STAND
AUTOR/IN
Jochen Steiner, Svenja Hirt, SWR3

In welchem Alter sollte ich gegen Masern geimpft werden? Können geimpfte Menschen trotzdem an Masern erkranken? Sind „Impfmasern“ ansteckend? Und kann eine Masern-Impfung Autismus auslösen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Sollten sich auch Erwachsene gegen Masern impfen lassen?

Eine einmalige Impfung gegen Masern wird für alle Erwachsenen empfohlen, die nach 1970 geboren wurden und noch gar nicht oder nur einmal in der Kindheit gegen Masern geimpft wurden oder deren Impfstatus unklar ist.

In welchem Alter sollte ich meine Kinder gegen Masern impfen?

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt, die erste MMR-(Masern- Mumps-Röteln-) Impfung im Alter von 11-14 Monaten und die zweite MMR-Impfung im zweiten Lebensjahr im Alter von 15-23 Monaten durchführen zu lassen. Die zweite MMR-Impfung kann frühestens 4 Wochen nach der ersten MMR-Impfung durchgeführt werden.

Mehr Masernerkrankungen Mit diesen Argumenten überzeugst du Impfgegner

Als erstes Bundesland in Deutschland will Brandenburg eine Impfpflicht für Masern einführen. Warum lassen Eltern ihre Kinder nicht einfach impfen? Welche berechtigten Sorgen hindern sie daran? Hier einige Antworten auf die häufigsten Fragen.  mehr...

Können geimpfte Personen trotzdem an Masern erkranken?

In seltenen Fällen ist das möglich. In Studien wurde die Schutzwirkung nach einer einmaligen MMR-Impfung mit 94-95% berechnet. Bei der zweimaligen Masernimpfung sind es bis zu 99%.

Ich war an Masern erkrankt, bin ich immun oder muss ich mich noch impfen?

Eine Masernerkrankung hinterlässt lebenslange Immunität. Eine Impfung ist dann nicht nötig.

Wenn ich als Kind geimpft wurde, muss ich die Impfung als Erwachsener auffrischen?

Wenn Kinder zwei MMR-/Masern-Impfungen erhalten haben, ist eine Impfung als Erwachsener dann nicht mehr nötig.

Wer im Kindesalter nur eine Impfung erhalten hat, sollte sich als Erwachsener noch einmal impfen lassen. Auch Beschäftigten, die im Gesundheitswesen und bei der Betreuung von Immundefizienten sowie in Gemeinschaftseinrichtungen tätig sind, sollten einmalig vorzugsweise mit einem MMR-Impfstoff geimpft werden.

Masern: So riskant ist es, nicht zu impfen!Eine Impfpflicht gegen Masern - das diskutiert die Politik für Kinder. Doch Impflücken gibt es nicht nur bei ihnen, sondern auch bei Erwachsenen. Und: Das Risiko für einen schweren Verlauf der Masern ist bei Kleinkindern und Menschen über 20 Jahren erhöht. Ob Impfen Pflicht wird oder nicht: Nicht-Impfen ist auf jeden Fall riskant.Posted by SWR Wissen on Tuesday, March 26, 2019

Kann in der Schwangerschaft und Stillzeit gegen Masern geimpft werden?

Es handelt sich bei der Masern-Mumps-Röteln (MMR)-Impfung um einen Lebendimpfstoff. Impfungen mit einem Lebendimpfstoff sollten während der Schwangerschaft generell vermieden werden. In der Stillzeit können sowohl die Stillende als auch der gestillte Säugling alle von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlenen Impfungen bekommen.

Sind „Impfmasern“ ansteckend?

Die sogenannten „Impfmasern“, die etwa zehn Tage nach einer Masernimpfung – auch in Verbindung mit Fieber – auftreten können, sind nicht ansteckend.

Sind bei der MMR-Impfung Impfabstände zu anderen Impfungen einzuhalten?

Eine MMR-Impfung (Lebendimpfstoff) kann am gleichen Tag z.B. mit einer Sechsfachimpfung (Totimpfstoff), aber auch mit einem weiteren Lebendimpfstoff verabreicht werden; hier muss kein Mindestabstand eingehalten werden. Wenn jedoch verschiedene Lebendimpfstoffe nicht gleichzeitig geimpft werden, sollte ein Mindestabstand von 4 Wochen zwischen diesen Impfungen eingehalten werden.

Kann eine Masern-Impfung Autismus auslösen?

Zahlreiche wissenschaftliche Studien konnten belegen, dass es keinen Zusammenhang zwischen der MMR-Impfung und autistischen Störungen gibt.

STAND
AUTOR/IN
Jochen Steiner, Svenja Hirt, SWR3

Meistgelesen

  1. Masturbieren für BBC-Doku Sex vor der Kamera: Cara Delevingne spendet Orgasmus für die Wissenschaft

    Für eine neue BBC-Doku hat das Supermodel für die Wissenschaft masturbiert – ihren Orgasmus hat sie gespendet und das Ganze auch filmen lassen. Was steckt dahinter?  mehr...

  2. „Als ob sechs Säcke Sand auf mir liegen“ Das Martyrium der Long-Covid-Opfer

    Long Covid hat das Leben von Johannes (36) aus Freiburg kaputt gemacht. Doch er kämpft und will nicht aufgeben. Eine Geschichte über Mut, Verzweiflung und dem Schweigen von Medizin und Politik.  mehr...

    NOW SWR3

  3. Landkreis Kusel

    Polizistenmorde in RLP Urteil Kusel: Lebenslange Haft für den Hauptangeklagten

    Im Prozess um die tödlichen Schüsse auf zwei Polizisten bei Kusel hat das Landgericht Kaiserslautern das Urteil gesprochen.  mehr...

    NOW SWR3

  4. Mutter werden ohne Hebamme? „Absurd.“ Hebammen am Limit: Hilferuf aus dem Kreißsaal

    Mutter werden ohne Hebamme? Für viele Frauen unvorstellbar – auch für Khadydia, zweifache Mutter aus Mainz. Die Hebammenverbände in SWR3Land signalisieren: Sie sind an der Grenze.  mehr...

  5. SWR3 macht Selbsttest Wie viele Keime sind auf diesen Oberflächen?

    Mit wie vielen Keimen ist man bei bestimmten Gegenständen täglich konfrontiert? Und ab wann gilt ein Fläche als kontaminiert? Wir haben einen Selbsttest gemacht.  mehr...

  6. Neue Erbschaftssteuer ab Januar Warum das Haus von der Oma jetzt zur Kostenfalle werden könnte

    Wer ein Haus erbt, muss ab nächstem Jahr in einigen Fällen wohl deutlich mehr Steuern zahlen. Wer schnell handelt, kann aber noch sparen. Wir sagen dir, was zu tun ist.  mehr...