Stand:

Wie reise ich am besten zum Festival an, was darf ich mit aufs Gelände nehmen, wann sind die täglichen Einlasszeiten und was gibt es sonst noch Nützliches zu wissen? Hier findet ihr alle Infos.

DAS FEST und der Umweltschutz

240.000 Besucher zählte DAS FEST im vergangenen Jahr und war damit eine der größten Open-Air-Veranstaltungen in Deutschland. Die Günther-Klotz-Anlage ist ein Naherholungsgebiet, deswegen ist es den Veranstaltern ein Anliegen, dass die Grünanlage während der Festivaltage nicht so stark beansprucht wird. An den Ständen ist eine sachgemäße Mülltrennung möglich, außerdem gibt es ein Pfandsystem, fairen Bio-Kaffee, nachhaltige Speisen und Öko-Strom.

Mehr zum „Greener Fest“ gibt es auf der offiziellen Homepage.

Anreise zum Festival

Im FEST-Ticket ist auch in diesem Jahr wieder ein KVV-Ticket inkludiert. Heißt: Ihr könnt kostenlos mit dem öffentlichen Nahverkehr aufs Festivalgelände (Haltestelle Europahalle/Europabad) kommen. Rund ums Festival werden Sonderbahnen eingerichtet, so dass eine bequeme Anreise gewährleistet ist. Gesonderte PKW-Parkplätze stehen nicht zur Verfügung und die angrenzenden Parkfächen rund um das Gelände sind begrenzt. Es wird empfohlen die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.

Wie komme ich am besten zum FEST?

Für alle, die mit dem Fahrrad kommen: Es werden rund um das Gelände kostenlose Fahrradparkplätze eingerichtet, die bewacht werden. Hier noch eine wichtige Info vom Veranstalter für alle Fußgänger und Radfahrer.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Facebook erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Facebook ansehen.

Einlasszeiten

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Facebook erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Facebook ansehen.

  • Freitag 16.30 bis 0 Uhr
  • Samstag 12.00 bis 0 Uhr
  • Sonntag 9.00 bis 22.30 Uhr

Veranstaltungsende

  • Freitag 1 Uhr
  • Samstag 1 Uhr
  • Sonntag 23.30 Uhr

Tickets und Hügelbereich

Besucher mit Festivalticket haben Zugang zum Hügelbereich, auf dem sich die Hauptbühne befindet. Die Tickets werden an den Eingängen zum Hügelbereich gescannt. Bitte bewahrt eure Tickets gut auf, denn sobald ihr den Hügelbereich verlasst, muss das Ticket wieder eingescannt werden. So könnt ihr auch mal den Bereich rund um die Hauptbühne besuchen. Und das lohnt sich definitiv: Außerhalb des Hügelbereichs ist viel geboten und das alles kostenlos – Es gibt einen Sport,- Kultur- und einen Kinderbereich. Außerdem gibt es Bühnen mit den unterschiedlichsten Musikrichtungen: Die Feld,- Kultur,- und die DJ-Bühne. Schaut unbedingt auch mal beim SWR3-Clubstand oder beim SWR3-Festivalradio vorbei. Wir senden Samstag und Sonntag live vom Festival.

PSSSST: Es gibt übrigens noch ein paar wenige Tickets für den FEST-Sonntag. Schaut mal am Infostand beim VORFEST vorbei oder auf der DAS-FEST-Homepage.

Sicherheit vor Ort und was darf mit rein?

Es ist nicht erlaubt, Getränke und Speisen mit aufs Gelände zu nehmen, außer zum Klassik-Vormittag am Sonntag, da dürfen kleine – schon zuhause fertig angerichtete – Snacks mitgebracht werden. Am besten transportiert ihr eure Brote in einem Turnschuhbeutel (DINA4-Format). Dieser kann leichter und schneller am Einlass kontrolliert werden. Noch schneller geht es an der Fast-Lane ohne Rucksack:

Nicht mit aufs Gelände dürfen:

  • Gefährliche Gegenstände, wie zum Beispiel Messer
  • Fahrräder
  • Kamera-Stative oder Selfie-Sticks
  • Große Regenschirme
  • Haustiere
  • Tische und Stühle
  • Skateboards oder Inlineskates
  • Flaschen jeder Art
  • Druckbehälter wie zum Beispiel Deos
  • Essen, Getränke (Ausnahme am Klassik-Vormittag)

Im Falle eines Unwetters ist es wichtig, Ruhe zu bewahren. Bitte nicht in den Getränkeständen Schutz suchen, besser ist es, sich in die Fluchtweg-Zonen zu begeben, die sich entlang der Alb oder dem Wilhelm-Baur-Weg befinden.

Jugendschutz und Hausordnung

Kinder, die noch keine 14 Jahre alt sind, müssen in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder einer erziehungsbeauftragten Person sein. Hier gelten die Vorgaben des Jugendschutzgesetzes. Kinder unter 6 Jahren erhalten in Begleitung eines Erziehungsberechtigten freien Eintritt.

Das diesjährige DAS-FEST-Line up

Der Schweizer Musiker Julian Pollina alias Faber ; Foto: dpa/picture-alliance

Der Schweizer Musiker Julian Pollina alias Faber

dpa/picture-alliance
Autor
SWR3