Stand:

Sie hat ihre Bekanntheit zum großen Teil über Youtube erreicht. Die Videos ihrer beiden Alter Egos Jilet Ayse und Gerda Grischke erzielen bis zu 80000 Klicks – pro Woche! In ihren Programmen und Videos beschäftigt sie sich viel mit dem Thema Integration und hält der Gesellschaft einen Spiegel vor.

„Wir Türken lieben mit Wut“

Wie liebt man als Deutscher und wann hört Integration eigentlich auf? Idil Baydar in ihrer Rolle als Jilet Ayse ist wie eine krachende Naturgewalt, die jedes deutsch-türkische Klischee zum Wackeln bringt.

Scharf wie eine Rasierklinge

Als Jilet Ayse ist sie der personifizierte Integrationsalbtraum. Die Frau mit der charakteristischen Stimme liebt es mit deutsch-türkischen Klischees zu spielen und erklärt, warum Türken mit Wut lieben. Zum Glück kennt Kemal sich mit türkischen Frauen aus und legt ein bisschen Schlagermusik auf.

Politisch korrekt? – Kennt sie nicht! Idil Baydar

Idil Baydar beim SWR3 Comedy Festival 2018; Foto: SWR3 / Niko Neithardt
SWR3 / Niko Neithardt

Steckbrief

Zur Person: Idil Baydar ist Jilet Ayse, 18, Türkin, aus Kreuzberg. Jilets Kollegin ist die Neuköllner Wuchtbrumme Gerda Grischke. Mit der Grazie eines russischen Gewichthebers unterbreitet sie uns ihre Lebensweisheiten – und dass früher alles besser war. Mit ihrer Berliner Schnauze und am liebsten in Kittelschürze gekleidet.

Läuft bei ihr: So richtig bekannt geworden ist Idil Baydar mit ihren Figuren durch Youtube. Sie überzeichnet mit ihren alter Egos die Absurditäten des Alltags und zeigt, dass man manchmal auch über gehörig viel Lachen zur Wahrheit kommen kann.

Die Diagnose von Jilet Ayes Arzt: „Frau Ayse intoniert in inkorrektem Deutsch. Das Aufwachsen in sozial schwachen, von Menschen mit Migrationshintergrund bewohnten Orten, sowie das – oftmals unberechtigte – Gefühl, von der deutschen Mehrheitsgesellschaft nicht akzeptiert zu werden, können zu schweren Fällen von sogenannter ›Kanakitis‹ führen.“

Bilder von Idil Baydar

Steckbrief Idil Baydar; Foto: Cengiz Karahan
Cengiz Karahan