde bis dato (6.3.2019) fast 1.000 mal retweetet und über 2.000 mal geliked.

Besonders die Retweets durch zahlreiche Lady-Gaga-Fanaccounts dürften seine Verbreitung gefördert haben. Da Lady Gaga in der Vergangenheit mit Starbucks zusammengearbeitet hat, war der Fake zumindest nicht völlig aus der Luft gegriffen.

Starbucks dementiert die Aktion offiziell auf Twitter

@josefjairuss @ladygaga Hi! Sorry for any confusion, but this is not a valid Starbucks offer. This post is completely false.

Starbucks sah sich gezwungen, die Werbekampagne auf Twitter zu dementieren.

Inwiefern die Aktion rechtliche Konsequenzen für @fkanico haben wird, ist unklar. Er selbst meint dazu, dass das eigentlich kein Problem sein sollte, weil „niemand dabei Geld verloren hat. Es ist mir auch zu unwichtig, um mich damit weiter zu beschäftigen. Ich fühle mich schon schlecht dafür, aber gleichzeitig, falls Gaga zur Nr. 1 wird, wäre es das wert gewesen".

Platz 1 für Gagas „Shallow“

„Shallow“ ist laut den am Dienstag veröffentlichten neuen Charts tatsächlich auf Platz 1 aufgestiegen – in der Einzelwertung Streaming ist allerdings Ariana Grandes „7 Rings“ an der Spitze. Ob und wie viel Einfluss #shallowbucks auf die Charts hatte, lässt sich nicht genau sagen.

Laut billboard.com soll der eigentliche Grund des Erfolgs von „Shallow“ eine gewisse Oscar-Preisverleihung sein – Spielverderber.

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. News-Ticker zum Coronavirus BW: Gastronomie kann Innenbereiche öffnen – bei Inzidenz unter 100

    Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es in Deutschland zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen im öffentlichen Leben. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Corona-Ticker.  mehr...

  2. Stuttgart

    Corona-Regeln in BW Inzidenz unter 100? Biergärten und Restaurants in BW ab Samstag offen

    Hoffnung für Gastronomie, Hotels und Geschäfte: Baden-Württemberg plant Öffnungen in drei Stufen. Wie genau die aussehen sollen, soll bald entschieden werden.  mehr...

  3. 3 Tipps gegen Hate Speech Hass und Rassismus im Netz? Tu was dagegen!

    Früher hieß es mal, man solle unangemessene Kommentare ignorieren – klar, dann kriegt der Kommentar gar nicht erst die Aufmerksamkeit, die er eigentlich auch nicht verdient hat. Das ist überholt, diese Tipps sind besser.  mehr...

  4. SWR3-Report: Rassismus im Alltag Wer hat Rassismus erfunden?

    Seit hunderten Jahren erleben wir Rassismus und können ihn noch immer nicht hinter uns lassen. Woher der ‚Rasse‘-Begriff kommt und welche Geschichte er hat, erklärt Kulturwissenschaftler Julien Bobineau.  mehr...

  5. Aktionen zum Tag der Pflegenden „Walk of Care“, „Rote Karte für Spahn“ und „Der Pflege geht die Luft aus“

    Ohne sie geht nichts. Doch vor Corona wurden sie weitläufig als selbstverständlich hingenommen: Pflegerinnen und Pfleger. Damit das nach der Pandemie nicht wieder so wird, haben sie zum Tag der Pflegenden auf sich aufmerksam gemacht. Mal wieder.  mehr...

  6. Hollywood

    NBC springt ab, Tom Cruise gibt Preise zurück Kino- und Fernsehpreis: Die Golden Globes stecken in einer Krise

    Kritik an fehlender Diversität, undurchsichtige Mitgliedschaftskriterien, Sexismus-Vorwürfe – und jetzt springt auch noch der Haussender NBC ab: Die Golden Globes stecken in einer Krise.  mehr...