STAND
AUTOR/IN
Jessica Schnellbach
Jessica Schnellbach (Foto: SWR3)

Zwei Jahre lang hat Alexander in Deutschland als Kraftfahrer gearbeitet. Jetzt ist er zurück in der Ukraine, seiner Heimat. Er möchte sich dem Militär anschließen und sein Land verteidigen.

Viele Frauen und Kinder verlassen die Ukraine, um beispielsweise in Deutschland vor dem Krieg Zuflucht zu finden. Alexander macht es genau umgekehrt: Er möchte sein Land gegen die russischen Soldaten verteidigen und reist deshalb zurück in seine ukrainische Heimatstadt Dnipro. Was brachte ihn zu dieser Entscheidung?

Anmerkung der Redaktion: Aus übersetzungstechnischen Gründen haben wir das Interview auf Russisch geführt.

Familie in der Ukraine: „Wir haben keinen Ort, wohin wir fliehen könnten“

Alexander hat Familie in der Ukraine. Deshalb sah er sich gezwungen, seine Arbeit als Kraftfahrer in Deutschland niederzulegen, um in seine Heimat zurückzukehren. Er möchte mit seinen Eltern, seiner Ehefrau und seinem Kind in der Ukraine bleiben.

Wir haben keinen Ort, wohin wir aus der Ukraine fliehen könnten.

Also helfen sie mit und unterstützen das Militär bei Vorbereitungen. Sie statten Kontrollpunkte aus, heben Schützengräben aus und besorgen Brennholz. Frauen kochen in Schulen Essen für das ukrainische Militär.

#Zusammenkommen Flüchtlinge aus der Ukraine aufnehmen? Hier gibt es Informationen dazu!

Viele Menschen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wollen helfen und Geflüchtete privat bei sich aufnehmen. Wo ihr euch melden könnt, erfahrt ihr hier.

„Mein Chef hat mich eingeladen zu bleiben“, Alexander entschied sich zu gehen

Alexander arbeitete für eine Speditionsfirma aus Bühl. Als sein Chef von seinen Plänen erfuhr, bot er ihm an zu bleiben.

Mein Chef hat mir angeboten zu bleiben und sogar gesagt, dass ich meine Familie nach Deutschland holen könne. Ich habe hier eine Frau und ein Kind, das in einem Monat 18 Jahre alt wird. Er hat mich eingeladen zu bleiben, aber ich habe es nicht angenommen.

Alexander will dem ukrainischen Militär beitreten

Um sein Land zu verteidigen, will Alexander dem Militär beitreten. Im Moment wird er nicht gebraucht, weil es genug Freiwillige gibt.

Ich habe nie einen Militärdienst in der Ukraine absolviert. [...] Wenn sich die Möglichkeit ergibt, bin ich bereit, dem ukrainischen Militär beizutreten.

Wie kann es in der Ukraine Frieden geben?

Die Gespräche zwischen der Ukraine und Putin sind bisher zu keinem Ergebnis gekommen, das Hoffnung auf Frieden gibt. Alexander glaubt an sein Land und ist sich sicher:

Die Ukrainer sind gegen niemanden vorgegangen. Die Ukrainer sind auf ihrem Land. Der Feind kam zu uns. [...] Wir, die Ukraine, werden mit Sicherheit gewinnen.

Bilder, die uns vereinen! Ukraine: Demos für den Frieden im Südwesten, Deutschland und der Welt

Der Krieg in der Ukraine erschüttert – und vereint zugleich. Auf der ganzen Welt gehen unzählige Menschen auf die Straße und verlangen ein Ende der Gewalt. Das sind die Bilder!

Meistgelesen

  1. Spendenmöglichkeiten Erdbeben in der Türkei und in Syrien: So kannst du helfen!

    Die Erdbeben in der Türkei und Syrien haben zu vielen Todesopfern geführt, Tausende sind verletzt und werden noch vermisst. Viele wollen jetzt helfen oder spenden. Was ihr tun könnt, erfahrt ihr hier.

  2. Landkreis Rastatt

    „Hätte eigentlich hochgehen müssen“ Rastatt: Baggerfahrer kutschierte Weltkriegsbombe unbemerkt herum

    Am frühen Samstagmorgen war die Bombe kontrolliert gesprengt worden. Jetzt hat die Polizei die Vorgeschichte dazu bekannt gegeben. Sicher ist: Einige hatten großes Glück.

    MOVE SWR3

  3. Erdbebenkatastrophe in der Türkei und Syrien Über 7.700 Tote – WHO-Expertin rechnet mit weit mehr Opfern

    Obwohl tausende Helfer gekommen sind, nimmt der Schrecken in der Türkei und Syrien kein Ende. Und die Zahl der Opfer steigt und steigt.

    Die Morningshow SWR3

  4. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Ukraine soll bis zu 178 Leopard-1-Panzer erhalten

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.

  5. Kreis Altenkirchen

    Experten vermuten Tiersammel-Sucht Frau in Rheinland-Pfalz hortet 800 Ratten – Behörden schreiten ein

    Nachbarn hatten das Veterinäramt alarmiert. Viele der Aberhundert Ratten waren auch noch trächtig. Die Rattenbesitzerin selbst sah kein Problem.

    NOW SWR3

  6. Abschuss von chinesischem Spionage-Ballon „Der Ballon war doch nur ein Valentinsgruß!“ – so lustig reagiert das Netz

    Am Wochenende schoss das US-Militär einen mutmaßlichen chinesischen Spionageballon über dem Gebiet der USA ab. Der Vorfall ist im Netz ein gefundenes Fressen: So kreativ sind die User!

    PLAY SWR3