STAND
AUTOR/IN

Zwei Jahre lang hat Alexander in Deutschland als Kraftfahrer gearbeitet. Jetzt ist er zurück in der Ukraine, seiner Heimat. Er möchte sich dem Militär anschließen und sein Land verteidigen.

Viele Frauen und Kinder verlassen die Ukraine, um beispielsweise in Deutschland vor dem Krieg Zuflucht zu finden. Alexander macht es genau umgekehrt: Er möchte sein Land gegen die russischen Soldaten verteidigen und reist deshalb zurück in seine ukrainische Heimatstadt Dnipro. Was brachte ihn zu dieser Entscheidung?

Anmerkung der Redaktion: Aus übersetzungstechnischen Gründen haben wir das Interview auf Russisch geführt.

Familie in der Ukraine: „Wir haben keinen Ort, wohin wir fliehen könnten“

Alexander hat Familie in der Ukraine. Deshalb sah er sich gezwungen, seine Arbeit als Kraftfahrer in Deutschland niederzulegen, um in seine Heimat zurückzukehren. Er möchte mit seinen Eltern, seiner Ehefrau und seinem Kind in der Ukraine bleiben.

Wir haben keinen Ort, wohin wir aus der Ukraine fliehen könnten.

Also helfen sie mit und unterstützen das Militär bei Vorbereitungen. Sie statten Kontrollpunkte aus, heben Schützengräben aus und besorgen Brennholz. Frauen kochen in Schulen Essen für das ukrainische Militär.

#Zusammenkommen Flüchtlinge aus der Ukraine aufnehmen? Hier gibt es Informationen dazu!

Viele Menschen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wollen helfen und Geflüchtete privat bei sich aufnehmen. Wo ihr euch melden könnt, erfahrt ihr hier.  mehr...

„Mein Chef hat mich eingeladen zu bleiben“, Alexander entschied sich zu gehen

Alexander arbeitete für eine Speditionsfirma aus Bühl. Als sein Chef von seinen Plänen erfuhr, bot er ihm an zu bleiben.

Mein Chef hat mir angeboten zu bleiben und sogar gesagt, dass ich meine Familie nach Deutschland holen könne. Ich habe hier eine Frau und ein Kind, das in einem Monat 18 Jahre alt wird. Er hat mich eingeladen zu bleiben, aber ich habe es nicht angenommen.

Alexander will dem ukrainischen Militär beitreten

Um sein Land zu verteidigen, will Alexander dem Militär beitreten. Im Moment wird er nicht gebraucht, weil es genug Freiwillige gibt.

Ich habe nie einen Militärdienst in der Ukraine absolviert. [...] Wenn sich die Möglichkeit ergibt, bin ich bereit, dem ukrainischen Militär beizutreten.

Wie kann es in der Ukraine Frieden geben?

Die Gespräche zwischen der Ukraine und Putin sind bisher zu keinem Ergebnis gekommen, das Hoffnung auf Frieden gibt. Alexander glaubt an sein Land und ist sich sicher:

Die Ukrainer sind gegen niemanden vorgegangen. Die Ukrainer sind auf ihrem Land. Der Feind kam zu uns. [...] Wir, die Ukraine, werden mit Sicherheit gewinnen.

Bilder, die uns vereinen! Ukraine: Demos für den Frieden im Südwesten, Deutschland und der Welt

Der Krieg in der Ukraine erschüttert – und vereint zugleich. Auf der ganzen Welt gehen unzählige Menschen auf die Straße und verlangen ein Ende der Gewalt. Das sind die Bilder!  mehr...

Meistgelesen

  1. Ratgeber Fahrrad-Navis „Jetzt geradeaus fahren“ – direkt in den Abgrund?

    Fahrrad-Navis müssen viel mehr können als Auto-Navis. Da stellt sich die Frage, welche unterwegs wirklich am besten funktioniert. Wir geben Tipps und welche Klippen man besser umfährt.  mehr...

  2. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Baltische Staaten beenden Strom-Importe aus Russland

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  3. SWR3 Tatort-Kritik Letzter Tatort mit Meret Becker: „Das Mädchen, das allein nach Haus' geht“

    Der letzte Tatort für Meret Becker: Sie spielt Nina Rubin im Berliner Team – zusammen mit Robert Karow. In ihrem letzten Fall bekommt sie es mit der russischen Mafia zu tun und das ist ziemlich spektakulär.  mehr...

  4. Regionales Monatsticket Verkauf von 9-Euro-Ticket startet! Hier gibt's die besten Strecken

    Von Freiburg nach Kiel für 9 Euro fahren? Geht eigentlich! Mit ein bisschen Planung und dem neuen 9-Euro-Ticket. Hier gibt's die besten Strecken.  mehr...

  5. Paderborn

    Neues Tief im Anmarsch Unwetter: Ein Toter in RLP, viele Verletzte nach Tornados in NRW

    Auch in Bayern gibt es Schäden durch Sturmtief „Emmelinde“. Die nächsten Gewitter sind in Rheinland-Pfalz für diesen Montag angekündigt.  mehr...

  6. Experte: Gefahr für Epidemie gering Affenpocken – was wir bisher wissen

    Gerade gehen die Corona-Inzidenzen schön runter, da hören wir vom Affenpockenvirus – oh nein! Hier erfährst du, was bisher darüber bekannt ist.  mehr...