STAND
AUTOR/IN
Anne Vogd
ONLINEFASSUNG
Steffen Auer
Steffen Auer (Foto: SWR3)

Mein Freund Hannes wurde letztes Jahr von einem Nicht-Kölner gefragt, warum er als Hetero bei der Kölner CSD-Demo mitgeht. Hallo? Ich bin auch keine Fichte und kann mich trotzdem für den Wald engagieren.

Diversity ist doch so wichtig! In jeder Hinsicht: Selbst M&M packt seit neuestem ein paar adipöse Schokolinsen in jede Tüte, um auf Dragee-Ebene die tatsächliche Vielfalt von Körperformen abzubilden. Und der Ernie aus der Sesamstraße, der hat jetzt Ji-Young, eine Asiatin, an seiner Seite, um kulturelle Vielfalt zu zeigen. So geht Identitätspolitik.

Wobei: Mussten diese Mandelaugen und die beige Gesichtsfarbe denn wirklich sein? Solche stereotypen Merkmale sind doch auch wieder irgendwie diskriminierend oder? Der arme Ernie, erst diese Unkerei, ob er homo oder hetero ist, weil Ernie halt nur bis zur Tischkante existiert, dann das. Und jetzt wird Ji-Young auch noch von einer Koreanerin gesprochen. Das ist doch wirklich over the top. Wo bist du liebe Identitätspolizei, wenn man dich mal wirklich braucht?

Vermutlich gerade bei Disney. Denn da wurde jetzt Schneewittchen mit einer Latina besetzt. Alles andere wäre f*** backwards gewesen, aber statt Applaus gab’s auch da wieder nur Ärger, denn die Denke der woken Filmemacher passte so gar nicht zur Realität an der Aldi Kasse. Whats next, hieß es: Vegane, mülltrennende, gendernde Zwerge, die klimaneutral in ihr Start-up einfahren? Die Filmindustrie hat es aber auch wirklich nicht leicht.

Helen Mirren in Golda als israelische Premierministerin? Das ist doch lupenreine kulturelle Aneignung, weil sie sich als Nicht-Jüdin doch gar nicht einfühlen kann. Krass! Hört Ihr auch das Knirschen im woken Argumentationsgetriebe? Weil, wenn das so wäre, dann stünde das nicht-jüdische Publikum bei diesem Film doch auch da wie der Ochs vorm Berg!

Immer dieser empörte Aktionismus, der mehr Hitze als Licht erzeugt. Bin ich froh, dass ich keinen Cast zu besetzen habe. Denn spätestens bei der aktuellen Staffel von Germanys next Topmodel (GNTM) wär ich gescheitert. Nicht nur dünne, dumme und dramatisch junge Mädchen liefen diesmal mit, sondern auch intelligente, gravitativ benachteiligte und welche, die Lemon Tree vom ersten bis zum letzten Wort mitsingen können. Ist das noch mein GNTM? Warum kann es nicht einfach dieses Fegefeuer der Eitelkeiten bleiben, das ich so liebte? Also wenn die jetzt noch auf Werte wie Ehrlichkeit und Respekt setzen, dann bin ich endgültig raus!

Meistgelesen

  1. Updates zur WM in Katar WM-Flitzer ist nach 24 Stunden wieder frei

    Was passiert im Land während der Fußball-WM und welche Erlebnisse haben Menschen vor Ort? In diesem Ticker sammeln wir die abseitigen Geschichten, die einem nicht sofort ins Auge fallen.  mehr...

  2. Neue Erbschaftssteuer ab Januar Warum das Haus von der Oma jetzt zur Kostenfalle werden könnte

    Wer ein Haus erbt, muss ab nächstem Jahr in einigen Fällen wohl deutlich mehr Steuern zahlen. Wer schnell handelt, kann aber noch sparen. Wir sagen dir, was zu tun ist.  mehr...

  3. Es weihnachtet im TV 🔔 Eure Weihnachts-Lieblingsfilme: Wann kommen sie im Fernsehen?

    🔔 Die schönsten Weihnachtsfilme 2022 im TV: Wir haben die Übersicht aller Sendetermine zu Weihnachten 2022 im Fernsehen!  mehr...

  4. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Stromausfälle in Ukraine gefährden Gefängnissicherheit

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  5. „What a feeling“ Irene Cara ist tot: Trauer um „Flashdance“-Sängerin

    Fast jeder kann ihren größten Hit mitsingen: „What a feeling“, den Titelsong aus „Flashdance“. Jetzt ist Irene Cara mit nur 63 Jahren gestorben.  mehr...

  6. Moral oder Recht? Dürfen Männer auf dem Frauenparkplatz parken?

    Frauenparkplätze sind – Überraschung – Parkplätze für Frauen. Was droht Männern, wenn sie dort parken? Wir haben die Antworten für dich.  mehr...