STAND
AUTOR/IN
Brigitte Egelhaaf
Brigitte Egelhaaf (Foto: SWR3)
SWR3

Silke Johnson besaß mal ein Reihenhäuschen. Da sie beruflich aber sehr viel unterwegs ist, machte das irgendwann gar keinen Sinn mehr. Also, verkleinern. Erste Idee: ein Wohnmobil! Unpraktisch. Damit kann man ja nirgendwo parken in der Stadt. Ein Wohnwagen? Nein, zu viel Plastik. Jetzt wohnt sie in einem sogenannten Tiny House. Ganz aus Holz.

Kleines Haus mitten in der Idylle

Auf frischem, weißem Kiesbett steht das Holzhaus mit den blauen Fenstern. Zwei Hängesessel baumeln außen an der Seite und der Blick von hier ist ein Traum: Wald, Wiese, soweit man sehen kann. Der Stellplatz liegt hinter dem Bauernhaus einer jungen Familie. Nein, die hat Silke Johnson vorher nicht gekannt. Sie kannte den Platz und wusste, dass man hier sehr oft Rehe und Hirsche sehen kann. Deswegen hat sie einfach an der Tür der Familie geklingelt, gefragt, ob sie sich vielleicht mit ihrem kleinen Haus hinter das Bauernhaus stellen darf, und sie hat ein „Ja“ bekommen.

Bilder von Silkes Tiny House

Tiny House von Silke Johnson (Foto: SWR3)
Tiny House von Silke Johnson Bild in Detailansicht öffnen
Tiny House von Silke Johnson Bild in Detailansicht öffnen
Tiny House von Silke Johnson Bild in Detailansicht öffnen
Tiny House von Silke Johnson Bild in Detailansicht öffnen
Tiny House von Silke Johnson Bild in Detailansicht öffnen
Tiny House von Silke Johnson Bild in Detailansicht öffnen
Tiny House von Silke Johnson Bild in Detailansicht öffnen
Tiny House von Silke Johnson Bild in Detailansicht öffnen
Tiny House von Silke Johnson Bild in Detailansicht öffnen

„Eigentlich wollte ich immer unterwegs sein“

Das Häuschen kann auch fahren. Das tut es aber nicht mehr so oft. Denn Silke sagt, sie habe das Gewicht des Häuschens und die Schwierigkeiten beim Fahren unterschätzt. Auf die Autobahn hat sie sich nur einmal damit getraut. Kurz. Dann ist sie mit einer Höchstgeschwindigkeit von 65 Kilometern in der Stunde über Landstraßen von Süddeutschland nach Jena gefahren. Ausflüge in die Umgebung macht sie aber noch.

Kein Fernseher, keine Waschmaschine

Und wo verstaut man all das auf zwölf Quadratmetern, was der Mensch normalerweise so hat vom Keller bis ins Dachgeschoss, also Ski und Schlitten? Hat sie nicht. Das Fahrrad? Hat sie auch nicht. Die Waschmaschine steht bei ihren Eltern. Einen Fernseher braucht sie nicht und auch der Staubsauger fehlt: „Ich wische nass raus. Fertig.“

Das passt alles rein…

Es gibt ein geräumiges Bad mit Dusche, eine Chillecke, darüber nachts ein Bett, einen Tisch, zwei Stühle und eine Küche im Schrank mit einem kleinen Herd. Für ein Drei-Gänge-Menü bisschen klein, „aber Suppe, Hauptspeise und Nachtisch krieg ich hin“, lacht Silke.

Der Wassertank fasst 150 Liter, gewärmt wird mit Solartechnik, duschen mit Haare waschen muss zügig gehen. Die Wärme reicht nur für ein paar Minuten, bis dahin muss Seife und Shampoo abgewaschen sein. 

„Ich kaufe schöne Dinge nicht, ich fotografiere sie“

Wasser sparen, wie überhaupt der sparsame Umgang mit Ressourcen, gehört ebenso zu ihrem minimalistischen Leben wie die  Einrichtung. Gesammelt hat Silke noch nie, beim Auszug aus dem Reihenhaus wurde vieles weggegeben und aussortiert. Neues kommt nur dann in das Häuschen, wenn es tatsächlich gebraucht wird und nicht nur, weil es vielleicht schön ist.

Wenn mir was wirklich super gut gefällt, ich es aber vom Platz her nicht haben kann, oder es nicht so viel Sinn macht, dann mache ich Fotos davon!

Kann man sich immer wieder auf dem Laptop anschauen. Internet hat sie auch und auf zwölf Quadratmetern findet Silke immer noch Platz für ihr großes Hobby Yoga, für die Matte sowieso und der Stuhl für den Schulterstand steht grade in der Dusche. Denn auch dort, so Silke, kann man schließlich Workout machen.

Die Reportage zum Nachhören

STAND
AUTOR/IN
Brigitte Egelhaaf
Brigitte Egelhaaf (Foto: SWR3)
SWR3

Meistgelesen

  1. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Wieder heftige Explosionen auf russisch besetzter Krim

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  2. Landkreis Reutlingen

    Kettenreaktion im Landkreis Reutlingen Horrorunfall auf der B28: Ein Mann stirbt, mehrere Schwerverletzte

    Ein Mann ist am Montag bei Römerstein auf die Gegenfahrbahn geraten. Die Folgen sind erschütternd.  mehr...

  3. Tipps und Hintergrundinfos Das bedeutet die Gasumlage jetzt für Verbraucher

    Während wir gerade den Schlag der hohen Nebenkostenabrechnung für das vergangene Jahr verdauen, kündigt sich für Oktober schon der nächste Hammer an. Mit welchen Kosten müssen wir rechnen? Hier gibt's alle Infos zum Thema.  mehr...

  4. Taliban-Herrschaft in Afghanistan Sind Afghanistans Soldaten einfach abgehauen? So war es wirklich

    Seit US-Präsident Biden behauptet hat, afghanische Soldaten hätten nicht gegen die Taliban kämpfen wollen, gelten sie als Feiglinge. Doch es war ganz anders.  mehr...

  5. Park ganz normal geöffnet Achterbahn-Unfall im Legoland: Das sagt die Sprecherin des Parks

    Am Donnerstag prallten in Günzburg im Legoland zwei Züge einer Achterbahn mit Wucht aufeinander. 31 Fahrgäste, darunter zehn Kinder, wurden verletzt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung. Eine Sprecherin des Freizeitparks äußerte sich erstmals.  mehr...

  6. Eching

    Nach Festival vermisst Obduktion von Tobias D.: Polizei geht nicht von Straftat aus

    Ein 25-Jähriger aus Bayern wurde nach einem Festival-Besuch vermisst. Eine Suchaktion über Instagram und Tiktok erreichte Millionen Menschen. Jetzt wurde seine Leiche gefunden.  mehr...