STAND
AUTOR/IN
Stefan Scheurer
Stefan Scheurer (Foto: SWR3)

„Der letzte wahre Journalist“ ist da über Julian Reichelt zu lesen, viele traurige und glückliche Stimmen. Twitter ist verwundert und auf Attacke. Warum das so ist, zeigen wir hier exemplarisch.

Kurz zusammengefasst kommen die meisten Stimmen von sehr rechts oder sehr links eingestellten Menschen. Den einen bedeutet Reichelts besondere „Art des Journalismus“ etwas, den anderen, wenn ein Chef sein Amt potentiell auf diese Weise missbraucht. Das sind zwei Themen, die eigentlich gar nicht zusammengehören. Und es kommt noch besser.

Ausschließlich einvernehmliche Beziehungen zu Kolleginnen die davon Vorteile hatten. Anonyme Beschuldigungen, die man weder #Reichelt noch @axelspringer zeigt, aber medial verbreitet. Ein unbequemer Journalist weniger. Hier sind erhebliche Fragen offen https://t.co/XfkNECRkhb https://t.co/SmSXurwXR5

Und dann der „Faktencheck“ der Gegenseite:

boys will be boys oder leute der #Reichelt ist doch n super typ kp was ihr habt danke für alles julian https://t.co/Qg6voDX4Sl

Apropos Faktencheck: Der ehemalige Wetterexperte Jörg Kachelmann weiß, wie es sich anfühlt, vorverurteilt und geschasst zu werden. Bei Julian Reichelt – der bisher in diesem Fall von keinem Gericht verurteilt wurde – scheint Kachelmann sicher zu sein, dass es den Richtigen trifft. Aus Gründen.

⛔️@KaiDiekmann ⛔️ @tanit ⛔️ @jreichelt Karma rulez. Menschenverachtung ist kein Lebensmodell. #HaltDieFresseBild #EnteignetSpringer #Reichelt

Twitterer Rob Alexander sieht es fast mal unpolitisch und eher inhaltlich-pragmatisch: So hätte Reichelt seinen Job behalten können:

Hätte #Reichelt bei seiner Doktorarbeit geschummelt.... - Oder hätte er als 14 jähriger menschenverachtenden Scheißdreck getwittert. - Oder wäre er nur in die #CumEx Affäre verwickelt. - Oder wäre er lediglich zwielichtige Maskendeals eingegangen. Dann hätte er seinen Job noch.

Neben dem Lagerwahlkampf für und gegen Reichelt versuchen sich manche an dem großen Widerspruch abzuarbeiten, dass die Worte „Privates“ für die Bild seit je her eine besondere Bedeutung hat – für die Opfer:

Tut mir leid, aber dass sich BILD-Mitarbeiter jetzt darüber beschweren, wenn über angeblich Privates (Disclaimer: ist es nicht) aus dem eigenen Laden berichtet wird, ist schon eine ganz besondere Pointe. #Reichelt

Nüchtern betrachtet bleibt allerdings auch die Analyse, dass Springer nicht der einzige Konzern mit Machtmissbrauch in Führungspositionen ist. Und die Erkenntnis: Sowas kommt von sowas.

Die Chefhuldigung mancher Springer-Journalisten ist vermutlich gut gemeint, legt dem Konzern aber das nächste Ei: Genau diese Art von anscheinend bedingungsloser Treue bildet die Wurzel der größten Compliance-Katastrophen in der Wirtschaftsgeschichte. #Reichelt

Ein Aspekt des Themas geht bei vielen Postern unter: dass alle Vorwürfe zwar brühwarm in der New York Times zu finden sind, aber nicht in der deutschen Zeitung, die sie recherchiert hat. Und, dass der deutsche Verleger-Chef Ippen die Veröffentlichung seines Teams bisher untersagt hat. Seine eigene Zeitung Frankfurter Rundschau protestiert:

Die Redaktion der @fr hat heute eine Stellungnahme zum Fall #Reichelt veröffentlicht. "Wir unterstützen den Protestbrief des Investigativ-Teams an Verleger Dirk Ippen. Redaktionelle Unabhängigkeit ist die unabdingbare Grundlage für Qualitätsjournalismus." https://t.co/E5NHcc4yKw

Merkwürdig findet das Browser Ballet, dass die Bild zu Reichelts Ende die besten Schlagzeilen nicht gemacht hat:

Julian #Reichelt wurde gefeuert. Oder wie die #BILD sagen würde: +++Weil er zu geil war: Sex-Monster rausgeschmissen! +++ +++ Hielt sich an keine Regeln: So skrupellos war Rubbel-Reichelt +++ +++ SEX IM BÜRO - #Springer fickt Julian R. +++ *Exklusiver Blick in sein Sextagebuch*

Und zu guter Letzt: Was wird aus Julian Reichelt, ganz im Ernst?

Was wird nun aus Julian #Reichelt? Welches Unternehmen stellt einen machtgeilen, sexistischen weißen Mann nach so einem Skandal noch ein? Ja, ok, merken wir selbst. https://t.co/O9UwLFSmBo

Meistgelesen

  1. Die Rede ist u. a. von Sex und K.O.-Tropfen Das wird dem Rammstein-Frontmann vorgeworfen

    Zuerst hat eine junge Frau Vorwürfe gegen Lindemann erhoben – jetzt werden es immer mehr: Bei Konzerten würden Frauen für Sex mit dem Star rekrutiert. Das Rammstein-Management weist die Vorwürfe zurück.

  2. Bebra

    Kinder sprangen vom Tretboot in Badesee Teenager ertrunken: So helfen Freunde den Familien mit Spenden-Aktionen

    Zwei Familien haben ihre Kinder verloren. Wenigstens finanziell soll es bei den Familien nicht eng werden, deshalb sammeln Freunde Geld. Über allem steht aber die Frage: Warum sind die Teenager ertrunken?

  3. Wageninneres zerlegt Bär sperrt sich in Auto ein – Video zeigt witzige Befreiungsaktion

    Wie der Schwarzbär in diese Lage geraten ist, zeigt das Video leider nicht. Wie zwei Ordnungshüter ihn befreit haben, ist aber spektakulär.

  4. Frankfurt am Main

    Tragödie bei Fußballturnier in Frankfurt 15-Jähriger nach Schlägerei gestorben – 16-Jähriger in U-Haft

    Schlägerei zwischen Jugendlichen aus Berlin und Frankreich: Für einen 15-Jährigen nahm sie ein tragisches Ende. Der mutmaßliche Täter sagt, er habe es nicht gewollt.

  5. Stuttgart

    Relegationsspiel Der VfB kann den Klassenerhalt schon riechen: So lief das Hinspiel!

    Mit dem VfB Stuttgart hat auch SWR3Land einen Verein in der Bundesliga-Relegation: Schaffen die Stuttgarter tatsächlich den Klassenerhalt? Das Hinspiel lässt auf jeden Fall hoffen!

  6. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Ermittlungen zu Nord-Stream-Explosionen führen nach Brandenburg

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.