Stand:

SWR3 zeichnet Rockmusiker Marius Müller-Westernhagen im Rahmen des SWR3 New Pop Festivals für sein Lebenswerk aus. Er wird beim Special im Festspielhaus auch live spielen.

Marius Müller-Westernhagen; Foto: dpa/picture-alliance
dpa/picture-alliance

Seit mehr als drei Jahrzehnten zählt Marius Müller-Westernhagen zu den Großen im deutschen Rockzirkus, sein Repertoire umfasst Klassiker wie Freiheit und Sexy, und daneben Hits wie Wieder hier oder Dicke. Songs von Westernhagen spiegeln letztlich immer auch den Zeitgeist.

Seit 1966 ist Müller-Westernhagen auf den Rock'n'Roll-Bühnen der Republik zu Hause. Der gebürtige Düsseldorfer zählt neben Udo Lindenberg zu den Wegbereitern deutscher Rockmusik, sein erstes Album erschien 1975. Mit dem Longplayer Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz (1978) setzte er dann ein erstes Ausrufezeichen. Als Schauspieler in Theo gegen den Rest der Welt (1980) war er überragend und bekam dafür den begehrten Ernst-Lubitsch-Preis. Weitere Nummer-1-Alben sollten folgen, so Halleluja (1989) und Affentheater (1994), zuletzt Alphatier im Jahr 2014.

Im Juni dieses Jahres wurde Westernhagen samt Band eingeladen, in der Berliner Volksbühne seine Hits in akustischen Versionen zu spielen. Regisseur Fatih Akin filmte die Show für die MTV Unplugged-Reihe.

Der Musiker nimmt am 15. September beim SWR3 New Pop Festival – Das Special den SWR3 Lifetime Award persönlich entgegen. Im Rahmen der Show tritt Westernhagen dann mit neunköpfiger Band live auf.

Autor
Helmut Milling
Autor
SWR3