Stand:

„Satire ohne Risiko ist wie abgestandenes Bier: Braucht kein Mensch.“ – Da ist was dran! Und kaum ein anderer ist auf der Bühne so überzeugend, wenn es um politische Satire geht. Sebastian Pufpaff traut sich was – und fordert euch auf, das gleiche zu tun: Einfach mal aus dem Alltag ausbrechen.

Gehirn auf Werkseinstellung!

Bei Sebastian Pufpaff sitzt nicht nur Anzug und Frisur, sonder auch jeder Gag. Schonungslos zertrümmert er bisherige Denkmuster und übergießt alles mit einer großen Portion Optimismus. Zum Mitdenken und Nachlachen.

„Sei besser gekleidet als dein Publikum“

Normalerweise sieht man Sebastian Pufpaff immer im schwarzen Anzug. Zu Kemal im Live-Talk war er ausnahmsweise mal ganz leger und bekommt ein Geschenk, über das er sich riesig freut.

Der Schwarzpulverhändler im Anzug: Sebastian Pufpaff

Sebastian Pufpaff beim SWR3 Comedy Festival 2018; Foto: SWR3 / Niko Neithardt
SWR3 / Niko Neithardt

Steckbrief:

Heißt der wirklich so? Sein Nachname brachte ihn zur Comedy – kein Scherz. Mit Schwarzpulver handelt er zwar nicht, dafür knallt sein Bühnenprogramm. Politische Satire ist sein Markenzeichen.

Daher kennt ihr ihn: Neben seiner eigenen Sendung „Pufpaffs Happy Hour“ hat er auch Auftritte bei „Nuhr im Ersten“ und der „heute-Show“. Außerdem gründete er mit zwei Comedy-Kollegen die „Kabarett-WG“.

Besonderheiten: Er hat die Lösung für alle, die noch Spaß am Leben haben und sich nicht nur in den sozialen Netzwerken tummeln wollen: „Schon mit der Entscheidung sich eine Live-Show ansehen zu wollen, brechen Sie aus,“ verspricht Sebastian auf seiner Homepage.

Aktuelles Programm: Auf Anfang