Stand
AUTOR/IN
Mirja Raff
Mirja Raff
SWR3

Die Ampel springt auf Grün und dieser schnarchende Vordermann fährt einfach nicht los. Was tun? Hupen, ist doch klar. Aber ist das überhaupt erlaubt? Wahllos hupen kann Geld und sogar den Führerschein kosten. Wann man wo und wie hupen darf, erfahrt ihr hier.

Die einen nutzen die Lichthupe, die andern die akustische Hupe, um auf sich aufmerksam zu machen. Doch Vorsicht: Eigentlich darf in Deutschland laut Bußgeldkatalog nur in zwei Fällen gehupt werden. An der Ampel hupen, wenn diese von Rot auf Grün springt und den Vordermann zum Losfahren animieren, gehört definitiv nicht dazu. Schleichende Autofahrer, die dadurch den Verkehrsfluss lahmlegen, dürfen ebenfalls nicht angehupt werden. Wer die Hupe drückt, um jemanden zu grüßen, kann auch belangt werden.

Wann und wo darf gehupt werden?

Außerorts

  • Wenn Verkehrsteilnehmer auf Gefahren hingewiesen werden sollen.
  • Als Überholsignal

Innerorts

  • Nur erlaubt, wenn jemand durch das Warnsignal auf Gefahren hingewiesen werden soll: Springt zum Beispiel ein Fußgänger noch schnell über die Ampel, obwohl diese schon rot anzeigt, dürfen Autofahrer den Passanten unter bestimmten Umständen anhupen. Zum Beispiel, wenn eine „Schädigung des Fußgängers droht“.

Wer in anderen Fällen hupt, kann mit einem Bußgeld bestraft werden. Selbst der Huplaut ist gesetzlich geregelt. In der StVZO gibt es strikte Vorschriften zur Hup-Lautstärke. Außerdem gibt eine zugelassene Hupe nicht mehrere Signale hintereinander ab, sondern nur einen Ton, der als Warnzeichen dient.

Das kostet illegales Hupen

  • Ohne Anlass hupen (z.B. Autofahrer, denen die nötige Geduld fehlt): 5 Euro Bußgeld
  • Mit Belästigung hupen: 10 Euro
  • Hupkonzert: 10 Euro (Hupkonzert bedeutet im Beamtendeutsch übrigens: „Schallzeichen, die aus einer Folge verschieden hoher Töne bestehen.“)

► Wer immer wieder einen Bußgeldbescheid wegen Hupens erhält, gefährdet seinen Führerschein. Dieses Verhalten im Straßenverkehr gilt nicht als rücksichtsvoll, sondern als aggressiv.

Hupen im Hochzeits-Korso

Ausnahmeregelungen für Hochzeitsgesellschaften gibt es nicht. Kollektives Hupen ist verboten – oft wird das Korso-Hupen aber toleriert.

Andere Länder, andere Sitten

In Indonesien kann zum Beispiel bei Rotlicht über eine Ampel gefahren werden, wenn es nur ausreichend genug mit der Hupe ankündigt wird. Es gilt: Wer zuerst hupt, darf zuerst fahren.

Ansonsten ist das Thema Hupen in unseren unmittelbaren Nachbarländern ähnlich geregelt wie in Deutschland. In Italien muss die Lichthupe innerorts die Hupe ersetzen. Die akustische Hupe darf in Italien ohnehin nur im Notfall benutzt werden. Dasselbe gilt für die Niederlande. Auch in Frankreich darf die Hupe nur bei direkter Gefahr gedrückt werden. Missbräuchliche Benutzung von Warnsignalen wie Hupe oder Lichthupe kosten in der Schweiz 40 Franken, das entspricht in etwa 34 Euro.

Alle Infos und einen Bußgeldrechner gibt es hier: Bußgeldkatalog zum Thema Warnzeichen

Schafft ihr es ohne Tricks? Besteht ihr die Führerscheinprüfung heute noch? Testet euer Wissen!

Wenn ihr euren Führerschein gemacht habt, dann gilt der auf Lebenszeit. Was, wenn ihr morgen nochmal zur Prüfung müsstet – würdert ihr ohne zu tricksen bestehen?

Stand
AUTOR/IN
Mirja Raff
Mirja Raff
SWR3

Meistgelesen

  1. Passt auf euch auf Hochwasser nach Unwetter: Lage in RLP und Saarland bleibt angespannt

    In SWR3Land regnete es heftig. Teilweise mit Überschwemmungen – in einigen Regionen wurde evakuiert. Hier könnt ihr die Lage für BW, RLP und das Saarland checken.

    LUNA SWR3

  2. Papperlapapp, knorke, Firlefanz Eines dieser 10 Wörter könnte „Boomer-Wort“ des Jahres werden!

    Jedes Jahr wird das Jugendwort des Jahres gewählt – aber Jugendliche kennen es meistens nicht mal. Schluss mit dem Firlefanz! Jetzt wählen die Jungen das „Boomer-Wort“ des Jahres. Hier lesen, welche Wörter dabei sind.

  3. Viraler Zungenbrecher „Barbaras Rhabarberbar“ – hört hier Teil 2 des viralen Hits an!

    Der erste Teil eines Zungenbrecher-Songs ging überraschend im Internet viral. Jetzt haben die beiden eine Fortsetzung nachgelegt – und die ist mindestens genauso groovy.

  4. Homosexualität im Profifußball Wo sind die schwulen Fußballprofis?

    Ex-Profi Felix Kroos spricht über Homosexualität im Profifußball. Warum das bis heute ein Tabuthema ist und welche Aktion geplant ist, hier lesen!