Stand:

Der Entdecker der Langsamkeit.

Rüdiger Hoffmann; Foto: Nadine Dilly

Rüdiger Hoffmann

Nadine Dilly

SEIN MARKENZEICHEN: „Ja, hallo erst mal. Ich weiß gar nicht, ob Sie es wussten …“ Mit diesem Satz beginnt Rüdiger Hoffmann grundsätzlich jeden seiner Auftritte. Die Geschichten aus seinem Alltag erzählt er seeeeeehr langsam.

KULT: Kaum ein Paderborner hat mehr Schalk im Nacken. Inzwischen spielt Rüdiger Hoffmann seine 13. Bühnenshow: Alles Mega – Gut ist nicht gut genug. Darin stellt sich der „Godfather of Slow-Comedy“ den ganz großen Fragen der Menschheit: Wer sind wir? Muss das sein? Und: Was soll der Quatsch? In einer immer schnelleren Welt brauchen wir Idole wie Rüdiger Hoffmann. Ein Mann, der langsamer redet als sein Schatten. Ein Mann, der zu Gefühlen steht, die keiner gerne haben will.