STAND
AUTOR/IN

Mehr als 30 Jahre nach dem Original soll nächstes Jahr ein Nachfolger des 80er-Jahre-Kultfilms Top Gun in die Kinos kommen. Vor einigen Tagen wurde ein erster Trailer veröffentlicht. Filmfans ist dabei aufgefallen, dass die Produzenten die Flieger-Jacke von Tom Cruise aka Maverick in einem Detail verändert haben. Viele Top-Gun-Fans werfen Paramount Pictures Selbstzensur aus Angst vor China vor. Steffen Wurzel erklärt, was da dran ist.

Die alte neue Jacke von Maverick

Etwa zur Hälfte des Kino-Trailers ist Tom Cruise alias Maverick von hinten zu sehen: Der US-Marinepilot steht vor einem Spint und zieht sich seine Fliegerjacke an. Es ist die Jacke, die er auch im Originalfilm Top Gun vor 33 Jahren getragen hat. Mit einem kleinen Unterschied: Auf der Jacke wurden zwei Aufnäher ausgetauscht. Es fehlen die Flagge Taiwans und auch die japanische Flagge ist weg. Stattdessen prangen nun zwei andere, auf den ersten Blick nicht zu erkennende Aufnäher auf der Fliegerjacke von Filmheld Maverick.

Ist das Selbstzensur?

Die fragliche Trailer-Szene, um die es geht, ist nicht einmal zwei Sekunden lang, aber trotzdem sorgt sie für Diskussionen unter Filmfans. Für einige ist das Ganze reiner Zufall, aber nach Ansicht vieler – vor allem politisch interessierter – Hollywood-Kenner steckt Zensur dahinter. Genauer gesagt: Selbstzensur der US-Produktionsfirma Paramount Pictures. Diese habe, so der Vorwurf, die japanische und die taiwanische Flagge absichtlich ausgetauscht, um mögliche Kontroversen in China zu vermeiden.

Fakt ist: Japan und Taiwan sind heikle Themen in China

Tatsächlich hat China ein nach wie vor sehr angespanntes Verhältnis zu Japan. Und die Inselrepublik Taiwan ist nach Ansicht der Staats- und Parteiführung in Peking ein abtrünniger Landesteil. Japan und Taiwan – also politisch heikle Themen in China. Mitte der 1980er Jahre spielte so etwas keine Rolle – damals wurde Top Gun schließlich als Film fürs US-amerikanische Publikum produziert.

Heute sieht das anders aus: Denn China ist nach den USA der wirtschaftlich zweitwichtigste Filmemarkt der Welt. Mögliche Kontroversen wollen vor allem die großen Hollywood-Firmen in China vermeiden. Interessanter Nebenaspekt der Geschichte: Der chinesische Internet- und Medienkonzern Tencent hat den neuen Top Gun-Film mitfinanziert. Insofern sind die Abhängigkeiten noch stärker. Eine japanische Zeitung und der US-Sender CNBC haben Paramount Pictures um Stellungnahme gebeten: bisher allerdings ohne Antwort.

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Massachusetts

    Massachusetts Fischer wird von Buckelwal verschluckt – und überlebt

    Die Geschichte klingt unglaublich: Ein Fischer ist in den USA von einem Buckelwal verschluckt und wenig später wieder ausgespuckt worden. Experten halten den Bericht für glaubhaft.  mehr...

  2. Fußball-EM während der Pandemie Sind die Spieler eigentlich gegen Corona geimpft?

    Die diesjährige Fußball-Europameisterschaft findet in 11 Städten in Europa und Asien statt. Die Nationalspieler reisen dafür von London bis Baku, mitten während einer weltweiten Pandemie. Eine Frage drängt sich dabei besonders auf: Sind die Kicker gegen Corona geimpft?  mehr...

  3. Europa

    Wie kommt die Impfung ins Handy? Digitaler Impfpass – Fragen und Antworten zum Corona-Impfnachweis

    Seine Impfung gegen Corona wird man weit häufiger nachweisen müssen als die gegen Mumps, Masern oder Röteln. Deshalb soll das auch digital gehen. Wir klären die wichtigsten Fragen.  mehr...

  4. Europa

    Liveticker zur Fußball-EM 2021 Eriksen geht es wieder besser, große Anteilnahme in den sozialen Medien

    Die Fußball-Europameisterschaft ist mit einem Jahr Verspätung wegen Corona gestartet. Wir halten Dich mit allen wichtigen News in unserem EM-Ticker auf dem Laufenden.  mehr...

  5. Schickt uns eure drei Lieblingszutaten! Johann Lafer kreiert exklusive EM-Snacks

    Chips und Erdnüsse waren gestern. Zeit, dass sich in der Küche was dreht: Schickt uns drei Lieblingszutaten und Starkoch Johann Lafer kreiert zu jedem Deutschlandspiel drei exklusive Snacks!  mehr...

  6. Landkreis Lörrach

    Polizei Rheinfelden sucht schwarzen A3 Verletzte Katze „Rala“ vor Zeugen totgefahren – offenbar absichtlich

    Wer macht so etwas? Obwohl er hätte ausweichen können, hat jemand direkt auf das bereits verletzte Tier zugehalten. Wer etwas weiß, findet hier die Telefonnummer der Ermittler.  mehr...